Martin Kind

  • "In den ganzen Jahren ist mein Geburtstag noch nie so professionell und strukturiert vorbereitet worden. Herzlichen Dank dafür."


    Bei den Geschenken erwartet er bestimmt eine Trefferquote von mindestenss 80%. Ansonsten könnte es zur Enterbung der nicht additiv performenden Angehörigen kommen. Allerdings genießen die potentiellen Erben unabhängig von familiengerichtlich zu klärenden Rechtsfragen weiterhin das volle Vertrauen des Familienoberhauptes.

  • Wenn ich ihm was schenkte, würde ich das Geschenk von einem vierköpfigen Gremium aussuchen lassen und es erst vier bis sechs Wochen nach seinem Geburtstag kaufen.

  • Wir werden dann bei Uwe von Holt lesen, dass die Verkäufer der Geschenke Ultras sind, weil sie keinen angemessenen Rabatt gewährt haben, bei Willeke, dass Schattos Geschenk das schönste gewesen ist und Rehberg wird eine Verleumdungsklage ankündigen, wegen was auch immer.

  • Ich finde nächtes Jahr sollten wir einfach irgendwelche Internetseiten nutzen, um tausende Glückwunschkarten zu seinen Händen senden zu lassen :herz:

  • Heute darf er sich nochmal ausruhen und seinen Geburtstag feiern. Aber ab Morgen heisst es nicht mehr Kleckern, sondern Klotzen.


    96 benötigt zeitnah u. a. Folgendes:

    - einen vierten Mann (oder Frau) für den Transferrat

    - einen neuen Cheftrainer

    - einen neuen Torwarttrainer

    - so um die 10 neuen Spieler

    - einen neuen Hauptsponsor


    Wochen voller Analysen, Listen und Verhandlungen warten.

  • Bei Christian Schulz sollte sich auch ungefähr im April entscheiden, welchen Job er nach der Saison bei 96 bekommt. Er war im Dezember noch zuversichtlich dass es klappt. Vielleicht Assistent von Zuber?

  • Wenn ich ihm was schenkte, würde ich das Geschenk von einem vierköpfigen Gremium aussuchen lassen und es erst vier bis sechs Wochen nach seinem Geburtstag kaufen.

    Nach gründlicher Analyse bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass ein Kamm und ein Fön die sinnvollsten Geschenke wären, da er diese Utensilien vermutlich nicht besitzt.

  • Das klingt schlüssig. Wie aber erklärst du dir dann, dass das vornehmliche Ziel unserer Transferbemühungen der letzten Jahre Torhüter waren, obwohl wir von denen nachweislich genug besessen haben? Ach warte, da gab es ja auch das Gremium noch nicht.

  • Wie sagte der Geschäftsführer ( und alleiniger Verantwortlicher für das Chaos ) der Hannover 96 GmbH&Co. KGaA im Oktober 2020 noch so schön....


    All die Jahre ist noch nie so professionell gearbeitet worden"