Rechtliche Fragen

  • Bin kein Jurist!

    Meiner bescheidenen Meinung nach kommt es darauf an, ob für den Betrieb (bzw. Abteilung bei größeren Betrieben) Kurzarbeit angesetzt ist, es kommt nicht auf Einzelschicksale an, die können ja auch alle unterschiedliche Kurzarbeit haben.

  • Auch kein Jurist, aber mMn dürfte die Lohnfortzahlung nicht reduziert sein (warum auch).

    Wenn nicht von Kurzarbeit betroffen (weder zum Eintritt noch folgend während der Krankheit) gibt's volle LFZ


    Das erste Beispiel in dem Link von FOM geht ja offenbar davon aus, dass der AN nach Eintritt der Krankheit/AU in Kurzarbit gegangen wäre.


    Urlaubstage werdn ja auch voll bezahlt und nicht durch KUG verringert.

  • Die Unterteilung wer für Kurzarbeit vorgesehen ist und wer nicht wird doch aber mit Sicherheit Abteilungsabhängig sein oder nicht?

    Dadurch lässt sich dann klar nachvollzeiehn, dass der betroffene Kollege nicht für die Kurzarbeit vorgesehen war und somit sind die komplizierten Regelungen bei Krankheit und Kurzarbeit komplett egal und es gelten die normalen Regeln für die LFZ.

  • Musste schonmal jemand seine Mietwohnung einen längeren Zeitraum in Folge eines Schadens räumen und hat Erfahrungen damit, wie sich das neben der Erstattung seitens der Hausrat (100 Tage / ein Promille)

    Konkret wüsste ich gerne, ob ich die nachfolgende Mietminderung wegen Unbewohnbarkeit auf diese Erstattungen angerechnet werden muss. Nach einem Wasserschaden wurde festgestellt, das Asbest im Boden ist und alles raus muss. 2-3 Monate sind aktuell dafür angesetzt. Allerdings sind seit dem Schaden auch schon 6 Wochen vergangen und seit einer Woche ist der Bodenbelag bereits in der halben Wohnung raus. Vor Januar wird da auch nichts weiter passieren bevor erst das Asbest entfernt, dann getrocknet und dann saniert wird. Sprich erst einmal gut 3 Monate auf einer halben Baustelle und dann nochmal 2-3 Monate ganz raus.

    Ich mag mich irgendwie nicht damit abfinden, das uns für einen so langen Zeitraum nur die reine Erstattung des Ersatzwohnraums zustehen würde.

    Ein Verursacher konnte wohl angeblich nicht ermittelt werden. Zwar haben Installateure in dem Moment den Wasserdruck im Haus erhöht aber schuld soll ein defekter Lüfter in einem Ventil gewesen sein.


    Falls das Thema zu komplex ist, gerne auch Tipps für einen Fachanwalt.

  • Zitat

    Welche Wartefrist gilt?

    Während die Rechtsberatung ab sofort gewährt wird, also vom Eintritt an, müssen die Mitglieder im Falle eines Prozesses eine dreimonatige Wartefrist einhalten. Kostenschutz kann also nur gewährt werden, wenn der Streitfall, aus dem der Prozess entsteht, nach mindestens drei Monaten Mitgliedschaft oder Beitritt zur Rechtsschutzversicherung begonnen hat.

    https://www.dmb-hannover.de/mi…n/kosten-leistungen0.html

  • Das Thema ist sehr komplex, techniker.


    Ich würde mir da in jedem Fall einen Rechtsanwalt zu Rate ziehen. Ist es so, dass auch Euer Inventar in Mitleidenschaft gezogen wurde?


    Und ruf ruhig mal Deine Hausratversicherung an, die können dir ggf. auch schon Tipps geben, was du Tun und lassen kannst und vlt haben die ja auch eine kruez Rechtsberatung an der Hand, so als Service!?

  • Ich brauch nun doch eine Rechtsschutzversicherung und einen Anwalt. Die Versicherung wird mir bei diesem Fall noch nicht helfen können aber vielleicht in Zukunft mal. Einfach bei Check24 danach suchen und vergleichen?

    Ich hab über Verwandte die Aussage eines Anwalts bekommen, dass eine fristlose Kündigung nicht haltbar sein wird. Muss in meinem Fall auch das Amt für Integration entscheiden. Bis dahin darf und muss ich weiter arbeiten. Details gerne später, bin ziemlich am Ende.

  • Gilt denn so eine Arbeitsrechtschutz rückwirkend? Nicht das du dir abschließt und sie dir dann nichts bringt.

    Einmal editiert, zuletzt von philisco ()

  • Wer lesen kann ... danke.


    Ich würde mir bei so einer Versicherung dann auch mal Tests durchlesen und evtl. nicht nach dem Preis gehen.

  • Das mit der Gewerkschaft hat meine Mutter auch gesagt aber ich bin generell nicht so gut auf die zu sprechen, nicht wegen mir persönlich, sondern allgemein politisch.