Rechtliche Fragen

  • Haben wir hier auch Anwälte die für Familienrecht zuständig sind?

    Die Beratung soll nicht umsonst sein und kann gerne vorab per Telefon erfolgen.

  • Von sixt hab ich nichts mehr gehört. Mal abwarten.


    Hatte gestern Wohnungsübergabe meiner alten Wohnung. Es hat alles gut geklappt.

    Was mich wundert, laut Mietvertrag zahle ich für Wartung der Heizung in der Warmmiete. Den Termin hätte ich jedoch selber machen sollen. (Ja, mein Fehler)

    Nun stellt mir die Hausverwaltung diese Wartung in Rechnung und zieht sie vermutlich von der Kaution ab.

    Hat sie denn jetzt nicht doppelt kassiert?

  • Jupp, sehe ich auch so.


    Was ich aus dem Kontext nicht lesen kann? Die Wartung war in der Warmmiete enthalten, Du bist aber für die Wartung verantwortlich? Und weill die den Termin gemacht haben, musst Du nun die Wartung separat bezahlen?

  • Nein. Ich habe gedacht, dass die Wartung mit über den Schornsteinfeger läuft.

    Den Termin wollen sie jetzt im Nachgang machen und mir in Rechnung stellen.

    Hab eben aber nochmal geschaut: Auf meiner NK Abrechnung taucht der Posten nicht auf. In meinem Mietvertrag steht er jedoch aufgeschlüsselt in der Warmmiete.

  • Dann dürfen Sie es auch nicht abrechnen. Es spielt doch gar keine Rolle, ob das nun nach deinem Auszug oder währenddessen erfolgt.


    Zumal der Eigentümer eigentlich dafür veranwortlich ist, dass sie gewartet wird. Der Mieter muss das natürlich, alleine aus Sicherheitsgründen, dulden. Die Kosten werden dann eigentlich im Rahmen der BK-Abrechnung umgelegt.


    Dass dies nun bei dir in der Warmmiete enthalten ist, Dein Vorteil.


    Also, die volle KAution fordern.

  • Diese Diskussion hat man regelmäßig mit den Mietern bei Mieterwechsel im Jahr der Abrechnung.


    " Wieso muss ich die Kosten für den Schornsteinfeger zahlen? Der war doch überhaupt nicht da!"


    Hier geht es doch aber darum, dass eben diese Kosten mit der Warmmiete abgegolten sind.

  • Folgendes hat sich in der letzten Woche bei mir abgespielt:


    Am Dienstag morgen bekomme ich einen Anruf auf meine private Festnetztelefonnummer von einem Verkäufer eines VW-Autohaus aus Bayern, der meinte, ich hätte mich für einen Passat interessiert und wollte mir ein Angebot machen. Ich habe ihm darauf erklärt, dass ich mich nicht für einen Passat interessieren und auch keinen neuen PKW benötige, da mein SAAB ja noch fast neu ist. Es müsse sich um einen Irrtum handeln. Wir vergleichen dann Name, Adresse und Telefonnummer. Alles meine (korrekten Daten). Wir haben das Gespräch dann beendet und ich habe mir nichts weiter dabei gedacht.


    Am Donnerstag habe ich in meinem Briefkasten dann ein Schreiben eines Energieunternehmens gefunden, die mir zu dem Vertragsabschluss gratulierten, mir meine Vertragsnummer und noch einige Details zu dem Vertrag mitteilten. Name, Vorname, Adresse und Lieferadresse: alles korrekt meine Daten. Aber ich hatte mit diesem Unternehmen noch nie Kontakt und kannte das bis dahin gar nicht.


    Mit gleicher Post bekam ich ein dicken Umschlag von einer Weiterbildungsfirma, die sich für mein Interesse zur Ausbildung für therapeutische Beruf bedankte und da waren dann auch gleich die Vertragsunterlagen dabei.


    Da bin ich nervös geworden. Wer benutzt meinen Namen und meine Adresse für solche Aktionen, die ja im Grunde zum Scheitern verurteilt sind.


    Heute habe ich mit diesen drei Unternehmen telefoniert und denen mitgeteilt, dass es sich hier um einen Daten - und Identitätsmißbrauch handeln würde. Dabei habe ich auch eine Mailadresse von dem Initiator dieser Aktionen erhalten. Er kennt offenbar meine private Mail-Adresse nicht. Auch meine Bankverbindung ist ihm offenbar (zum Glück) unbekannt.


    Es stellte sich weiter heraus, dass alle drei Unternehmen über unterschiedliche Internetplattformen kontaktiert wurden.

    Des Weiteren hörte ich, dass dies bei den drei Unternehmen kein Einzelfall wäre.


    Auch wenn mir bisher kein wirtschaftlicher Schaden entstanden ist, ist mir sehr daran gelegen, dass dieser Täter gefunden wird und somit diese Sachen aufhören. Habe ich da irgendwelche Möglichkeiten und wenn ja, welche ?

  • Irgendjemand aus dem beruflichen Umfeld, ein Kunde der verärgert sein könnte?


    Gibt schon Vögel.


    Viel Erfolg!


    --------


    Warmmiete umfasst idR die Grundmiete zzgl der Heizkosten exklusive der noch abzurechnenden Nebenkosten. Da die Wartung der Therme und Schornsteinfeger gem HeizkV zu eben diesen gehört, dürfte hierüber nicht abgerechnet werden.


    Aber dazu müsste man mal tatsächlich gucken, was genau im Mietvertrag steht bzw wie es formuliert ist.

    Einmal editiert, zuletzt von P-King ()

  • Nein, bei der Polizei war ich noch nicht, da ich erst mal damit beschäftigt war, Material zu beschaffen. Das wollte ich dann Montag tun.


    @ Reh: Das sind die Fragen, die ich mir auch stelle.


    Es ist so, dass ich noch old-school-mäßig mit Namen und Adresse im Telefonbuch eingetragen bin. Dort stehen die Daten, die verwendet wurden. Ich werde der Telekom den Auftrag geben, den Telefonbucheintrag zu löschen.

  • Eine ehemalige Arbeitskollegin empfiehlt mir für die Ermittlung meiner Abfindung (und den Auflösungsvertrag) einen Anwalt für Arbeitsrecht. Wer möchte helfen? Würde ich auch normal bezahlen. Danke.