Hannover Indians

  • Wie schon am Freitag gegen Hamburg: Hinten zu anfällig und vorne will man die Scheibe ins Tor tragen.

    Immerhin jetzt mal mit Schüssen aus der zweiten Reihe. Alles in allem aber zu harmlos.

    Und diese Drecksarena. Man sieht so ungefähr gar nix.

    Stark finde ich ja, dass Mellendorf mit "Hannover" anfeuert. :grübel:

  • Die Indians schreiben auf Facebook:


    Hannover Indians erhalten zunächst keine Zulassung zum Spielbetrieb der Oberliga Nord für die Saison 2020/21


    Mit großer Verwunderung haben die Verantwortlichen der Hannover Indians gestern Abend einen Ablehnungsbescheid über die Zulassung zur Oberliga Nord Saison2020/21 erhalten. Ebenfalls mit den Indians erhält auch ein zweiter etablierter Club der Oberliga Nord keine Zulassung für die kommende Spielzeit.


    Für die Hannover Indians sind die Gründe für die Ablehnung nicht nachvollziehbar und können nach unserem Empfinden sehr kurzfristig ausgeräumt und aufgeklärt werden. Ein Telefonat mit den Verantwortlichen der Hannover Indians mit entsprechenden Rückfragen zu den einzelnen Punkten hat leider nicht stattgefunden.

    Da gegen den Ablehnungsbescheid nun nur noch über den Weg der Klage beim Spielgericht des DEB e.V. vorgegangen werden kann, werden die Hannover Indians diese Klage dort kurzfristig einreichen.


    Wir sind guten Mutes, dass wir die angesprochenen Punkte umgehend aufklären und entkräften können und wir über diesen Umweg doch noch die Zulassung erhalten werden.


    Wir möchten an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, dass sich weder die EC Hannover Eishockey Spielbetriebs GmbH, noch unser Stammverein EC Hannover Indians e.V. in finanziellen Schwierigkeiten befindet oder das es Liquiditätsengpässe gibt, die zu dieser Ablehnung geführt haben. Vielmehr haben sowohl Spielbetriebs GmbH als auch der Stammverein in der abgelaufenen Corona-Saison in ihren beim DEB eingereichten vorläufigen Bilanzen jeweils einen Gewinn im mittleren fünfstelligen Bereich erwirtschaftet. Dieses war dank der großartigen Unterstützung durch unsere Fans und der Neugewinnung von vielen neuen Partnern und Sponsoren möglich. Vor diesem Hintergrund ist die Nicht-Zulassung vollkommen unerwartet.


    Wir informieren Euch selbstverständlich umgehend über die neuen Entwicklungen.


    Wir kämpfen für Euch, uns und unser Team! Indians geben niemals auf!


    Uwe Schlüter Andy Gysau Jan Roterberg

  • Es geht darum, dass die Indians mit 2500 Zuschauern kalkulieren und der Verband nicht davon ausgeht, das diese Zahl erreicht werden kann. Wir dürfen gespannt sein.

  • Die genaue Begründung zur Lizenzverweigerung wäre interessant...


    Edith: Aha! Danke Chief96

  • Es geht darum, dass die 2500 Zuschauer nur erreicht werden können, wenn es keine Zulassungsbeschränkungen gibt. Da wir aber wissen, dass es Coronaregeln gibt, sagt der Verband, stand heute, diese 2500 Zuschauer im Schnitt können nicht erreicht werden. So einfach. Vielleicht legt sich das mit den Beschränkungen, aber momentan dürften evtl wohl nur tausend Leute rein. Da schafft man den Schnitt logischerweise nicht. Ergo fehlt Kohle mit der man bei der Lizenz ber geplant hat.

  • Und woher weiss der Verband, welche Zuschauerbeschränkungen ab Oktober gelten? Vertrauen die da auf ihre Glaskugel oder wie? Häufig diskutiert wird ja z.b. eine Beschränkung auf 50 % der Kapazität. Dürfen die Scorpions also auch nur mit 700 Zuschauern rechnen oder wie stellt sich das der Verband in kleineren Hallen vor?

  • Das ist die Frage, die geklärt werden muss. Heute wird es jedenfalls spannend. Denn es sind die zwei Vereine ohne Lizenz, die mit einem Schnitt über 1000 Leuten kalkulieren.


    Edita: Irgendeinen Zeitpunkt müssen Sie ja als Basis nehmen. Stand heute sind 2500 Zuschauer im Schnitt nicht möglich. Ergo falsche Lizenzunterlagen, also keine Lizenz.

  • Ich finde das auch dahingehend recht komisch, daß die Indians ja keine Halle haben sondern ein offenes Stadion. Für die Indians müßten dann hinsichtlich Corona die Regeln für "draußen" gelten und nicht für "drinnen". Am Turm wären somit deutlich mehr Zuschauer zugelassen als in Hallen. Mit was für winzigen Zuschauerzahlen kalkulieren denn die zugelassenen Vereine, die geschlossene Hallen haben?

  • Finde es interessant das der Verband da auf einmal aufwacht. Gerade bei so einer Tradition. Da stimmt doch etwas nicht.

  • Mit großer Verwunderung

    Ich habe weder Ahnung von Eishockey (noch von Fußball), noch von den Indians oder von Zuschauerschnitten.

    Aber: In dem von mir bislang beobachteten Lebensabschnitt ist es meist sehr sehr oft so gewesen, dass Leute, die ihre Schreiben mit "Mit großer Verwunderung haben wir..." beginnen, alles sind - nur nicht groß verwundert. ;)

  • Mit grosser Verwunderung musste ich feststellen, dass sich hier einige Experten tummeln. Danke.

    Wird also noch spannend.

  • Stephan535

    Das verwundert mich allerdings auch etwas.


    Wenn man sich allerdings die Zugewinnung von potenten und tatsächlich auch sehr zahlungswilligen Neusponsoren ansieht, könnte es tatsächlich mal wirklich wunderlich sein.


    Ich weiß nur den Teil der Lizenzverweigerung mit den Zuschauerzahlen. Ob noch was anderes los ist kann ich nicht sagen.


    Ausser zu Roterzwerg, aber das lass ich hier mal besser.

  • Ich halte es schon für ambitioniert, nach einer Phase, in der einige Sportarten ihre Saison gerade so mit 0 Zuschauern beenden konnten und in der für die mittlere Zukunft eine deutliche Unsicherheit über Zuschauerbeschränkungen und generelles Interesse von Menschen an Großveranstaltungen besteht, mit einem Zuschauerschnitt von ca. 90% der Vorsaison zu kalkulieren. Abgesehen davon gehe ich davon aus, dass sich ein Kompromiss finden wird.