• Muss wohl wg Corona-Folgen sein. In meiner Welt gehen (von Hannover, von Hamburg bestimmt nicht weniger) täglich mehrere Flüge direkt nach Paris. Aber da stecke ich nicht mehr so wirklich im Thema.

  • Bin die Strecke damals mit dem Auto gefahren. Bretagne ist wundervoll. Das erste Baguette oder Croissant mit der Meersalzbutter, ein Träumchen.

  • Ist zufällig jemand unter den aktuellen Corona-Regeln nach Dänemark eingereist? Wenn ja, wie mussten die sechs Übernachtungen nachgewiesen werden? Reichte ein (älterer) Ausdruck oder musste es mit tagesaktuellem Datum sein?

    Hintergrund der Frage ist, dass ich gerne mit einem Menschen aus einer Gegend weit südlich der Elbe in Dänemark wandern und wildzelten möchte.

  • Balearen mit Maskenpflicht "überall" (Link zur "Mallorcazeitung")


    Da geht er dahin, unser schöner Ibiza-Urlaub im September :weinen:


    Unter den Gegebenheiten wie sie hier herrschen, hätte ich mich da drauf eingelassen. So halt nicht.


    Das dürfte auch der Todesstoß für den zart aufkeimenden Tourismus dort in diesem Restsommer gewesen sein.

  • Deshalb habe ich schweren Herzen auch storniert...keine Lust in meiner "Katze sitzt auf Pizza und fliegt durchs Weltall" Badehose mit Maske an der Bar zu sitzen. Leider.

  • Ja. Unsere zarten Überlegungen, im Spätsommer/Herbst vielleicht noch ein paar Euro nach Spanien zu tragen, sind damit auch Geschichte.

  • Tja, so kann man halt auch unfassbar die Maßnahmen überdrehen. Mal schauen wie lange sowas vorhält, bevor die Tourismusverbände das wieder kippen werden.


    Vor allem auf der Straße muss man sie tragen, am Strand (da wo viele Leute sind im Sommer) nicht. Völlig sinnbefreit solche Regelungen, ähnlich der in Kärnten (in einigen "Touristenorten" muss von 21 - 2 Uhr eine Maske im öffentlichen Raum getragen werden :kopf: )

  • Dazu muss man vielleicht aber auch in Betracht ziehen, dass der Erstausbruch in Spanien ein ziemlich traumatisches Erlebnis gewesen sein dürfte.

  • Ich denke, man wird dort schon Gründe haben, warum man das macht. Das ist ja irgendwie eine Entscheidung gegen die Touristen und die haben ja nun auch eine ordentliche wirtschaftliche Bedeutung dort. Dann hier rumzumaulen und zu sagen, die Entscheidungen sind über, ist irgendwie vermessen.


    Ist halt wie auf dem Campingplatz hier, manche tragen die Masken auf dem Pott, andere nicht - sind oft die älteren Herren der Risikogruppe.

  • Dann hier rumzumaulen und zu sagen, die Entscheidungen sind über, ist irgendwie vermessen.

    Nur, weil ich mich irgendwie angesprochen fühle... Sollen sie machen, was sie für richtig erachten. Für mich ist es drüber in Bezug auf meinen Urlaub dort.


    Mehr will und kann ich nicht beurteilen.