Alltagsfragen

  • Ganz pragmatische Frage:


    Eine meiner Nichten soll eine Powerbank bekommen. Und ich habe keine Ahnung. Sie braucht sie in erster Linie für ihr smartphone.


    Worauf muss ich achten? Ich hätte gerne auch Nachhaltigkeit bzw. Umweltverträglichkeit mit dabei.

    Gerne auch konkrete Tipps.

  • Solarzellen funktionieren inzwischen recht gut, ich kenn mich mit dem deutschen Angebot allerdings gar nicht aus, meine Tipps sind daher vom us-amerikanischen Markt. Du müsstest also noch schauen, was davon es auch hier gibt (und ob Du noch irgendwelche verlängerten Cyber-Week Schnäppchen, Happy Holidays Deals oder Ähnliches bekommst).


    Diese Auswahl macht einen ganz ordentlichen Eindruck, der Autor sucht auch immer nach eco-friendly products. Das heißt allerdings nicht, dass die auch aus Recycling-Materialen hergestellt sind.

    Dafür wäre z. B. die Marke Nimble bekannt.


    (Ob man diese netten Werbeträge aus Holz einzeln bekommt, weiß ich leider auch nicht.)


    Falls Deine Nichte aber eher kein Fridays for Future Girl sein sollte, findet Sie das womöglich auch alles blöd und sucht etwas, was sie elegant und unauffällig, passend auf den Rücken ihres Smartphones klemmen kann. So etwas, wie die dünne FougouSell Powerbank (für ein Samsung S 9) z. B.

    Dann müsstest Du aber erst Marke und Modell des Smartphones in Erfahrung bringen.

  • Hat jemand oder kennt einer jemanden mit einem großen Transporter (kein LKW), den man sich um Weihnachten rum mal für ein bis zwei Tage leihen könnte?

  • Ich habe leider keinen Transporter.

    Ich arbeite hier und sowas wollen unsere Kunden haben.


    Was anderes, ich erlebe häufiger dass Menschen sagen: "Darauf hast du kein Recht.", z.B. wenn es um die Mitgliedschaft einer Gruppe geht oder man zu einer Veranstaltung hin möchte aber nicht darf. Natürlich hat man kein Recht darauf, man hat ein Recht auf Leben und einen Anwalt. Es ist im Grunde eine Selbstverständlichkeit, ich hab genauso wenig Recht auf etwas wie andere bei so banalen Dingen, außer eine Qualifikation bestimmt etwas die ich nicht habe. Wozu sagt man das also wenn man gleichzeitig etwas für alle anbietet in der alle gleich sind. Man fordert ja nicht das Recht darauf, man will nur das Angebot wahrnehmen wie andere auch, die ebenfalls kein Recht darauf haben.

  • wir sitzen zu 4. auf dem bau mit ner kiste bier und 32er und spielen stadt land fluss mit den kathegorien aussehen, stimme, sozialer status, innerer zustand, männlichkeit.

    grad ist buchstabe v dran. bei innerer zustand haben 3 "voll" geschrieben. einer "vakant" und will dafür 10 punkte haben.

    das kann ich doch nicht durchgehen lassen, oder ?

  • grad ist buchstabe v dran. bei innerer zustand haben 3 "voll" geschrieben. einer "vakant" und will dafür 10 punkte haben.

    das kann ich doch nicht durchgehen lassen, oder ?


    Kommt ganz drauf an, was damit gemeint ist. Steht es für "Verdacht auf Kant", wäre das zwar philosophisch diskutabel, aber Kant ist kein innerer Zustand, also null Punkte. Ist Dein Kollege hingegen anglophil mit einer leichten Rechtschreibschwäche und drückt "fuck ant" sein Verlangen nach Geschlechtsverkehr mit einer Ameise aus, wäre dieses Verlangen zweifelsohne ein innerer Zustand, 10 Punkte somit die korrekte Bewertung.

  • Ein befreundetes Pärchen ist auf der Suche nach einer Wohnung in Hannover. Linden, Südstadt, Döhren, Ricklingen sind die gewünschten Ecken. 3 Zimmer, ab 70m² und bis 1200€ warm. Wäre super wenn ihr euch melden würdet, wenn euch zufällig was ins Auge springen sollte.

  • Unsere Nachbarin ist schon älter und hat zu niemandem Kontakt. Also gar keinen Kontakt. Zu keinen Nachbarn, zu keinem aus der Familie. Sie hat in dem Haus mit ihrer Mutter gewohnt, die aber schon lange verstorben ist. Seitdem wohnt sie dort allein. Jedenfalls sprach sie mich jetzt an, sie höre aus unserem Haus Geräusche, einen hohen Ton, ähnlich dem eines Tinitus. Dazu spielen wir immer was von einem Tonbandgerät ab, gerade nachts. Und wir lassen etwas durch die Leitungen laufen. Ich durfte mich dann bei ihr im Haus sogar davon überzeugen. Nachdem ich da natürlich nichts gehört habe, holte ich einen weiteren Nachbarn als unabhängigen dazu. Der hörte natürlich auch nichts. Die Frau hört also Dinge, die es nicht gibt. Verwundert mich nicht besonders, nur was macht man mit der armen Person? Ich habe ihr nur gesagt, sie könne einen externen Sachverständigen, einen Akustiker o.ä. bestellen, den sie natürlich bezahlen muss. Aber wohl ist mir damit nicht, weil das natürlich auch nichts bringen wird. Ich kann sie ja nun aber auch nicht zum Arzt schicken.


    Wie kann man der Frau helfen?