Martin Kind

  • "Im Fußball gibt es keine Planungssicherheit" , sagte Martin Kind.

    Wow, doch mal eine Erkenntnis.

    Hat ihm das ein schwedischer Fan geflüstert?

    - Das kann doch nicht der Martin Kind sein, der ständig "Garantien" einfordert, und eine Transferquote von 70 - 80% erwartet, und sich ansonsten getäuscht fühlt.

  • "TUI-Arena" klingt entweder nach Ironie aus dem Öffi-Forum oder wie Hinweis aus einer Nachbarsparte / aus einem benachbarten Klub, die / der da spielt.

  • Für den Ge­schäfts­füh­rer-Posten „gibt es viele Bewerbungen. Wir brauchen Leute, die Verantwortung übernehmen, die nicht weglaufen in der Krise. Solche Leute suchen wir.“ #Kind #h96 #NP


    Kind zur Personalie #Zuber: „Man muss auch mal akzeptieren, dass die Klage nicht gegen die Person Zuber geht. Es geht um eine wichtige Frage für den Profifußball. Die DFL unterstützt uns dabei." #h96 #NP



    Es ist einfach pure Liebe, für die Dummheit dieses Mannes uns im Wochen- wenn nicht sogar Tagestakt mit Ergüssen aus seinem Hochleistungsrechner aka Gehirn zu belustigen.

  • Das mit dem "weglaufen" sollte Martin mal einer erklären....


    Das die alle auch einfach nicht mehr weiterarbeiten nachdem er sie entlassen hat....

  • Die Aussage, dass Herr Kind sicherlich nicht alleine an allem Schuld ist, ist so banal, dass Pinto sie auch hätte lassen können 🤪.

    Spekulation 1: Pinto weiß natürlich, dass letztlich Martin Kind an allem schuld ist, wollte aber doch noch irgendetwas Positives über ihn sagen: Dann wäre dies - gerade ihrer Banalität wegen, die denkbar blasseste Aussage. (Sozusagen der letzte halb vertrocknete Strauß Nelken von der Tankstelle am Valentinstag.)

    Spekulation 2: Pinto glaubt, dass Andere eine relevante Mitschuld an der Misere trifft, dann wäre das, auch ob ihrer Banalität, wiederum die denkbar blasseste Aussage zu Gunsten von Martin Kind...


    Ich denke, tief im Kokenhofkeller (er soll ja nicht mehr im Restaurant rumbrüllen, sagt Renate), wird sich einer ziemlich geärgert und gedacht haben: Dieser kleine Dreckskerl, ich hab’s doch immer gewusst. (Erst will er hier kein Haus bauen und) jetzt findet der nicht ein lobendes Wort für mich. Dabei wär’n die doch alle ohne mich gar nicht...

  • Verdammt, warum hab ich den Premiumtalk verpasst - muss toll gewesen sein da:


    Derweil sucht der 75 Jahre alte Geschäftsführer der Profiabteilung einen Nachfolger für sich selbst. Dabei tut sich Kind aber schwer: "Der Übergang muss vernünftig organisiert und gesteuert werden", sagte er. "Wir brauchen Leute, die Verantwortung übernehmen, die nicht weglaufen in der Krise. Solche Leute suchen wir.“ Es gebe viele Initiativbewerbungen, "außerdem Headhunter", die regelmäßig Kandidaten anbieten.


    96 sei als Arbeitgeber "nach wie vor attraktiv". Denkbar wäre eine Spitze nach dem Modell Eintracht Frankfurt mit Fredi Bobic als Chef. Aber nur, "wenn es finanziell vernünftig ist", sagte Kind.


    Zu viele "Abers" nach Ansicht des Weltmeisters Bertold. „Wenn das Problem erkannt wird, ist das gut, aber man braucht eine Lösung. Immer nur analysieren, das bringt ja auch nichts.“ Dafür bekam Bertold Applaus – und auf dem Podium auch die Zustimmung von Martin Kind.




    Edith: "Stimmt gar nicht, aber egal" (Über die angeblich höhere Verdienstmöglichkeit von Sievers in Schottland)



    Woher er das schon wieder weiß, dieser Sonnengott :herz:

    Einmal editiert, zuletzt von PM1896 ()

  • Oh man.

    Immer irgendwelchen Vereinen verbal nacheifern, aber keine Strukturen schaffen, dass es hier mal aufwärts gehen könnte.

    Aber klar, man braucht nur den richtigen Trainer (Schaaf), oder Manager, und dann wird hier eine Ära geprägt.


    Bobic wollte er doch nicht. Und beim Chaos-VfB war der auch nicht sonderlich erfolgreich.

  • Martin Kind hat gestern behauptet,er hätte nichts von dem Engagement von Zieler gewußt und war überrascht als der in Hannover auf der Matte stand...ebenfalls von dem noch 4 Jahre gültigen Vertrag(Zieler ist 31)...


    Glaubt ihr,dass Schlaudraff alleinverantwortlich solch einen Vertrag abgeschlossen hat?

  • Nein. Denn Verantwortung ist nicht teilbar und es wird hier keinen Vertrag mehr geben den MK nicht geprüft und unterschrieben hat.

  • Kind wurde vielleicht wieder einmal getäuscht. Angenommen er hätte Schlaudraff die Freiheit gegeben, die Torwartposition selbstverantwortlich langfristig zu lösen unter der Bedingung, solange der "Neue" keine Aböse kostet und er max das Gehalt von Esser bekäme, der ja damals eigentlich weg wollte, läge weder Lüge Kind's noch Fehlverhalten Schlaudraffs vor.

  • Lächerlich. Schlaudraff wird wohl kaum Prokura gehabt haben.

    Ich würde einen hohen Betrag darauf setzen, dass unter dem Vertrag die Unterschrift von Kind ist.

  • Kind wurde vielleicht wieder einmal getäuscht. Angenommen er hätte Schlaudraff die Freiheit gegeben, die Torwartposition selbstverantwortlich langfristig zu lösen unter der Bedingung, solange der "Neue" keine Aböse kostet und er max das Gehalt von Esser bekäme, der ja damals eigentlich weg wollte, läge weder Lüge Kind's noch Fehlverhalten Schlaudraffs vor.

    einem 31 jährigen Torwart in der 2. Bundesliga einen 4 Jahresvertrag zu geben finde ich schon ambitioniert...


    Editiert auf Hinweis von Mustrum Ridcully

  • der Klub-Boss kann sich vorstellen, Hecking zu Hannover 96 zurückzuholen.

    Zitat

    „Hier gibt es doch sehr gute Jobs.“

    Aus dem Sporthazzer Artikel zum HSV :rofl:

  • Außerdem war dieser Torwart bis vor ein paar Tagen noch 30.

    Die Frage ist doch eher, ob Herr Kind wusste, dass Herr Zieler ein Torhüter ist... man sollte bei Herrn Lienen nachfragen und die Gnade des hohen Alters berücksichtigen.