Alltagsfragen

  • Mir ist gerade aufgefallen, dass in Österreich Karfreitag kein Feiertag ist. Sind in Österreich deutsche Shopping-Touris ein Thema, so wie hier die NRW-touris an katholischen Feiertagen?


    Für dieses Jahr Stelle ich mir das besonders spannend vor. Hier sind (noch allgemein) die Geschäfte zu, in Österreich gelten die Einreisebeschränkungen vorerst nur bis 31. März, und Karfreitag ist am 02. April.

  • Ich kann nur für mich (und mein Umfeld) sprechen:

    Hier ist es für niemanden ein Thema an dem Tag rüberzufahren.



    Liegt an Corona, aber auch daran, dass man an diesen Tagen erfahrungsgemäß stundenlang im Stau steht.


    Ich habe mal an einen 03. Oktober 3,5 Stunden benötigt, um aus Salzburg rauszukommen.


    Ich vermisse es zwar, mal einfach so ins schöne Salzburg oder nach Innsbruck zu fahren, momentan aber habe ich kein Verlangen oder Verständnis das zu machen.


    Es werden bessere Zeiten kommen, da wird das wieder gehen....

  • Seit einiger Zeit weist mich eine Freundin immer wieder darauf hin, dass ich unbedingt Vitamin B12 schlucken muss, da ich anders und weniger esse als früher. Nun esse ich auch noch viel weniger Fleisch.


    Im Internet habe ich Hinweise gefunden, dass ich als älterer Mensch besonders von einem Mangel bedroht sei. Ich esse extrem viel Gemüse, aber auch Milchprodukte wie Joghurt, Quark und Käse.


    Frage an die Mediziner/Ernährungswissenschaftler unter euch:Muss ich mir Sorgen machen? Sollte ich mit meiner Ärztin darüber reden oder auf jeden Fall ein entsprechendes Präparat einnehmen? Alles in mir sträubt sich gegen eine Pilleneinnahme, zumal ich jetzt aufgrund meiner gesunden Lebensweise kaum noch Medikamente benötige.


    Es kann sein, dass ich eine ähnliche Frage schon mal hier gepostet habe...ich erinnere mich nicht mehr genau.
    Vermutlich handelt es sich dabei um Vitamin-B12-Mangel. 😉

  • Hast Du. Ergebnis war: keine Gefahr.


    Wenn es Dich so bewegt, würde ich die Ärztin dazu befragen.

    Allerdings ernährst Du Dich sehr ausgewogen. Es würde mich sehr wundern, wenn Du einen signifikanten Mangel hättest.

    Aber ich bin keine Ernährungsexpertin;).

  • Hinsichtlich Vitamin B12 habe ich kürzlich im Radio gehört, daß die entsprechenden Nahrungsergänzungsmittel meist so etwa das Hundertfache der empfohlenen Tagesdosis hätten und nicht sicher wäre, ob sie das Krebsrisiko erhöhen. Und wenn man halbwegs Fleisch, Fisch und Eier essen würde, hätte man ohnehin schon genug B12. Beispielsweise allein 7 Gramm (das ist quasi nix) Rinderleber entsprächen schon der Tagesdosis.

  • Hatte mit Kollegen eine heiße Diskussion, ein Punkt dabei war ob wir in Deutschland eine soziale Marktwirtschaft haben. Die hat nämlich einer von ihnen verneint (wir hätten stattdessen einen starken Kapitalismus), ein anderer meinte zwar theoretisch ja aber real nicht wirklich. Ich habe im Netz nachgeschaut und dort heißt dass es die bei uns gibt. Nun frage ich euch, was haben wir in Deutschland (und in Europa)?