Der alltägliche Wahnsinn

  • Hier war es ja lange still.
    Ich habe mal wieder einen kleinen Jokus aus der Penne.


    In meinem Job als Lehrer kaufe ich häufiger Schüler-Fahrkarten für unsere Schüler im Sekretariat, die dann einen Schulstempel besitzen und von mir bei Ausgabe an die Schüler einen Datumsstempel bekommen.
    Mir wurden im letzten Schuljahr davon 20 geklaut. Das ist nicht das Spässeken, Diebstähle passieren regelmäßig in der Schule.

    Nun spreche ich heute intensiv mit einem unserer Kracher (ja, die haben wir) und der zeigt mir, dass in seiner Jacke eine alte, gefälschte Schülerfahrkarte steckt (das Messer, dass er später aus dem Fenster warf, nicht).

    Er sagte noch, dass die Fahrkarte doch gut gefälscht sei. Ich fragte ihn, ob er mir letztes Jahr die Fahrkarten geklaut habe. Das bejahte er indirekt, indem er sagte, ich könne doch froh sein, dass sie nur den kleinen Stapel genommen haben.


    Ich verständigte die Schulleitung und die die Polizei und so wurden wir der gefälschten Fahrkarte habhaft.


    Nun kommt der Knaller (ja, einen könnten wir abgeben): Die müssen meinen Block verbraucht haben, denn die Seriennummer der Fahrkarte passte nicht zu unserem Bestand. Sie müssen eine andere Blanko-Fahrkarte gehabt haben, diese eingescannt haben, auf farbigem Papier ausgedruckt, ausgeschnitten und den Schulstempel darauf gefälscht haben.
    Der war gut gemacht, sah so aus wie das Original mit Namen der Schule, Adresse, Schulleitzeichen, Email und Telefonnummer. Jetzt kommt der Knüller: Nur leider war auf dem Stempel die Schule falsch geschrieben (SCH statt S!!!), die Email-Adresse falsch und die Schulform klein geschrieben.


    Das dürfte dann so etwas wie Diebstahl, Urkundenfälschung und Betrug sein. Sie haben die „Fahrkarten“ wohl auch verkauft.

  • Uh, Fahrkartengeschäfte. Hab ich auch gerade ne Geschichte von einer anderen Schule gehört.


    Größere Schüler haben da in den Pausen die Rucksäcke der kleineren Schüler nach Fahrkarten durchforstet, diese gestohlen, sorgsam die Fotos rausgelöst und die Karten dann an Berufsschüler weitervertickt. Natürlich wurde auch brav Schmiere gestanden und ähnliches.


    Das Ganze wird jetzt als bandenmäßiger Betrug und Diebstahl verfolgt.

  • Auweia, da sind mir die Fälscher lieber als die Arschlöcher und Arschlöcherinnen, die den Kleinen die Fahrkarten abziehen.

  • Tja, das stimmt. Beklaut hat mich der Arsch trotzdem und ich bin auf den Kosten sitzen geblieben. Ziemlich arme Schweine, der oder die Fälscher. Naja, nun muss sich der Gute eine neue Schule suchen.

  • Können die mit dem Geschäftsmodell nicht zu "Die Höhle der Löwen" gehen? Dann kommen sie wenigstens auch mal ins Fernsehen...

  • Beim Schreiben des eigentlich geplanten Beitrags merke ich gerade, dass sich dein „in dieser Runde“ wohl auf die Höhle der Löwen bezieht, nicht auf deine Klasse?! :kopf:

    Sorry, ich hab heute anscheinend nicht meinen hellsten Tag.