Wo gibt es in Hannover...?

  • Ich habe auch eine Nummer:

    0176 642 666 34

    Auch am Wochenende und Sonntag.

    Viel Erfolg!

    Ich hätte da nein Keller zu entrümpeln. Was nimmst Du denn für eine Anfahrt nach Frankfurt?

  • Ich habe auch eine Nummer:

    0176 642 666 34

    Auch am Wochenende und Sonntag.

    Viel Erfolg!

    Nur fürs Protokoll: Die nehmen 30 Euro für die Abholung. Dann werde ich mich wohl doch selbst drum kümmern. Mal gucken, wieviel Kohle ich noch dafür bekomme...

  • Dass die Suppenkasper auch noch Geld nehmen, obwohl sie wertvolles Metall bekommen, ist eine Frechheit! Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich keine Empfehlung gegeben.

  • Da scheint sich generell die Marktlage geändert zu haben. Vor ein paar Jahren war es kein Problem, jemanden für die kostenfreie Abholung zu finden. Inzwischen gibt es kaum noch Schrottsammler und die wenigen, die es noch gibt, wollen Geld dafür.

  • Wie sortenrein ist denn der Schrott sortiert? Lohnen tut sich Kupfer/Kabel (Stecker müssen ab!) Alu noch etwas und Edelstahl. Was die Schrottplätze nicht mehr annehmen sind E-Geräte, also z.B. Waschmaschinen.

  • Wietzenbruch besteht doch nur aus denen, dachte ich.

    Damals in der gaZ konnte man dort noch die radioaktiv strahlenden Geldautomaten meines damaligen Arbeitgebers entsorgen - nachdem der Fachentsorger in Minden keine Luste mehr darauf hatte, dass der Schrott-Container bei der Prüfung aus dem Verkehr gezogen wurde.

  • Jaaa 1-2 sind da noch, aber lange nicht mehr so viel. Selbsr der Immenweg ist inzwischen einfach nur noch Asi und nicht mehr Schrottilager.

    War am Samstag erst da!

  • Ja...dort geboren, zur Grundschule gegangen, bis zum 20. Lebensjahr gelebt...aber auf der "guten Seite" der Fuhrberger Landstrasse :rofl:

  • Wie sortenrein ist denn der Schrott sortiert? Lohnen tut sich Kupfer/Kabel (Stecker müssen ab!) Alu noch etwas und Edelstahl. Was die Schrottplätze nicht mehr annehmen sind E-Geräte, also z.B. Waschmaschinen.

    Das Zeug war bunt gemischt. Wir haben es heute selbst weggebracht und es hat immerhin noch 25 Euro gebracht. Einerseits nicht viel für die Zeit, die ich damit verbracht habe, aber letztlich ungefähr die Größenordnung, die ich auch vermutet hatte. Die reine Beladezeit hat ungefähr 20 Minuten gedauert. Wenn ich jetzt noch 30 Euro Abholgebühr draufschlage und berücksichtige, dass auch ein Schrotthändler seine Touren irgendwie plant und ja nicht extra meinetwegen zum Schrottplatz fährt, komme ich auf einen ziemlich stolzen Stundenlohn...

  • Natürlich nicht als konkrete Zahl. Aber mal grob überschlagen: Bei dem einen Typen, den ich angerufen hatte, hätten wir über eine Woche auf einen Termin warten müssen. Sprich: Das Geschäft läuft.


    Gehen wir niedrig ran: Fünf solcher Aufträge pro Tag. Macht über 250 Euro pro Tag. Bei 20 Arbeitstagen pro Monat macht das...


    ... ne stolze Summe.


    Und ich gehe davon aus, dass die Jungs auch mal nen guten Fang mit Kupfer machen.


    Mir geht es auch gar nicht darum, dass die damit Kohle machen. Sollen sie, das ist ja der Deal und ich hätte mir die Arbeit gerne erspart.


    Aber 25 oder 30 Euro Anfahrt finde ich einigermaßen frech.

  • Selber losfahren bringt am meisten Kohle.

    Bei Otto Müller in der Wohlenbergstraße ist es gut organisiert. Es gibt eine eigene Halle für Privatanlieferungen und es wird bei der Sortierung, Entladung und Verwiegung geholfen. Außerdem werden die Preise stetig an die aktuelle Marktlage angepasst.