• Giermann ist ein Cheat, der bringt gleich 50 andere mit.:kichern:


    Und ja, die Zaubernummer war sensationell.:kichern:

  • Unbroken. Jetzt drei Folgen gesehen und nach starkem Anfang schient dem ganzen nach und nach etwas die kreative Luft auszugehen. Es wird natürlich zu Ende geguckt und ist auch spannend, aber teilweise ist es,auf dem Weg genau so formelhaft wie ein Tatort zu werden. Ich hoffe der turnarond kommt.

  • Ich ertrage die Hauptdarstellerin nicht. Ich fand ihre Rolle im Tatort schon ätzend - ewig dieser beleidigte, passiv-aggressive, wütende und Ich-alleine-gegen-die-Welt Habitus. Entweder ist sie schauspielerisch extrem limitiert, oder sie sollte genau die gleiche Art von Kommissarin verkörpern. Ich befürchte, Ersteres ist der Fall... Lernt man in der Schauspielschule nicht, dass es verschiedene Arten von Wut respektive deren Darstellung gibt?!

  • Last one laughing...auf prime. Ich mochte trotz des Kulturshocks ja schon das japanische Original (Documental...ebenfalls drei Staffeln auf Prime zu sehen). Die ersten Folgen gleich großartige Unterhaltung....

    Das ist echt extrem gut. Die Mimikakrobatiken machen so viel Spaß beim beobachten.

  • Unbroken - fertig. Ganz gut, aber auch ganz konventionell.


    Ist Euch wenigstens aufgefallen, dass auf dem Hoftor, hinter dem sich das Werkshallenloft von Leslie Malton befand, "seit 1896" stand?

  • Last one laughing...auf prime. Ich mochte trotz des Kulturshocks ja schon das japanische Original (Documental...ebenfalls drei Staffeln auf Prime zu sehen). Die ersten Folgen gleich großartige Unterhaltung....

    Wollte es auch gerade schreiben. Das Konzept ist doch kopiert von Matsumoto. (Gab es so oder so ähnlich schon seit Jahrzehnten in Japan, u.a. bei Gaki no Tsukai) Wurde aber anscheinend auch in viele weitere Länder lizenziert und ebenfalls von Amazon finanziert.


    Einzig Max Giermann hat es in deutschen Version bisher in den ersten zwei Episoden gut gemacht und versucht auch "zwischendurch" die Leute zum Lachen zu bringen. Nur auf den "Gong" zu warten, ist doch lahm. Und auch sonst konnte ich über fast nichts lachen geschweige denn schmunzeln. Nur ein wenig bei Max Giermann. Ich hoffe, das wird noch besser. :/

    Ich hätte mir viel lieber weitere Staffeln vom Original beim deutschen Amazon Prime Video gewünscht, als das hier! :(


    Falls wer das Original noch nicht kennt:


    Hitoshi Matsumoto presents Documental

    Einmal editiert, zuletzt von CroNeo ()

  • Ich hätte mir viel lieber weitere Staffeln vom Original beim deutschen Amazon Prime Video gewünscht, als das hier!

    So unterschiedlich sind die Sichtweisen. Ich kenne keine Komiker des Originals und freue mich auf neue Folgen mit den bekannten Gesichtern.


    Wir haben Tränen gelacht beim Betrachten der krampfhaften Versuche, nicht zu grinsen oder zu lachen.

    Die Gags an sich finde ich eher albern als lustig, aber das Drumherum ist doch herrlich. :D


    Einzig Max Giermann hat es in deutschen Version bisher in den ersten zwei Episoden gut gemacht und versucht auch "zwischendurch" die Leute zum Lachen zu bringen.

    Hm? Das ganze Miteinander ist doch ein stetiges gegenseitiges Kitzeln und Ankämpfen gegen das eigene Ausrutschen.

  • Ich finde die Sendung auch schwach. Alles total gekünstelt. Diese Einspieler, wo sie immer erzählen wie super witzig das alles ist und dass das, was derjenige da gerade macht, das witzigste ist, was sie seit langem gesehen haben und Bully hat nicht einmal ein authentisches Lachen fabriziert erzählt aber in einer Tour, wie sehr er sich gerade wegschmeißt. Das einzige, was ich halbwegs amüsant fand, war der "Videobeweis".

  • Deinen einzigen Pluspunkt empfand ich zusätzlich extrem nervig. :kichern:

    Es gab ja ohnehin keinen Flow in der Sendung und dass Bully da gefühlt alle 3

    Minuten reinplatzt, hat es für mich unerträglich gemacht.

    Kann mit dem gezeigten Humor nichts anfangen.