Kaderplanung 2009/10

  • lieber lala halten, der ist günstiger und balitsch macht seinen großen traum wahr und geht auf die insel. milton keynes - das könnte true love werden, wie man auf der insel sagt.

  • Zitat

    Original von Fanta
    milton keynes - das könnte true love werden, wie man auf der insel sagt.


    Die haben zumindest ein riesiges und ganz nettes Einkaufscenter.

  • wäre nicht babic auch einer für uns gewesen? ablösefrei, 27 jahre, linkes mittelfeld, bundesligaerfahren, sprich deutsch - was will man mehr. zumal ja mit huszti wohl eher nicht zu rechnen ist...

    Einmal editiert, zuletzt von Schaumburger ()

  • Da Madlung offensichtlich in der jetzt beendeten Transferperiode nicht gewechselt ist, gehe ich davon aus, das die Verpflichtung in den nächsten Tagen zur neuen Saison bekannt gegeben wird.

  • Ich wuerde mich freuen, wenn wir mal Spieler verpflichten, die einen hohen Ehrgeiz besitzen. Ich habe den Eindruck, dass ein Grossteil unseres Kaders zu frueh zufrieden ist und zu niedrige Ansprueche auch an sich selbst stellen. Nehmen wir z.B. Yankov und Krebs. Sie haben ganz klare Qualitaeten, arbeiten aber meiner Meinung nach nicht mit genug Einsatz an ihren Defiziten. Warum nicht?

  • Madlung scheint ja schon wieder aus dem Rennen zu sein, zumindest wenn Hamburg ihn wirklich haben will. Vielleicht schaut an sich jetzt ja mal nach nem Innenverteidiger der Art Geromel/C. Schulz um.


    Oder wir bleiben bei Schema F und verpflichten Robert Huth. Der war ja mal Nationalspieler.

  • Zitat

    Original von Keyser Soze
    Oder wir bleiben bei Schema F und verpflichten Robert Huth. Der war ja mal Nationalspieler.


    Wo spielt der eigentlich zur Zeit ? Hab den irgendwie komplett verdrängt.

  • Abstiegskamp mit Middlesbrough. War in letzter Zeit häufiger verletzt, ist aber eigentlich Stammspieler.


    Da sein Vertrag noch bis 2011 läuft und Boro 8,5 Mio für ihn gezahlt hat, können wir diese Theorie schon mal wieder ad acta legen.

  • Zitat

    Original von Sujo
    Ich wuerde mich freuen, wenn wir mal Spieler verpflichten, die einen hohen Ehrgeiz besitzen. Ich habe den Eindruck, dass ein Grossteil unseres Kaders zu frueh zufrieden ist und zu niedrige Ansprueche auch an sich selbst stellen.


    Eigentlich klingt das ja doof, weil man meinen müßte, daß Profis den Ehrgeiz einfach im Blut haben müssen. Aber es scheint trotzdem was dran zu sein. Seit dem Aufstieg übrigens schon. Immer wenn man drei Punkte Vorsprung zur Abstiegszone hatte, haben Krupi & Co erstmal schön die Beine hochgelegt.


    Ich sehe darin ein kollektives Mentalitätsproblem. Genau aus diesem Grund wurden ja vermeintliche Führungsspieler verpflichtet, die sich nicht bloß mit Platz 15 zufrieden geben. Spieler, die schon mal was erreicht haben (und sei es als Ersatzspieler) und dorthin zurück möchten.


    Wenn diese besch****ne Verletzungsserie mal vorbei sein sollte, können wir ein Auge darauf werfen, ob das wenigstens ein bißchen geklappt hat. In der Vorrunde habe ich nämlich keine Selbstzufriedenheit, sondern latente Unsicherheit gesehen.

  • Junge, Junge. Was wäre hier los - wenn der Abstiegskampf nicht das Thema in Hannover wäre.


    Also nach den zuletzt gezeigt Leistungen unserer Roten, sehe ich einen Abschied von Robert im Sommer als immer wahrscheinlicher. Und ganz ehrlich: Mit einem


    [Blockierte Grafik: http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/bundesliga/vereine/hannover/2009/02/10/robert-enke/eilhoff-10336979-mfb-hoch,templateId=renderScaled,property=Bild,width=227.jpg]


    könnte ich als Nachfolger echt leben. Auch wenn ich mir einen Verbleib Roberts natürlich auch wünsche - aber Eilhoff wäre aber noch die einzig vertretbare Lösung. Obwohl ich nach dieser Saison glaube, dass der gute Eilhoff auch ganz andere Angebote bekommen wird.