• Du musst einfach nur im Rhythmus bleiben. Und was auch hilft, ist eine der legendären Weisheiten aus der Trainingslehre:


    "Wer nicht variiert, stagniert". :P


    Also Strecke, Umfang und Belastung variieren. Intervalle laufen, Reize setzen, Ziele stecken.

  • Genau, am besten 1-2 Freunde auch motivieren, dass ihr virtuell etwas Wettkampf macht, das hilft wenn man nach Hause kommt und sieht das Herr X heute schon wieder gelaufen ist.

  • Auch, wenn der haj Marathon dieses Jahr wieder ausfällt, habe ich mir trotzdem meinen alten Trainingsplan rausgeholt und sammle jetzt fleißig Kilometer. Wie schon locke sagte, immer nur die gleichen Runden sind langweilig.

  • Bis zum Trainingsplan hat es noch nicht gereicht, aber immerhin werden es diese Woche wieder 50km sein, wenn morgen Alles klappt.

  • 50 ist schon eine super Wochenleistung! Variierst Du ein bisschen oder läufst Du 5x10 auf der Hausrunde?


    Ich bin gestern 16 gelaufen, die ersten 8 mit Mademoiselle im moderaten 6:15 Tempo, die zweiten 8 dann etwas zackiger.


    Ich laufe pro Woche 3x mit ihr, einen kurzen, aber harten Tempolauf, 5 km mit 5:15 und schneller, einen “normalen” mit 2x4 Intervallen an einer der leichten Steigungen, die wir hier haben, und Sonntags eine “Kaffeerunde”, 8-10 km relativ locker.


    Sport mit Kind macht Bock!

  • Ja, Sport mit Kind macht Bock... mit Pubertier eher geht so! :kichern:


    3x pro Woche wäre super, wir versuchen den Höhlenbewohner derzeit auch dazu zu bewegen... 1x mit jedem Elternteil, 1x alleine... aber es ist... speziell! :kopf:

    Ich variiere derzeit die Strecken und damit die "Höhen"profile - was halt so Höhen sind im Leinetal, aber immerhin mehr als in Hannover!


    Aber derzeit ist der Stolz, auf die Strecke gekommen zu sein, die Hauptmotivation. Wenn man doch wenigstens die Perspektive auf Schwimmbad und ein paar nette kleine Volksläufe hätte... und dann auch noch die katastrophale Situation im Harz, da freust Du Dich bei der zerstörten Landschaft und den komplett umgepflügten Wegen noch nicht mal auf ausgedehnte Wanderungen im Frühjahr (vom Skilaufen mal ganz zu schweigen!).


    Langsam könnten Euro-Uschi sowie Mutti und ihr Bübchen mal mit dem Impfstoff rüberkommen...

  • Ich bin gestern 16 gelaufen, die ersten 8 mit Mademoiselle im moderaten 6:15 Tempo, die zweiten 8 dann etwas zackiger.

    :weinen:


    Ich bin sowohl von 8km am Stück, wie auch von einem 6:15er Tempo weit entfernt. 8km vielleicht zu Ostern, wenn ich weiter so Fortschritte mache. Aufs Tempo achte ich nicht mehr, aber als ich das noch getan habe lag ich so zwischen 7:15 und 7:30, und schneller bin ich nicht geworden.

    Naja, ich mache das auch nicht als Sport, eher als Lebensqualität erhaltende Maßnahme. Ich will mich nicht mit 60 ärgern müssen, dass ich heute nichts für den Körper getan habe.

  • Nach dem gestrigen Tempolauf mit meiner Tochter (im strömenden Regen) reift die Erkenntnis, dass sie mir in spätestens 2 Jahren wegläuft. Wahnsinn.

  • Schon eine spezielle Erfahrung, wenn die Kinder nicht nur älter werden, sondern in vielen Dingen auch zunehmend besser. ;)

  • Schon eine spezielle Erfahrung, wenn die Kinder nicht nur älter werden, sondern in vielen Dingen auch zunehmend besser. ;)

    Trag es mit Würde und komm nicht auf die Idee, die Baseballkappe plötzlich verkehrt herum tragen zu müssen.