Schiedsrichterleistung (bei 96-Spiel)

  • Wenn im Straufraum das geahndet wird was mir im Mittelfeld weggepfiffen wird, dann gibt es zig Elfer und ich kann das verteidigen überspitzt formuliert im Strafraum direkt einstellen.

    Das ist das Standard-Gegenargument. Das geht davon aus, dass die Spieler ihr Verhalten nicht ändern. Genau das ist m.E. weder bewiesen, noch zwangsläufig. Ich gehe davon aus, dass sich sowohl Verteidiger, als auch Stürmer der "neuen" Regelauslegung anpassen. Genauso wie sie es bislang bei jeder neuen Regel oder Regelauslegung getan haben.


    Dennoch bin ich auch der Meinung, dass es mehr Elfer geben wird. Aber sicher keine "Flut".


    Wenn man das jedoch alles vermeiden will, dann unterscheidet man eben weiter zwischen "Kleinen" und "großen" Fouls und zwischen "Foul im Strafraum" und "Foul außerhalb des Strafraumes". Kann man machen. Aber dann muss man auch konsequenterweise damit leben, dass es Unterschiede in der (Schiedsrichter)Beurteilung gibt, was denn nun ein kleines, nicht elfmeterwürdiges Foul und was ein glasklares, elfmeterwürdgiges Foul ist. Und nicht nur aus der Beurteilung des Schiedsrichters, sondern auch aus der des VAR.


    Dann muss man auch ohne großes Murren akzeptieren, dass der Schiedsrichter bei der Weydandt-Szene eben nur ein kleines Foul gesehen hat und auch der VAR keine klare Fehlentscheidung erkannt hat.


    Das Prinzip "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass" funktioniert eben nicht.

  • Wenn im Straufraum das geahndet wird was mir im Mittelfeld weggepfiffen wird, dann gibt es zig Elfer und ich kann das verteidigen überspitzt formuliert im Strafraum direkt einstellen.

    Ich gehe davon aus, dass sich sowohl Verteidiger, als auch Stürmer der "neuen" Regelauslegung anpassen. Genauso wie sie es bislang bei jeder neuen Regel oder Regelauslegung getan haben.

    Genau das wage ich in diesem Fall zu bezweifeln! Klar, der Verteidiger müsste sich anpassen, um die Konsequenzen zu vermeiden. Der Stürmer hingegen wird da keinen großen Bedarf sehen..Soll ihm doch 8 von 10x das "kleine" Vergehen weggepfiffen werden, solange er sich die anderen 2x den kleinen entscheidenden Vorteil zur Torerzielung sichert, die Konsequenz aus den abgepfiffen Szenen ist für ihn ja belanglos. Wenn strikt gleich gewertet wird, wäre andersherum die Konsequenz 8x Elfmeter.

  • Wenn im Straufraum das geahndet wird was mir im Mittelfeld weggepfiffen wird, dann gibt es zig Elfer

    Muß man denn alles pfeifen, was so im Mittelfeld gepfiffen wird? Man könnte sich ja auch von der anderen Seite annähern auf dem Weg zum "Foul ist Foul, egal wo".

  • Wenn im Straufraum das geahndet wird was mir im Mittelfeld weggepfiffen wird, dann gibt es zig Elfer

    Muß man denn alles pfeifen, was so im Mittelfeld gepfiffen wird? Man könnte sich ja auch von der anderen Seite annähern auf dem Weg zum "Foul ist Foul, egal wo".

    Klar, da wäre ich dabei! Muss man mit Sicherheit nicht! Wenn man ein geeignetes Maß findet..

  • Im Mittelfeld wird auch gern gefoult um einen Spielzug des Gegners zu verhindern, speziell wenn die Abwehr hoch steht. Das nennt sich taktisches Foul und muß gepfiffen werden.

  • war das tatsächlich abseits bei dem 1-1? Klar steht der etwas näher zu unserem Tor, aber ich dachte beim Stürmer zählen nur Körperteile, die auch ein Tor erzielen dürfen. Wenn man den Arm wegnimmt, bin ich mir mit Linie und Standbild nicht sicher.


    Auf jeden Fall mal Glück gehabt.

  • Das war schon denkbar knapp. Mit viel Wohlwollen ist da evtl. auch noch ein minimaler Teil des Kopfes mit im Abseits.

    Auf jeden Respekt für den Linienrichter der da völlig selbstverständlich sofort die Fahne hebt.

  • Hab mir das Handspiel nochmal angeguckt, und kann bei den Bildern, die im TV gezeigt werden, beim besten Willen kein Kopfkontakt vorher erkennen.


    Wo haben die den denn gesehen? Angeblich haben sie doch nicht mehr Bilder, als die von SKY gezeigten.

  • Na ja, Gräfe muss sich auf den Keller verlassen.


    Viel schlimmer ist eigentlich, dass er nicht selbst pfeift.


    Er steht gut, und muss das Handspiel sehen. Das wäre doch im Leben nicht wieder kassiert worden.

  • war das tatsächlich abseits bei dem 1-1? Klar steht der etwas näher zu unserem Tor, aber ich dachte beim Stürmer zählen nur Körperteile, die auch ein Tor erzielen dürfen. Wenn man den Arm wegnimmt, bin ich mir mit Linie und Standbild nicht sicher.


    Auf jeden Fall mal Glück gehabt.

    Nun, wenn er sich den Ball an den Arm köpft, ist das kein regelwidriges Handspiel. Also darf man auch mit dem Arm Tore erzielen. Folglich war es Abseits. :hochnäsig:

  • Wobei ich Gräfe an sich sehr solide fand.

    Joar, war in Ordnung. Gefühlt haben sich unsere Jungs nicht darauf eingestellt, dass er nichts pfeift.


    Beim Handspiel bleibe ich dabei, dass mich die Entscheidung anhand der TV-Bilder nicht überzeigt.


    Den einen Vorteil wegzupfeifen war natürlich Wahnsinn. Die Karte kann er auch bei der nächsten Unterbrechung zeigen.


    Generell mag ich es sehr gerne, wie Gräfe seine Spiele leitet.

  • Naja, Bijol hatte sich schon drauf eingestellt. Der hat heute 2 klar gelbwürdige Fouls und ein Foul, bei dem man auch häufig mal den Karton bekommt. Jetzt duscht er aber unverwarnt. Vielleicht ein kleiner Ausgleich für Pauli.