Eure Lebensmittel- und andere Produkt-Tipps: Tops & Flops

  • (...)

    CroNeo (...). Aber solche Unternehmen verkaufen auch nicht an Discounter. Ware die du ohne Siegel im Discounter kaufst ist keine Bio Ware. (...)

    Konkret habe ich ein Beispiel aus einem TV-Bericht von einer Firma im Kopf, die Kräutertöpfe produziert. (Mit Basilikum, Schnittlauch, etc.) Waren immer die gleichen Pflanzen, unterschiedlich gelabelt.

    Und ich kann mir kaum vorstellen, das es sich um einen Einzelfall handelt.

  • Ich "kenne" auch mehrere regionale Fleischbetriebe, die zwar bionah produzieren, sich den Aufwand und die Kosten für das Biosiegel aber sparen. Natürlich sind das auch eher Familienbetriebe, von woanders möchte ich im Optimalfall mein Fleisch gar nicht, aber es ist tatsächlich nicht unüblich, soweit ich weiß.

    Bei uns genau das. Bei unserer Betriebsgröße lohnt sich die ganze Zertifizierung einfach nicht. De facto produzieren wie dennoch Bio.

  • Ich sag nur: "Kühe Schweine Wedemark".

    Hier kann man alles direkt vom Hof bzw. Fleischer mit regionaler Ware bekommen, wer will, auch Bio.

  • Wie geht ihr denn eigentlich mit dem Geschwrubel der diversen Bio Siegel um? Zuletzt haben sich ja vor allem Demeter (https://www.merkur.de/verbrauc…tik-artikel-90158584.html)

    Naja, so eine Utopie von einer besseren, gerechteren Welt, die mit Vertrauen statt Kontrolle funktioniert, ohne Grenzen, Waffen oder Armeen und dadurch irgendwie auch mit einem Ende der Klimaerwärmung , mag ja naive Spinnerei sein und wird es niemals geben, aber es steht doch schon in der Überschrift, dass es eben nur eine Gedankenreise sein soll. Kopfschütteln meinetwegen, aber davon seine Kaufentscheidung abhängig machen halte ich für übertrieben.

  • Ein absolut empfehlenswertes Lebensmittel ist Aceto Balsamico di Modena. Diesen haben wir uns gegönnt.

    Ein Wahnsinn, wie groß der Unterschied zwischem dem und normalem Balsamico ist. Wesentlich dickflüssiger, runder und leicht süß. Einfach mal eine Kirschtomate auf einen Löffel, Balasmico drüber. Hammer.

    Andronaco hat eine anständige Auswahl von Balsamicos.

  • Mir ist vor einiger Zeit auch aufgefallen, dass Öl aus dem Supermarkt nur noch ranzig schmeckt und Essig nach komischer Säure, die geschmacklich alles andere abräumt.


    Zu mindest zum Thema Essig habe ich jetzt eine regional verortete Alternative aus dem Weserbergland gefunden, die Ölmühle Solling.


    Ich habe bisher diesen Weißweinessig, diesen Condemimento Bianco und diesen Aceto Balsamico di Modena ausprobiert und sie haben mir alle sehr gut geschmeckt.

  • Die Weihnachtsbaumkerzen sind übrigens top :D. Die Batterien haben die ganze Saison (23.12 bis 08.01, etwa drei bis vier Stunden pro Tag Leuchtdauer) gehalten. Danke für den Tipp!

  • Wir kriegen unser Olivenöl direkt von einem kleinen Importer (der Produzent in Griechenland vertreibt hier über Freunde) hervorragendes Olivenöl. Kein Vergleich zum Supermarktschmonzes. Wenn Du ohne zu zögern einen Esslöffel davon pur nehmen würdest, dann muss es gutes Zeug sein 8)

    Meistens komme ich mit nem 5 l Kanister soweit, dass ich, wenn die neue Ernte ansteht, den nächsten bestellen kann.

  • GG hat mir vor Corona ein Olivenöl-Seminar bei Elea in der Südstadt geschenkt. Das hat sehr viel Spaß gemacht und ich habe eine Menge gelernt. Seitdem gibt es bei uns kein Olivenöl mehr aus dem Supermarkt. Der Unterschied ist wirklich zu schmecken :P

  • Meistens komme ich mit nem 5 l Kanister soweit, dass ich, wenn die neue Ernte ansteht, den nächsten bestellen kann.

    wenn ich im supermarkt ne flasche olivenöl kaufe, riecht das schon nach 2 monaten nicht mer so doll und schmekt nach 3 monaten ranzig. ist das bei dem denn nicht so?

  • Nein, das ist nicht so. Ich bin nicht RedSentinel aber meine Erfahrung ist, dass ein gutes Olivenöl auch nach längerer Zeit nicht ranzig schmeckt, im Gegenteil. Ein Salat mit einem guten Olivenöl ist ein Genuss . Das ist meine Erfahrung, die ich gemacht habe.