Musterung

  • Du kriegst in der Regel per Post die Zustimmung, dass du Zivi machen darfst und dann haste ne gewisse Zeitspanne , in der du dir einen Ziviplatz suchen musst, ansonsten wird dir einer zugewiesen.

  • Zitat

    Original von Moe
    Nagut, das werd ich mir mal zu Herzen nehmen ;).
    Mein Freund wurde letzte Woche in Braunschweig gemustert (eingemeindetes Dorf von Hildesheim), also wüsste ich nicht, warum das bei mir anders sein sollte..


    Alle Hildesheimer kommen seit ca. 2 Jahren nach BS, vorher war es, dass sie nach GÖ mussten, und davor nach Hannover.



    Zitat

    Original von IlStajner96
    Du kriegst in der Regel per Post die Zustimmung, dass du Zivi machen darfst und dann haste ne gewisse Zeitspanne , in der du dir einen Ziviplatz suchen musst, ansonsten wird dir einer zugewiesen.


    und ich würde dir tippen dich selber darum zu kümmern. schon von leuten gehört, die leichen säubern durften.

  • Ich musste vor zwei Jahren als Sarstedter nach Göttingen. Dort haben sie mich auch T2 gemustert. Als der Einberufungsbescheid kam, habe ich Antrag auf Nachmusterung gestellt, mich mit Attesten eingedeckt und wurde ausgemustert :kichern:

  • Ich war gestern auch bei der Musterung und bin wahnsinnig enttäuscht.


    Vorweg sei gesagt, dass ich eine angeborene Rückenkrankheit, den Morbus Scheuermann, habe. Da das aber früh genug entdeckt wurde, konnten noch während der Wachstumsphase Maßnahmen getroffen werden, die eine Fehlstatik der Wirbelsäule bzw. Haltungsschäden größtenteils verhindern.


    Fakt ist, dass ich so im Prinzip ein gesunder Mensch bin, nur die Wahrscheinlichkeit, dass ich mal richtige Probleme mit der Wirbelsäule bekommen könnte, ist bei mir ungleich höher wie bei einem gesunden Menschen.


    Ich habe vorweg ein Attest vom Facharzt zum KWEA geschickt, da ich eine Art Mitteilungspflicht habe. Trotzdem hat man mich zur Musterung geladen. Sowohl mein Arzt als auch diverse Leute die Ahnung davon haben, u.a. ein Hauptfeldwebel aus Achum, meinten, dass eigentlich nichts mehr gegen eine freiwillige Verpflichtung stehen würde.


    Weil ich erst um 12.00 Uhr zur Musterung geladen war und die Ärzte gerade Mittagspause hatten, wurde die EUF vorgezogen. Die Dame hatte, während ich den Test an dem Computer machte, vorab schon mal mit einem Stabsarzt gesprochen und steckte mir noch beim Test, dass es gut aussehen würde.


    Nach dem Test musste ich dann schnell zum Arzt runter. Erst die übliche Prozedur: Urinprobe, Größe und Gewicht messen usw. Dann holte der Arzt mich in sein Zimmer und fragte mich gleich, ob ich mich denn freiwillig verpflichten wolle, wenn ich denn für tauglich befunden werde. Ich sagte ja, und er meinte, mal schauen was wir da tun können. Dann haben wir den Fragebogen ausgefüllt, mit dem er dann zu einem Kollegen marschiert ist. Derweil wurde bei mir der Hör- und Sehtest gemacht.


    Als er zurück kam, fragte er mich, ob ich mit einer T5 einverstanden wäre. Er erklärte mir auch warum und dass ich aller Vorraussicht nach nicht als Zeitsoldat genommen werden würde. Da ich momentan in einem festen Arbeitsverhältnis bin, wolle er mir den Grundwehrdienst ersparen, damit ich mich weiter auf meinen Job konzentrieren könnte. Diese Aussage empfand ich ein bisschen als Hohn, aber er kennt ja schließlich meine aktuelle Situation nicht.


    Das war für mich ein echter Schlag, da ich mich richtig drauf versteift hatte, zumal ja genug Anlass zur Hoffnung bestand. Nun ist erstmal alles den Bach runter, was ich mir für die Nahe Zukunft vorgenommen hatte. :(

  • Entweder du sagst denen das du mit T5 nicht einverstanden bist und den Grundwehrdienst freiwillig machen willst (geht sowas überhaupt?) oder du arbeitest weiter. Verstehe gerade nicht ganz das Problem. Du wolltest Zeitsoldat werden ohne Wehrdienst?

