Martin Kind

  • Laut dem Artikel habe sich Kind, Rossmann und Baum in den vergangen Wochen mit Robert Schäfer (ehemaliger vorstandvorsitzener bei Fortuna Düsseldorf) und Michael Baum(ehemaliger Geschäftsführer bei Dynamo Dresden) getroffen haben.Beide gelten als nachfolge-kanidaten für Kind.Vor allen Schäfer soll bei dem 3-Tenören einen sehr guten Eindruck hinterlassen haben.Aber auch Bastian Hellberg werden Chancen auf dem posten eingeräumt.

  • Oh ja, der Schäfer der bei der Funkel Geschichte so einen souveränen Eindruck hinterlassen hat. Das passt.

  • Wenn die Kandidaten erstmal hören, dass Kind das bislang ehrenamtlich und ohne Aufwandsentschädigung gemacht hat und die selben Maßstäbe natürlich auch für seinen Nachfolger gelten, dann nehmen die eh alle Reißaus. Bleibt also Hellberg.

  • Ist er nicht, macht er aber einfach.

    Allgemein ist - wie Hannovereint auch schreibt - selbst bei der Sportdirektorsuche der e.V. mit einzubinden. Aber das sind ja nur Empfehlungen.

  • Grundsätzlich ist Hellberg gleich meine geheime Hoffnung gewesen, als er öfter mal im Zusammenhang mit Kind aufgetaucht ist. Dürfte keine ganz schlechte Lösung sein. Wie vernetzt - und vorallem mit wem - der ist, weiß ich nicht, aber eine Verbundenheit zu 96 kann man ihm schon nachsagen.

  • Hellberg kann alles sein. Sowohl vereinendes Bindeglied als auch Luftpumpe. Ich würde ihm erstmal abwartend neutral gegenüberstehen, aber dass er erstmal hier anfängt um seinen Sohn in Lohn und Brot zu bringen ehrt ihn eher als Familienvater denn als 96er.

  • Nachdem über so viele Jahre die EhrenamtlerInnen im Verein regelmäßig die Rekrutierung von fähigem Personal für die Leitungsebene des Profifussballbereichs verkackt haben, finde ich das persönlich richtig gut, dass es jetzt endlich mal ein Profi macht. Ich bin da sehr positiv gestimmt, das wird jetzt endlich mal richtig was! Aber es konnte so ja auch nicht mehr weiter gehen mit diesem Kackverein!


    #denProfisüberlassen


    PS: Acker und Stephan W. lassen ein Like da!

  • Laut dem Artikel habe sich Kind, Rossmann und Baum in den vergangen Wochen mit Robert Schäfer (ehemaliger vorstandvorsitzener bei Fortuna Düsseldorf) und Michael Baum(ehemaliger Geschäftsführer bei Dynamo Dresden) getroffen haben.

    Einen Michael Baum habe ich nicht gefunden, da ist Michael Born gemeint, oder? Scheint tatsächlich auch im Artikel falsch zu stehen

  • Hellberg kann alles sein. Sowohl vereinendes Bindeglied als auch Luftpumpe. Ich würde ihm erstmal abwartend neutral gegenüberstehen, aber dass er erstmal hier anfängt um seinen Sohn in Lohn und Brot zu bringen ehrt ihn eher als Familienvater denn als 96er.

    Es kann immer alles sein, aber was spricht dafür, dass er eine Luftpumpe ist? Die Verbindung zu Kind? Damit müssen wir uns wohl abfinden.

  • Sein Name taucht erst seit ein paar Wochen hier auf. Seine bisherigen Verdienste beschränken sich darauf, von der Presse einen falschen Vornamen bekommen zu haben, und dass sein Sohn ohne Papas Hilfe keine anständige Arbeit findet. Für das eine kann er nichts, beim anderen sollte er vielleicht die Prioritäten anders setzen. Aber vielleicht rechnet er auch gar nicht damit, selbst über den Herbst hinaus zu bleiben, dann würde ich auch so handeln. Für mich schleppt er erstmal eine Bürde mit sich. Keine besonders große, nichts was nicht loswerden könnte, aber man kann das durchaus einen Fehlstart nennen.

  • eine bisherigen Verdienste beschränken sich darauf,

    Gut, immerhin hat 78 Bundesligaspiele für die Roten gemacht. Dazu Verwaltungsdirektor beim niedersächsischen Fussballverband und seit 2019 im Sportausschuss des Verwaltungsrates von 96.


    Das mit seinem Sohn hat schon Geschmäckle. Ansonsten kann es uns viel härter treffen. Und mit Glück ist Hellberg sogar eine gute Lösung.

  • Mit Glück wäre auch der Opa aus Burgwedel eine gute Lösung.


    Management by lucky punch, dass ich das noch auf meine alten Tage lerne. 🤣🤣🤣