Bild: Die Roten rumpeln eine Runde weiter

  • 3:0!


    Die Roten rumpeln eine Runde weiter



    Von LARS BEIKE


    Lächerlich haben sie sich nicht gemacht. Aber richtig Spaß haben die „Roten" in Neumünster auch nicht verbreitet...


    96 rumpelt beim Oberligisten in die 2. Runde des DFB-Pokals: 3:0Sieg durch Tore von Tarnat (23.), Cherundolo (53.) und Stendel (86. . Das Beste am Spiel - das Ergebnis!


    Reden die Beteiligten hinterher auch gar nicht schön. Torschütze Cherundolo: „Wir haben unsere Pflicht getan, ohne in Gefahr zu kommen." Noch deutlicher drückt sich Kapitän Lala aus: „Sch...-Spiel, aber gewonnen."


    Torwart Enke, der sich das Ganze von hinten ansehen musste: „War nicht schön anzuschauen."


    Kann man wohl sagen. Keine Ideen, kaum Tempo, ganz wenig Torgefahr. Reicht trotzdem, weil die biederen Amateure aus der 4. Liga nur ein einziges Mal gefährlich sind. In der 57. Minute rettet Zuraw nach Schuss von Blank auf der Linie.


    Da ist das Ding schon entschieden. Tarnat köpft 96 bei der ersten Chance in Führung. Cherundolo legt mit 16-MeterSchuss gleich nach der Pause das 2:0 nach. Das späte 3:0 von Stendel lässt das Ergebnis sogar noch richtig gut aussehen.


    Manager Ilja Kaenzig bringt es auf den Punkt: „Es gibt keinen Schönheitspreis - und den hatten wir auch nicht verdient."


    Der Sprung in die 2. Runde war aber nie in Gefahr.


    So spielte 96: Enke - Cherundolo, Mertesacker, Zuraw - Barnetta (ab 61. Schröter), Lala, Dabrowski, Tarnat - Krupnikovic - Christiansen (ab 75. Wallner), Leandro (ab 61. Stendel).