Computerprobleme

  • Tipp 1: Man macht am besten vor dem Abziehen der Stecker ein Foto davon und zusätzliche Notizen, wie die denn aufgesteckt sind.


    Tipp 2: Das Mainboard ist aller Wahrscheinlichkeit nach nicht kaputt. Du hast aber offensichtlich den An- und Ausschalter "PWRBTN" falsch angeschlossen.


    ;)

  • Wie jetzt, "falsch angeschlossen"? Das ist ein Taster, genau wie der Reset-Taster. Da kann man nichts falsch anschließen. Nur an der falschen Stelle.


    Davon abgesehen sind die Anschlüsse doch auf dem Board beschriftet.

  • Eben, an die falschen Pins angeschlossen, vertauscht. Genau wie du auch sagst. Die Anschlüsse mögen beschriftet sein, die Stecker samt Kabel vermutlich nicht.

  • Ich hatte eigentlich so gut wie alle möglichen Variationen versucht und am Ende definitiv auch die Richtige, da ich den PC dann irgendwann doch noch starten konnte.


    Das heutige Problem des gar nicht erst Startens lag übrigens, Internetrecherche sei Dank, auf die Idee hätte man ja auch mal so kommen können, am Powerschalter. Den habe ich wohl irgendwie dazu gebracht, nicht mehr das zu tun, was er eigentlich tun soll. Das Problem konnte ich dann natürlich leicht beheben.


    Den Kühler hatte ich zuvor eingebaut. Ob auch richtig? Hm, das ist halt die Frage, ob die gleich geschilderten Probleme an mir liegen oder doch an etwas anderem.


    Zumindest lief der PC so erst einmal eine Weile und nicht nur maximal ca. 5 Minuten. Das eine empfohlene Programm wegen der CPU-Temperatur lief im Hintergrund und bis ich eben wieder auf meinen alten PC gewechselt bin, an dem ich gerade schreibe, lagen alle 4 Kerne auf Max bei unter 50 °C. Ich gehe mal davon aus, dass das o.k. ist? Wobei man natürlich noch schauen sollte, wie das im Stresstest ausschaut, wenn ich meine üblichen Sachen parallel erledige. Ob das dann nicht doch wieder in einen extremen Bereich ausschlägt.


    Aber! Jetzt schalte ich während des Schreibens dieses Textes kurz wieder auf den anderen PC um und das Bild hat sich erneut verabschiedet und befindet sich im Flackermodus , wechselnd von Schwarz auf Blau. Vorhin war es übrigens auch nicht möglich, die Anzeigeeinstellung zu verändern, das führte fast immer zur sofortigen Verabschiedung des Computers.


    Ich schaffte es auch nicht, den Desktop richtig anzupassen. Der war größer als der Bildschirm und somit stets abgeschnitten. Sowohl was die Taskleiste anbelangt als auch die Ordner. So im Alltagsbetrieb natürlich nicht wirklich zu gebrauchen, vor allem nicht bei meinem üblichen Anwendungsbereich. Auch die Skalierung brachte nicht das gewünschte Ergebnis.


    Stand jetzt sieht es für mich also leider wieder danach aus, dass ich mir vielleicht doch noch einen neuen (gebrauchten) PC kaufen muss. Und von meinem jetzigen neuen PC nur den Arbeitsspeicher und die Festplatte auch weiterhin nutzen kann. Und das Geld für den Kühler und die Wärmeleitpaste zum Fenster rausgeworfen habe. :(


    Es sei denn, eine Grafikkarte könnte Abhilfe schaffen, aber noch mal Geld ausgeben, mehr oder weniger "nur" aus Prinzip Hoffnung? Und am Ende tut sich vielleicht wieder nichts, bzw. nicht genug? Ich weiß noch nicht so recht.

    3 Mal editiert, zuletzt von Traumheld ()

  • Ganz ehrlich....

    Du hast ungefähr so wenig Ahnung wie ich von der ganzen Sache.

    Ich würde mir einen gebrauchten (refurbishten) PC vom Händler mit Garantie kaufen.


