Empfehlenswerte Lieder

  • "Maybe I'm a Beggar"

    von Supertramp auf ihrem ersten Album von 1970


    "

    I ain't got too much money,

    I ain't got too much sense


    Long ago I had a dream

    But that's no recompense


    My father was a blind man,

    My brother was a fool


    My mother told me 'God is love'

    But hatred makes the rules


    "


    Geiles Teil

  • Da jetzt ganz frisch die Peel Sessions erschienen sind, die gar fabulösen Come mit "Off to one side".


    Damals zweimal in der Glocke gesehen. Also einmal, genau genommen. Beim ersten Mal wartete die immens spärlich erschienene Gästeschar bis kurz vor Mitternacht, einziges Lebenszeichen der Band war die Bassistin (die ebenfalls gar fabulöse Tara Jane O'Neil, wie ich damals aber noch nicht wusste), die 5 vor Zwölf aus dem Backstagebereich schlurfte, Kippen ziehen wollte, den die Arbeit verweigernden Zigarettenautomat mit einem Kung-Fu-Tritt bedachte und wortlos wieder abzog. Keine Ahnung, ob da irgendwann noch mehr kam, wir haben noch eine halbe Stunde gewartet und sind dann aufgebrochen.


    Und apropos Zigaretten: Ein oder zwei Jahre später entzündete Sängerin/Gitarristin Thalia Zedek zum Intro von eben diesem "Off to one side" eine eben solche. Zum einsetzenden Gesangspart war diese dann allerdings verschwunden. Ich und ein Freund scannten Gitarrenhälse, Gurtbefestigungs- und Ohrenwinkel, schauten auch durchs Publikum, ob da vielleicht irgendwem die Frisur rauchte. Nö, die blieb weg - war dann allerdings zum (wesentlich kürzeren) Outro wie von Geisterhand wieder zwischen den Mundwinkeln, reichte noch für ca. zwei Züge, perfekt getimet. :)


    Einmal editiert, zuletzt von Zackzack ()

  • Heute mal wieder, nach langer Zeit, mein zweitliebstes Album aller Zeiten gehört (The Wedding Present - Seamonsters). Eigentlich könnte ich jeden Song von diesem Meisterwerk reinflanken.

    Die Scheibe entfaltet seine Faszination erst nach mehrmaligem hören (zumindest bei mir). Die Songs plätschern so vor sich hin, scheinbar eindimensional, aber in jedem verstecken sich herrliche Melodien oder Widerhaken. Klassiker.

    Leider haben die damals auf dem Boot Boo Hook (Freitags Nachmittags vor gefühlt 27 Zuschauern - eine Schande) "nur" die, auch sehr geile, Bizarro gespielt.

  • Heute mal wieder, nach langer Zeit, mein zweitliebstes Album aller Zeiten gehört (The Wedding Present - Seamonsters). Eigentlich könnte ich jeden Song von diesem Meisterwerk reinflanken.

    Die Scheibe entfaltet seine Faszination erst nach mehrmaligem hören (zumindest bei mir). Die Songs plätschern so vor sich hin, scheinbar eindimensional, aber in jedem verstecken sich herrliche Melodien oder Widerhaken. Klassiker.

    Leider haben die damals auf dem Boot Boo Hook (Freitags Nachmittags vor gefühlt 27 Zuschauern - eine Schande) "nur" die, auch sehr geile, Bizarro gespielt.

    Die sind an mir vorbeigegangen. Klingt aber super. Danke für den Tipp!

  • Natürlich kein Weihnachtslied, sondern ein Anti-Kriegs Song.

    Dudelt aber zur Weihnachtszeit auf jedem Radiosender.

    Ist ja auch irgendwie cool 8)

    (Und das seit Jahrzehnten)