Martin Kind

  • Mit dem Tipp von sechs Punkten aus den ersten beiden Spielen lag er schon mal daneben. Da wurde er also belogen.

    Wie gut, dass der Aufstieg nicht das Ziel ist, und er sich ganz bescheiden über Platz 3 freuen würde.

    Nix verlernt, der Mann.

    Den muss man gar nicht verbal mit harten Bandagen bekämpfen, sondern einfach sabbeln lassen. Der zerlegt sich von ganz alleine.

  • Ist für mich die ärmste Sau.


    Musste erst mit dem überraschenden Rücktrittsgesuch von Kocak klar kommen. Da war wieder eine langfristige Planung dahin und das Erfolgsduo gesprengt, welches so professionell wie noch nie zuvor in Hannover gearbeitet hatte.


    Dann hatte er den Mut gleich auf einen kompletten Neuanfang zu setzen und dafür wurden mit Zimmermann und Mann zwei junge Leute mit Perspektive geholt, die aber vielleicht etwas mehr Zeit als eine Saison brauchen. Dazu mit Robert Schäfer eine neue Nr. 2 auf Geschäftsführungsebene gegen alle Widerstände durchgeboxt, um 96 endlich zukunftssicher aufzustellen und die alten Gräben zuzuschütten.


    Auch wurden Zimmermann und Mann großzügige Mittel für den Umbau der Mannschaft zur Verfügung gestellt. Wahrscheinlich wie so oft aus der Privatschatulle.


    Dann der verheißungsvolle Beginn in Bremen und die Euphorie vor dem ersten Heimspiel. Da gehst du als Martin Kind optimistisch ins Stadion und freust dich auf die verdienten Schulterklopfer der gehobenen hannoverschen Stadtgesellschaft. Doch stattdessen gibt es ein Desaster auf dem Rasen und die Stimmung geht wieder dem Nullpunkt entgegen. Dazu wieder diese widerlichen “Kind muss weg” Rufe von einigen wenigen unverbesserlichen Chaoten.


    Obendrein höchstens die Hälfte der 22.500 möglichen Plätze an das eigene hannoversche Publikum verkauft. Traurige Resonanz, obwohl man seit Jahren so viel richtig macht und man eigentlich in der besten 2.Liga aller Zeiten so gut wie jedes Spiel mit Maximalauslastung kalkuliert hat. Seriös begründet!


    Aber da spielte wahrscheinlich auch die boulevardeske Berichterstattung über die moderaten Preiserhöhungen eine Rolle. Bloß weil man aus Versehen in manchen Blöcken um 50% erhöht hatte, obwohl es eigentlich nur 13,12% sein sollten, haben die von Madsack gleich wieder einen Leitartikel mit fetter Schocküberschrift daraus gemacht. Aber die haben Kind eh schon seit Jahren auf dem Kieker und wollen ihn jedes Jahr aus dem Amt schreiben.


    Einfach schade. Zu 96% macht Kind alles richtig und trotzdem will es einfach nicht laufen. Respekt, dass er trotzdem immer noch weitermacht. Zum Wohl von Hannover 96!

  • Das Publikum in Hannover ist aber auch wirklich undankbar. Die Preise hätten vervierfacht werden MÜSSEN und nur aus Großzügigkeit und Liebe zu seinen Fans hat er es nicht gemacht. Und dann kommen am ersten Heimspieltag und nach 9 Monaten Geisterspielen nur 10.000 ins eigen gebaute, schöne Stadion. :nein:

  • Ich haue mal einen Insider raus:

    Er hat bei jedem Spiel eine Wasserpumpenzange dabei, um spontane Reparaturen durchführen zu können. Hammer, der Mann.

  • Endlich wieder Kind-muss-weg-Gesänge im Stadion. Die werden auch beim Chef angekommen sein. Nur leider sagt der sich: Leute, ist doch zu warm für die Lederjacke. Im Herbst gibt es wieder Swag.