    Sag doch hier mal was du damit machst an Programmen und Spielen etc., dann können dir die Experten sicherlich eine gescheite Konfiguration sagen.

  • Hmpf, wir schreiben und die Finger wund und du machst schon wieder tausend Sachen gleichzeitig ohne Info hier.


    Die CPU-Temperatur ist erstmal sehr gut! Der Lüfter/Kühler tut also genau das was er soll! Kein rausgewofenes Geld.


    PC im abgesicherten Modus starten und die Auflösung da anpassen. Gucken, ob er in dem Modus stabil läuft. Dann normal starten und gucken, ob er stabil läuft.

  • Bis jetzt scheint es, warum auch immer, tatsächlich etwas gebracht zu haben. Zumindest habe ich bis gerade eben den PC im Betrieb gehabt, erste Programme runtergeladen und installiert, im Internet vom Bayern-Spiel gelesen, Videos auf YouTube angeschaut, u.s.w.


    Die CPU-Temperatur währenddessen auch weiterhin unter 50 °C.


    Auch das Problem des zu großen Desktops konnte ich jetzt lösen, hatte da im Internet den richtigen Lösungsvorschlag gefunden. Das hatte nämlich etwas mit der Zoom-Einstellung meines Monitors zu tun.


    Wenn das morgen nach dem Neustart auch so läuft wie eben, dann braucht es zum Glück doch keinen neuen PC.


    Danke an alle, die sich die Mühe gemacht haben, obwohl ich da sicherlich kein einfacher "Patient" war. :bier:

  • Ganz ehrlich....

    Du hast ungefähr so wenig Ahnung wie ich von der ganzen Sache.

    Ich würde mir einen gebrauchten (refurbishten) PC vom Händler mit Garantie kaufen.


    Sag doch hier mal was du damit machst an Programmen und Spielen etc., dann können dir die Experten sicherlich eine gescheite Konfiguration sagen.

    Das wäre tatsächlich der Plan gewesen. Wie ich ja bereits mal erwähnt hatte, bevorzugt vom AfB Shop. Da hatte ich schon einen PC ins Auge gefasst, bevor ich mir den aktuellen von Privat gekauft hatte.


    Wenn die Hoffnung aus meinem letzten Post sich morgen bestätigt, dann hat sich das Thema ja zum Glück doch noch erledigt. Dann könnte ich mir sogar überlegen, ob ich mal für eine Grafikkarte etwas zurücklege. Da die Preise dort ja momentan viel zu hoch sind, würde ich da aber sicherlich noch warten wollen, bis die wieder zu normalen Preisen zu haben sind. Und dann könnte ich tatsächlich sogar mal das eine oder andere Spiel auf dem PC zocken. Bisher waren das eigentlich nur GTA: San Andreas mit seiner PS2-Grafik, Hearthstone und ein paar Spiele auf einem Emulator.

  • Was jetzt noch Probleme macht, ist wenn ich auf meinem Monitor die verschiedenen Eingangsquellen umschalte. Da war der PC dann eben auch wieder ohne Signal. Hat vielleicht jemand auch dafür einen Lösungsvorschlag?


    Das ist jetzt natürlich kein großes Problem. Ich würde dann die Tage eh alles vom alten Computer auf den neuen kopieren, dort auch alles downloaden, installieren und einstellen und nach Erledigung aller Sachen dann komplett auf den neuen PC umziehen.


    Aber da ich an dem Monitor auch 2 ältere Spielekonsolen angeschlossen habe, kommt es sicherlich auch in Zukunft öfters mal vor, dass ich da etwas spiele und zwischendurch mal kurz am PC ins Internet möchte. Wäre schön, wenn das dann wie bisher eben auch klappen könnte.

  • Noch ein kleines Problem.


