Der Börse Fachsimpelthread

  • Im PKW Sektor glaube ich übrigens nicht an das nahe Wasserstoffzeitalter. Ganz im Gegenteil. Aber bau mal die CO2 Bepreisung in den Artikel von 2000 ein. Übrigens startet BMW gerade neu ihre Wasserstoffstrategie.

    https://efahrer.chip.de/news/w…lotte-an-den-start_102182

    Bei Wasserstoff denke ich eher an Schiffe, LKW, Reisebusse, Flugzeuge, Hausheizungen, Energiespeicher zur Überbrückung von Dunkelflauten bei der regenerativen Energieversorgung. Versuch das mal mit Batterietechnik zu durchdenken.

    Einmal editiert, zuletzt von Nebensache ()

  • Irgendwie geht die breite Anwendung doch aber nur, wenn sie die Wüste mit Solarzellen zupflastern, und an der Küste im großen Stil Entsalzungsanlagen aufstellen.

    Mit dem bißchen Windkraft Überlast wird wohl wenig möglich sein, oder übersehe ich da etwas.


    Also vielleicht sollte man im ersten Schritt doch lieber in Solarenergie und Entsalzungsanlagen investieren.


    Wer baut Entsalzungsanlagen, Spanien, als Gemüsekammer Europas, wird da auch zukünftig noch mehr Bedarf haben?

  • ich kenne keine Kalkulationen über den Flächenbedarf, aber wenn Deutschland schon heute 50 % des Energiebedarfs regenerativ (überwiegend Wind)erzeugen kann, dann dürfte das funktionieren, denke ich. Und es geht ja nicht nur um Überlastverwertung. Mit Entsalzungsanlagen habe ich mich auch noch nicht beschäftigt.

    Edit: Für eine Hyundei Tankfüllung a 6,5 Kg Wasserstoff werden ca 40 Kg Wasser benötigt. Erscheint mir kein Transportproblem im Vergleich zu Benzin zu entstehen. Wobei es bestimmt bessere Lösungen gibt, als Süßwasser zu verschiffen.

    2 Mal editiert, zuletzt von Nebensache ()

  • Mir kommt es so vor, als würden in D die Aktien (Conti zB) wieder richtig steigen, weil Hilfe vom Staat erwartet wird.


    China. Ich mag zwar keine Reiswaffeln und so Gedöns,

    jedoch jetzt mal bischen was in wantwant investiert.

  • Kein Spielbetrieb, kein Aktienbetrieb?! Würde für mich Sinn ergeben, bevor der Aktienwert ins Bodenlose rutscht.

  • Mir kommt es so vor, als würden in D die Aktien (Conti zB) wieder richtig steigen, weil Hilfe vom Staat erwartet wird.

    Ich denke eher, dass das schon der Staat ist.

    VW, Daimler, Conti,... - Wer soll die gerade sonst bei den Prognosen kaufen?

    Gestrichene Dividende, was das sonst vielleicht noch schönreden könnte.


    VEB Scholz :D

  • Vielleicht der richtige Zeitpunkt, das jetzige 4 - Wochen hoch, nochmal zu überdenken, jetzt doch abzustoßen.

    Der Absturz wird kommen, die jetzige Bewertung ist aberwitzig.

  • zur Abwechslung mal was zum Thema Wasserstoff:


    Aktuell rechnen rund 60 % der Energieversorgungsunternehmen mittel- und langfristig mit hohen bis sehr hohen Margen, wie die Studie „Strategieentwicklung von Energieversorgern“ der Managementberatung Horváth & Partners ergab.


    An der Börse empfehle ich mit dem Strom zu schwimmen.


    Thema CO2 Bepreisung:

    Ich hatte das Klimapaket der Bundesregierung so verstanden, dass kontinuierlich überprüft wird, ob die Klimaziele erreichbar sind, um dann ggf bei der CO2 Bepreisung nachjustieren zu können. Insofern ist für mich der Einstieg in die CO2 Bepreisung der eigentlich wichtige Schritt, auch wenn der CO2 Preis derzeit noch viel zu niedrig ist.


    Aus der FAZ von heute:

    Lange war Wasserstoff eine Nischentechnologie. Das ändert sich gerade. Für große Unternehmen ist sie eine Chance auf dem Weg zur Klimaneutralität. Deswegen investieren sie hier verstärkt – schon aus Kostengründen.

    2 Mal editiert, zuletzt von Nebensache ()

  • Puuh!

    Wäre schlecht gezockt von Scholz.

    Conti kann noch runter gehen auf <30 €,

    wenn Corona weiter tobt, befürchte ich.

    Später gehts dann wieder hoch mit den Aktien.

    Sry, ich denke gerade an die vielen Mitarbeiter mit Hausaktien im Safe.

    Darunter sind auch viele uralte. Die Rente so hoch und runter gehen zu sehen ... nicht gut.


    Jedoch: Unser Präsident ist involviert und das stimmt mich sehr zuversichtlich! Das Monument für die Conti-Zukunft entsteht ja gerade am Pferdeturm. Wenn die Mitarbeiterbrücke steht, dann ist hoffentlich auch Corona endlich in die Schranken gewiesen. (zeitlich gesehen)