StudiVZ, facebook, twitter & Co.

  • Das geht an alle, welche sich freuen oder Schadenfreude empfinden, dass Twitter stirbt


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    PS


    Chronologie der letzten Stunden gibt's hier


    Weitere Angestellte verlassen Twitter, Büros aus Angst vor Sabotage geschlossen
    Nach einem Ultimatum von Chef Elon Musk wird erwartet, dass hunderte Mitarbeiter das Unternehmen verlassen. Die Büros werden für mehrere Tage geschlossen
    www.derstandard.at

    Einmal editiert, zuletzt von andro96 ()

  • Ich bin auf eine schöne Verschwörungstheorie gestoßen, nix davon kann ich verifizieren oder habe auch nur Quellen. Finde die aber so klasse, dass ich die trotzdem teile:


    In der Finanzierung von Twitter, den 44 Milliarden, stecken neben Musk ebenfalls seine Crypto-Boys mit drin. Ziel ist nicht Twitter, sondern die Serverleistungen. Twitter wird zerstört und dann ist das Ziel von Musk und seinen Leuten eine neue Währung, größer als Bitcoin, zu schaffen und damit in nullkommanix ein Vielfaches zu verdienen. Die Twitterbelegschaft braucht es dafür nicht.

  • Haha, die Erfinder müssen irgendwelche Boomer sein, die ihre Emails zum lesen ausdrucken. Wozu die Serverleistungen? Und was heißt „größer als Bitcoin“?

  • Haha, die Erfinder müssen irgendwelche Boomer sein, die ihre Emails zum lesen ausdrucken. Wozu die Serverleistungen? Und was heißt „größer als Bitcoin“?

    Ich hab einfach überhaupt keine Ahnung, also was irgendwas mit Computern/Servern zu tun hat. Ich dachte, die braucht man, um die irgendwie zu "generieren"? :D


    Und größer meint in diesem Fall "Weltwährung", also überall mit zahlen können, so problemlos für jeden, wie mit der EC-Karte.


    Super-Schwachsinn alles?

  • So ein Quatsch, gibt doch Alternativen. Als würde das Internet abgeschaltet wenn Twitter durch Musk gekillt wird.


    Muss man sich halt mal ein paar Wochen und Monate aus seiner bubble raustrauen bis das nächste große Network am Start ist.

    Einmal editiert, zuletzt von Linden ()

  • Ich hab einfach überhaupt keine Ahnung, also was irgendwas mit Computern/Servern zu tun hat. Ich dachte, die braucht man, um die irgendwie zu "generieren"? :D


    Und größer meint in diesem Fall "Weltwährung", also überall mit zahlen können, so problemlos für jeden, wie mit der EC-Karte.


    Super-Schwachsinn alles?

    Ja, jedenfalls in der von dir beschriebenen Variante.


    Was ihm definitiv im Kopf vorschwebt ist eine Kopie von WeChat aus China. Das hat er mehrmals in interviews in Zusammenhang mit dem twitterkauf geäußert.

  • Twitter ist mittlerweile soweit runtergerockt, dass Leute anfangen, komplette Spielfilme in 2:20-Minuten-Teilstücken zu tweeten, weil die automatische Copyright-Erkennung im Arsch ist.

  • Also Mastodon ist nach dem letzten Update fast schon gut.


    Ich weiß gerade nicht ob nur auf meiner Instanz oder im ganzen Fediverse.


    Und die Bezeichnung "Föderierte Timeline" finde ich richtig geil.

  • Ich stimme Georg Diez in allem zu, was er hier in einer Kolumne der taz schreibt

    Zitat

    Man sollte das alles noch mal reflektieren, weil jetzt, wo Twitter so massiv in der Krise ist, immer wieder zu lesen ist, es sei ja eh alles schlimm gewesen: In der FAZ etwa wurde Twitter als „fahl glühender Gruselwurm“ beschrieben, der „in endlosen Threads grunzend durch Hirne und Herzen weiterwurmt und dabei die Grundsubstanz eines gigantisch-formlosen Meinungs-Schleimhaufens ausscheidet, der früher oder später jede Information, jeden Gedanken und jeden geraden Satz unter sich begräbt“.


    Das ist nur ein Beispiel für eine spätbürgerliche Öffentlichkeit im Regressionsmodus. Es macht aber wenig, wenn jetzt die, die immer an der Seite gestanden haben und nie die eben sehr reale Twitter-Erfahrung als sich beständig drehender globaler Kiosk der geistigen Auseinandersetzung gemacht haben, immer wieder abstrafen, was sie nie verstanden haben und nie verstehen wollten.

    Chaos bei Twitter: Neue Plattform gesucht
    Unternehmer Elon Musk legt Twitter in Trümmer. Die Lehre daraus: Für den Diskurs im Netz muss ein anderes und nicht kommerzielles Modell her.
    taz.de