    Ich habe jetzt noch eine interne SSD Festplatte bekommen und bereits eingebaut, auch wenn das für mich mit den dazu gekauften kleinen Einbauwinkeln, den XXXS-Schrauben, der geringen Bewegungsfreiheit im Gehäuse und vor allem angesichts meiner Unfähigkeit in Sachen Fummelarbeit echt wieder ein Akt war. :D


    Ich habe Windows 10 und sämtliche Programme auf dieser Festplatte installiert, danach die alte Festplatte formatiert und abschließend nur noch meine wichtigen Dateien dort als BU kopiert.


    Im Bios die Bootreihenfolge geändert und dafür logischerweise die SSD gewählt. Zudem natürlich auch die Änderungen dort abgespeichert. Trotzdem passiert es jetzt immer wieder, dass ich beim Hochfahren ein Reperaturfenster bekomme mit der Meldung, dass das Windows System nicht gefunden werden konnte.


    Gehe ich dann ins Bios, sehe ich dort meine Änderungen nicht. Dort ist immer noch die alte Festplatte als Bootoption 1 aufgeführt und die SSD gar nicht. Dafür muss ich dann erst mal in diesen anderen Ordner, Boot Optionen oder so, dort erneut die SSD für Bootoption 1 auswählen, wieder abspeichern und dann fährt der PC normal hoch.


    Jedoch dann bei jedem Neustart das gleiche Szenario. Es ist jetzt zwar kein großer Akt, aber jedes Mal den PC nur über den Umweg Bootreihenfolge im Bios zu ändern starten ohne dass das dauerhaft abgespeichert wird ist ja auch eher nervig.


    Hat auch da jemand eine Idee, woran das liegen könnte und wie ich das (möglichst einfach) beheben könnte?

  • Wenn ich solche Sachen selbst suche, verstehe ich fast immer nur Bahnhof. Hier weiß man wenigstens wie blöd ich in solchen Sachen bin und kann das berücksichtigen und entsprechend aus der Reihe "... für Dummies" so simpel wie möglich erklären.


    Zudem: Erst vor ein paar Tagen wurde ich hier dafür öffentlich gerüffelt, weil ich etwas ohne vorherige Absprache mit den Helferlein aus dem Forum getan habe. Ihr müsst Euch schon mal einig werden, ob ich mich erst dann melden soll wenn ich mal wieder etwas verbockt habe oder bereits davor, um es gar nicht erst so weit kommen zu lassen.


    Nach dem, was ich gestern wieder alles für Probleme hatte durch den Einbau der SSD, empfohlene Einstellungen der SSD (Erneut: Ich verstehe nur Bahnhof und habe letzten Endes dann auch gar nichts umgestellt), einem fehlgeschlagenem BU-Image meiner alten Festplatte, mit dem ich eigentlich verhindern wollte Windows und vor allem die ganzen Programme neu installieren zu müssen und am Ende auch noch auf meiner alten und nun zweiten Festplatte verzweifelt nach meinen nicht zusätzlichen gesicherten Dateien gesucht habe und schon dachte, dass die verloren sind, dachte ich mir mal, ich frage diesmal doch besser wieder nach. :D

  • Ihr müsst Euch schon mal einig werden, ob ich mich erst dann melden soll wenn ich mal wieder etwas verbockt habe oder bereits davor, um es gar nicht erst so weit kommen zu lassen.

    Echt mal. Beschissener Service, für lau kann man ja wohl wirklich mehr erwarten als die Zeit und Geduld von einigen Leuten hier.

  • Ihr müsst Euch schon mal einig werden, ob ich mich erst dann melden soll wenn ich mal wieder etwas verbockt habe oder bereits davor, um es gar nicht erst so weit kommen zu lassen.

    'Ihr' bin in dem Fall 'ich', und ich setze darauf, dass man seinen Kopp selber bemüht, bevor man fragt.

    Abgesehen davon hinkt Dein Kommentar an der Stelle, an der Du hier noch gar keine Hilfe erhalten hast auf die aktuelle Frage, Du also noch gar nicht die Chance hattest, einen Ratschlag zu ignorieren und es selbstverantwortlich zu vergeigen.

  • Frage: mein Schwiegervater hat nen alten Laptop, bei dem ich ne neue ssd einbauen soll. Als Betriebssystem soll Windows 10 laufen. Eine Lizenz müsste also gekauft werden. Wo macht man das am besten? Benötige ich dann zudem so nen Boot USB-Stick? Laufwerk hat er nicht mehr.

