Bücher

  • Hmm, kurze Frage:


    Wie dick sind die Wälzer im englischen? Habe die ersten, hmm, ich denke 8 Teile auf deutsch und die waren nicht ganz dünn. Entspricht Teil 5 dem neunten oder bin ich gerade total falsch gepolt?

  • In Deutschland machen sie, zur Gewinnmaximierung, aus einer englischsprachigen Ausgabe zwei deutschsprachige.

  • Na ja, Gewinnmaximierung hin und her. Wenn ich mir z. B. Band 5 und 6 der deutschen Ausgabe so anschaue, dann sind das ca. 1400 Seiten. Gedruckt auf ordentlich dicken Papier, in leserlichen Buchstaben gesetzt. Die amerikanischen Bücher sind ja sehr oft, sagen wir es vorsichtig, auf saudünnem Scheißhauspaier gedruckt. Da kriegt man den Umfang in ein Band.
    Es ist sicherlich Gewinnmaximierung, was der deutsche Verlag betreibt, das ist allerdings in diesem Fall akzeptabel, da man dennoch einen ordentlichen Gegenwert für sein Geld kriegt. Anders würde es aussehen, wenn die ein 300 Seiten Buch in zwei 150 Seiten Büchlein aufteilen würden.

  • Nachdem ich im Filmthread gerade das Millionenspiel gespostet habe, hier nun Stephen Kings / Bachmanns The Running Man. Habe es halb durch, und es ist ein richtig starkes Buch. Ich kann mich an den Arnie Film kaum erinnern, aber ich glaube das Buch hat mit dem Film nicht viel zu tun. Musste nur schlucken, als ich gesehen habe, dass das Buch schon 30 Jahre alt ist. Meine Fresse...


    Wird mit Sicherheit neu verfilmt, wenn der Film zu The Hunger Games auch nur halbwegs so gross einschlaegt, wie sich das alle denken. Das Buch dazu (im deutschen glaube ich heisst das Tribute fuer Panem oder so aehnlich), ist eines der besten Buecher, die ich je gelesen habe. Jaja, ich weiss. Kinderbuch, etc. Trotzdem - extrem gut. Wer es nicht kennt - aehnlich wie The Running Man, aber mit Kindern. Allerdings ist nur der erste Teil der Trilogie richtig gut. Der zweite Teil ist noch okay, der dritte allerdings sauschlecht.

  • aber ich glaube das Buch hat mit dem Film nicht viel zu tun.


    Ich habe "seinerzeit" erst das Buch gelesen. Mann! Hatte mich der Film angekotzt!* Das hat wirklich nicht viel miteinander zu tun.
    Wenn Du schon mal beim Autor bist: Todesmarsch fand ich auch sehr gut!


    * Edit sagt, ich habe den Film "Das Millionenspiel" mit dem Film Running Man" verwechselt! "Das Millionenspiel" ist ein guter Film! "Menschenjagd" ist übrigens 12 Jahre jünger als der Film - die haben daher nicht viel miteinander zu tun.

    2 Mal editiert, zuletzt von Stephan535 ()

  • Da es ja im Serienthread schon Thema war, kann man das hier wohl posten. Das Erscheinungsdatum für den fünften Teil der A Song of Ice and Fire Serie von George RR Martin ist auf den 12. Juli angekündigt:


    http://www.georgerrmartin.com/if-update.html



    :hüpfen:


    Dann muss ich bis dahin mal wieder die anderen vier Bücher lesen, sonst bekomm ich die sechstausend Handlungsstränge nicht mehr voreinander.

    Einmal editiert, zuletzt von Bonez ()

  • Hat schon jemand das Buch "Der Facebook-Effekt" gelesen und kann mir sagen, ob es dem Titel des Fadens gerecht wird?

  • Ach ja, der Juli ist die beste Zeit für düstere Mittelalterfantasy :daumen:.

    Für "düster" gibt es da eindeutig zu viele Sexszenen in Bordellen.


    Ich finds jedenfalls extrem cool, dass rauskommt wenn ich Zeit habe zu lesen.

  • Martin hat von Zeit zu Zeit auf seiner Webseite einzelne Kapitel veröffentlicht. Eine Liste findest Du hier (Du musst oben "current scope" verstellen, da die ganze Seite einen automatischen Spoilerschutz hat). Da ist auch der link zum Tyrionkapitel. Auf westeros.org gibts auch ein ganzes Subforum, das sich mit Kapiteln beschäftigt, die er auf verschiedenen Conventions, Signierstunden etc. vorgelesen hat. Die sind eventuell danach verändert worden. Ich hab auch nur ein oder zwei Zusammenfassungen gelesen, aber ich freu mich, dass das Buch in meinen Ferien rauskommt...

  • Ach so. Dachte schon, das ganze Buch würde schon "kursieren". Ich warte lieber, bis ich das komplette Buch in den Händen halte - um es dann ganz zu lesen ;).