  • shg-chris will schon im wehrdienst die saz-kohle haben


    anonsten musste erstmal 9 monate für 500 eus steil gehen und kommst als SAZ an den "vermeintlichen" goldtopf

    Einmal editiert, zuletzt von Barton-Fink ()

  • Zitat

    Original von philisco
    Entweder du sagst denen das du mit T5 nicht einverstanden bist und den Grundwehrdienst freiwillig machen willst (geht sowas überhaupt?) oder du arbeitest weiter. Verstehe gerade nicht ganz das Problem. Du wolltest Zeitsoldat werden ohne Wehrdienst?


    So weit ich weiß, muss er die AGA machen und nicht die vollen 9 Monate bei freiwilliger Meldung als Zeitsoldat. Man kann sich ja auch normal für Mannschafts- und Offizierslaufbahnen bewerben.


    Mal hier reinschauen. Meine bessere Hälfte wird nun auch Soldatin. :D

  • War Montag bei der Musterung und bin aufgrund meiner Zahnspange zurückgestellt worden....Begründung : Die Krankenkassen von Bund und Zivi übernehmen die Kosten dafür nich :kopf: :kopf: :kopf:

  • Zitat

    Original von Caz


    So weit ich weiß, muss er die AGA machen und nicht die vollen 9 Monate bei freiwilliger Meldung als Zeitsoldat. Man kann sich ja auch normal für Mannschafts- und Offizierslaufbahnen bewerben.


    Mal hier reinschauen. Meine bessere Hälfte wird nun auch Soldatin. :D



    Also freiwilliger ( Soldat auf Zeit (SaZ)) muss man genauso die Grundausbildung machen wie jeder andere.
    Die Erwartungshaltung der Ausbilder ist natürlich höher, aber ansonsten ist da alles nahezu gleich.
    Ändern wird sich erst richtig was wenns auf Lehrgänge geht ( Uffz / Fahnenj) was Grundwehrdienstleistende natürlich nicht tun !
    Und natürlich das wenn die nach Hause gehen, man noch immer dabei ist !!

  • AGA = Allgemeine Grundausbildung


    und genau diese geht drei Monate. Die restlichen 6 Monaten wären nur Wehrpflicht.

  • Ich war gestern auch im schönen Braunschweig bei der Musterung.
    Nach ca. einer Stunde war ich schon draussen. Musste beim Arzt nur meine Asthma-Medikamente aufzählen und meine Allergien bestätigen und dann war ich schon fertig.
    Hätte ich nicht gedacht, dass das da - bei mir jedenfalls - so problemslos ging.

  • Zitat

    Original von Ld Silver
    Also freiwilliger ( Soldat auf Zeit (SaZ)) muss man genauso die Grundausbildung machen wie jeder andere.


    Das stimmt so nicht mehr ganz. Zumindest bei Offizierlaufbahn der Luftwaffe ist die Einzelschützenausbildung inzwischen in den Lehrgang integiert worden, so dass es direkt nach Fürstenfeldbruck geht und nicht erst noch nach Roth zur AGA.

  • Zitat

    Original von Barton-Fink
    seit es den Neckermann-Feldwebel gibt ist alles möglich :rofl:



    Oha, naja...das is bitter für die StUffze SaZ 12 !!!

  • Zitat

    Original von andremd
    War Montag bei der Musterung und bin aufgrund meiner Zahnspange zurückgestellt worden....Begründung : Die Krankenkassen von Bund und Zivi übernehmen die Kosten dafür nich :kopf: :kopf: :kopf:


    völlig normal. n kollege von mir wollte auch im zivildienst die weißheitszähne rausgehauen bekommen. hat aber nicht geklappt, da das zivi-amt die kosten für zu hoch empfindet.

  • So war gestern zur Nachmusterung gewesen und bin ausgemustert wurden, weil ich Neurodermitis habe/hatte. Nun überlege ich dagegen Einspruch einzulegen...kennt sich da jemand aus und weiß vllt. wie da die chancen sind ? Wär schon nich schlecht wenn ich zum Bund gehen könnte für die 9 Monate

    Einmal editiert, zuletzt von andremd ()

  • Zitat

    Original von andremd
    So war gestern zur Nachmusterung gewesen und bin ausgemustert wurden, weil ich Neurodermitis habe/hatte. Nun überlege ich dagegen Einspruch einzulegen...kennt sich da jemand aus und weiß vllt. wie da die chancen sind ? Wär schon nich schlecht wenn ich zum Bund gehen könnte für die 9 Monate (soft skills ;) )


    soft kills?