Wo gibt es in Hannover...?

  • Ich lasse es seit 3 Jahren jetzt immer bei Pitstop an der Hildesheimer in Döhren machen. Reifen sind dort auch immer eingelagert.

  • Gut dass du fragst. Ich gehe aber davon aus, dass er Räderwechsel und nicht Reifenwechsel meint. Denn nur mit de Hebebühne kämen wir da nicht weit.


    Wird umgangssprachlich oft verwendet, so ähnlich wie der Schraubenzieher.

    Was ist denn da der Unterschied?

    Kann mir das mal jemand erklären, bitte?

    Ich würde ja gern googeln, aber mein Internet funzt gerade nicht.

  • Wenn man nur 4 Felgen hat muß man die 4 Sommerreifen gegen die 4 Winterreifen wechseln lassen. Hat man 8 Felgen, wechselt man die 4 Sommerräder gegen 4 Winterräder. Das ist deutlich billiger und das könnte man auch selbst mit dem Wagenheber machen.

  • Mit dem normalen Wagenheber aus dem Kofferraum dauert es auf der Straße maximal eine Stunde. Da man ab Montag sehr viel Leerlauf hat, wären die gesparten 20 Euro halbwegs leicht verdientes Geld. Besser natürlich, wenn man jemanden findet, der einen vernünftigen Wagenheber* hat und man den Wechsel bei dem vor der Garage in unter 30 Minuten erledigt.



    * z.B. Rangierwagenheber, womit man ein Auto ratz fatz hochpumpt

    2 Mal editiert, zuletzt von 96Weizen ()

  • Reifen = die schwarzen Dinger aus Gummi, Eisen und Stoff.

    Räder = die schwaren Dinger plus Felgen plus Gedöns (Ventile, Gewichte etc.).

    Internet = das Ding mit dem man sowas finden kann.

    Ich = der Typ, der auf so eine billige Fangbitte eingeht, weil er meint der Checker zu sein.

    *beschämt ab*

  • Wenn man nur 4 Felgen hat muß man die 4 Sommerreifen gegen die 4 Winterreifen wechseln lassen. Hat man 8 Felgen, wechselt man die 4 Sommerräder gegen 4 Winterräder. Das ist deutlich billiger und das könnte man auch selbst mit dem Wagenheber machen.

    Voausgesetzt, dass man einen Drehmomentschlüssel sein Eigen nennt und ihn auch nutzt. Sonst kann es bei einer Spritztour böse Überraschungen geben...

  • Hirschi, wenn du nach 50km noch mal nachziehst, reicht das Bordwerkzeug zuverlässig dafür aus. Räder wechsele ich seit Jahren hier auf einem kleinen Parkplatz selbst. Aktuell stehen die Winterräder an, sobald es mal wieder trockener wird.

  • Donnergott: Danke. Mir wurde das einst von einem Freund so gesagt. Ich habe früher meine Räder auch selbst gewechselt, aber das ist mir zu anstrengend geworden. Da ACL in unmittelbarer Nähe liegt und ich dort gemütlich warten kann, ist das für mich kein großer Akt.

  • Das Nachziehen nach 50 KM....ist eine reine Vorsichtsmaßnahme und müsste ich noch nie machen. Wichtig ist nur, sollte das Lenkrad anfangen zu "kribbeln", könnte man davon ausgehen, dass sich da eine oder mehrere Schrauben lösen.


    Werkstätten sagen das zudem auch oft aus eigenen Antrieb. Man könnte ja auch mal vergessen haben, eine der Schrauben richtig festgezogen zu haben.

  • Heute die Winterreifen aufgezogen. Beim Nachziehen muss ich die Schrauben wie jedes Mal bestimmt kein bisschen weiter drehen. Aber beim Abmachen brauche ich immer den doppelten Hebel, sonst geht da gar nichts.

  • Die Muttern/Schrauben etwas fetten oder ölen, sonst rosten sie eventuell etwas fest. Deshalb bekommst Du sie vermutlich so schlecht los.