Alltagsfragen

  • ja,ich weiß schon...ist zu langweilig :kichern:


    Hatte das nur angemerkt, weil die Kostenfrage irgendwo aufkam.


    Trampolin ist für Gleichgewicht schon ziemlich gut!

    Dann werde ich es vielleicht mit dem Trampolin probieren. Die beiden Sachen kosten etwa das gleiche: so um die 60 Euro.

  • aber bitte unbedingt ein vernünftiges kaufen,nicht daran sparen wenn du nicht musst.

    Stabilität,Abdeckung am Rand dass du nicht reinrutschen kannst,Netz etc...

  • Ich war neulich auf einem Indoor-Trampolin das nicht federnd gelagert war wie früher sondern mit Gummibändern am Rahmen fixiert. Absolut lautlos und angenehm zu benutzen.

    Sowas würde ich Dir auf jeden Fall empfehlen.


    edit: also nicht mit Metallfedern sondern Expanderbändern

  • Wenn man das sportlich nutzen will, sollte es schon ein Bellicon sein. Trampolin ist übrigens ganz hervorragend für das Lymphsystem. Übrigens sollen 20 Minuten auf dem Trampolin so effektiv sein wie 40 Minuten joggen.

  • aber bitte unbedingt ein vernünftiges kaufen,nicht daran sparen wenn du nicht musst.

    Stabilität,Abdeckung am Rand dass du nicht reinrutschen kannst,Netz etc...

    redet flo hier nicht von so einem kleinen für spinning?

    an sich würde ich persönlich den spielerischen vom sportlichen, oder gesundheitlichen Aspekt nicht trennen wollen und daher für etwas größeres tendieren, aber das kann natürlich sein :|

  • Genau. So ein Fitness-Trampolin soll es sein, das man in der Abstellkammer lagern und im Zimmer nutzen kann.

  • Wie kommt es denn jetzt dazu, dass ich quasi gar kein Bauholz mehr kaufen kann und wenn, dann zum zwei- bis dreifachen Preis?

    Es wird immer verrückter. Meine Holzbestellung sollte am 05.05. noch 2.700€ kosten. Heute liegen ich mit genau der gleichen Bestellung schon bei 4.600€... Vielleicht gibt es dieses Jahr doch keinen Schuppen.

  • Ohne es geprüft zu haben, würde ich sagen, dass das Holz ziemlich preisstabil ist. Soweit ich das mitkriege, geht es vor allem beim Bauholz durch die Decke

  • Ich habe mir jetzt doch erstmal so ein Balance Disc aus Holz gekauft. Heute stand ich da ne Weile drauf und meine Rückenschmerzen sind etwas weniger. Morgen trainiere ich damit richtig unter Anleitung.

  • Der Revierdoc hat gesagt, Rückenschmerzen kommen häufig von einer schwachen Beckenbodenmuskulatur, nicht nur bei Frauen. Das habe ich vorher noch nie gehört. Mit dem Balance Disc trainierst du mit Sicherheit auch deinen Beckenboden, Florian...zwei Fliegen mit einer Klappe.

    Da passt es gut, dass meine Krankenkasse mir einen online-Beckenboden-Gymnastikkurs geschenkt hat. Was soll ich sagen? Es wirkt! Und es gefällt mir. Da sind ganz viele Achtsamkeitsübungen dabei, die ich sehr gerne mache. Passt in dieser Corona-Zeit sehr gut, finde ich.

  • Muss man eigentlich jedem Doktor (nicht Arzt) fragen, ob seine Doktorarbeit Fake ist oder gilt das nur für Politiker?

    Das gilt auch nicht für alle Politiker. In den meisten Fächern (auch bei "richtigen Doktoren") werden ja irgendwelche Forschungsarbeiten durchgeführt und dann über die Ergebnisse dieser Forschungen berichtet. So wird das zum Beispiel auch bei der Physikerin Frau Dr. Merkel sein und bei vielen Ärzten, die dann irgendwelche Versuchsreihen mit Blutuntersuchungen oder was auch immer gemacht haben. Es gibt aber halt auch Fächer (so im Dunst Politologie-Soziologie), da trägt man als Doktorarbeit irgendwelche Erkenntnisse die andere vorher mal hatten zusammen und zieht daraus eigene Schlüsse. Das kann dann natürlich auch mal dazu führen, daß in der Arbeit nur alte Erkenntnisse und keine eigenen neuen Erkenntnisse stehen.

    Oder eben bereits bekannte Erkenntnisse nicht als solche gekennzeichnet werden, weil man ansonsten merken würde, daß keine eigenen Erkenntnisse da sind. :D