  • Ihr müsst Euch schon mal einig werden, ob ich mich erst dann melden soll wenn ich mal wieder etwas verbockt habe oder bereits davor, um es gar nicht erst so weit kommen zu lassen.

    'Ihr' bin in dem Fall 'ich', und ich setze darauf, dass man seinen Kopp selber bemüht, bevor man fragt.

    Abgesehen davon hinkt Dein Kommentar an der Stelle, an der Du hier noch gar keine Hilfe erhalten hast auf die aktuelle Frage, Du also noch gar nicht die Chance hattest, einen Ratschlag zu ignorieren und es selbstverantwortlich zu vergeigen.

    Eine erneute Reaktion wie Folgende wollte ich halt schon ganz gerne vermeiden, spätestens nach meinem Rumgefaile am gestrigen Tag, wo ich mich dann auch selbst dafür verflucht habe, das alles auf Gut Glück komm raus selbst versucht zu haben.

    Hmpf, wir schreiben und die Finger wund und du machst schon wieder tausend Sachen gleichzeitig ohne Info hier.


    Die CPU-Temperatur ist erstmal sehr gut! Der Lüfter/Kühler tut also genau das was er soll! Kein rausgewofenes Geld.


    PC im abgesicherten Modus starten und die Auflösung da anpassen. Gucken, ob er in dem Modus stabil läuft. Dann normal starten und gucken, ob er stabil läuft.

  • Frage: mein Schwiegervater hat nen alten Laptop, bei dem ich ne neue ssd einbauen soll. Als Betriebssystem soll Windows 10 laufen. Eine Lizenz müsste also gekauft werden. Wo macht man das am besten? Benötige ich dann zudem so nen Boot USB-Stick? Laufwerk hat er nicht mehr.

    Auf jeden Fall würde ich davon abraten, einen (zu) günstigen Key zu kaufen. Das wird ja gerade öfters berichtet, dass man sich da ordentlich Ärger einhandeln kann.


    Siehe auch hier.


  • Frage: mein Schwiegervater hat nen alten Laptop, bei dem ich ne neue ssd einbauen soll. Als Betriebssystem soll Windows 10 laufen. Eine Lizenz müsste also gekauft werden. Wo macht man das am besten? Benötige ich dann zudem so nen Boot USB-Stick? Laufwerk hat er nicht mehr.

    Also über einen Bootstick kann man nicht viel verkehrt machen, ich habe zur Sicherheit sowas generell immer rumliegen für Windows und MacOS. USB-Stick kostet ja kaum noch etwas. Die ISO-Datei + die nötige Software für Windows 10 findest du auch auf der Microsoft Seite. Kann man dann mit jedem PC, worauf Windows läuft erstellen.


    Zum Kauf der Lizenz ist zu sagen, dass es zwar nicht ratsam ist, über z.B. Amazon einen günstigen Key zu kaufen, aber Probleme hatte Ich persönlich damit bisher nur einmal (allerdings mit Office), wo Ich allerdings nach anschreiben des Verkäufers innerhalb von 24 Stunden einen neuen Key erhalten habe, der nun bereits seit über 2 Jahren ohne Probleme läuft.

  • Und wenn es auf dem alten Laptop noch eine Windows 7-Lizenz gibt, kann man die auch weiter verwenden.



    @ Traumheld: Du willst mir jetzt nicht ernsthaft erzählen, dass du liebend gerne Hilfe von hier annimmst, dann aber doch lieber dein eigenes Ding drehst und die daraus entstandenen Fehler dann auch noch dem Helfer (in dem Fall mir) anlastet, weil du ja nicht auf denjenigen hören wolltest und lieber geschwiegen hast, anstatt Step by Step das Problem zu lösen?! WTF?! Im Übrigen denke ich, dass du hier mehr rumheulst als das nötig wäre. So ungeschickt wie du tust, bist du offensichtlich nicht.