Alltagserkenntnisse

  • Wie kommst du auf Flohsamenschalen?

    Die kannst du trinken, wenn du schlecht kacken Probleme mit der Verdauung hast.

    Rühr mal einen Teelöffel in ein halbvolles Wasserglas und warte ein paar Minuten...

  • Wie kommst du auf Flohsamenschalen?

    Die kannst du trinken, wenn du schlecht kacken Probleme mit der Verdauung hast.

    Rühr mal einen Teelöffel in ein halbvolles Wasserglas und warte ein paar Minuten...

    Die helfen auch beim Gegenteil. 😉

    Wenn einer gar nicht kann, sollte er Topinambur essen...

    Habe ich bisher zweimal in meinem Leben. Ich dachte, mein letztes Stündlein habe geschlagen.

    Ein drittes Mal wird es nicht geben.

  • Es gibt eine HiFi-Firma namens McIntosh. Habe davon zuvor nie gehört und das zunächst für ein billiges Wortspiel mit Apple-Bezug gehalten.

  • Es gibt eine HiFi-Firma namens McIntosh. Habe davon zuvor nie gehört und das zunächst für ein billiges Wortspiel mit Apple-Bezug gehalten.

    Und dann ist Dir aufgefallen, dass diese besagte Firma erstens weitaus älter ist als Steve's Hipsterbude, und dass McIntosh höllisch gutes und sündhaft teure HiFi-Komponenten vertreibt. :D

  • https://de.m.wikipedia.org/wiki/Macintosh


    "Der Macintosh des kalifornischen Unternehmens Apple war der erste Mikrocomputer mit grafischer Benutzeroberfläche"


    :)

    Stimmt nicht, du hast auch den wichtigen Nebensatz ausgelassen. ;)

    Die Firma Xerox (heute eher durch Kopierer o.ä. bekannt) hatte die GUI erfunden (und auch bspw. die Computermaus) und Apple hatte es damals von Xerox lizenziert.

  • Auch falsch. Xerox hat Steve Jobs und seine Kumpels auf das Konzept seines UI draufkucken lassen. Als Gegenleistung gabs ein Aktienpaket. Apple hat das Ganze dann marktreif weiterentwickelt.


    Und die Maus stammt ursprünglich von der Universität Stanford, auch Xerox hat sich dort inspirieren lassen.

  • Auch falsch. Xerox hat Steve Jobs und seine Kumpels auf das Konzept seines UI draufkucken lassen. Als Gegenleistung gabs ein Aktienpaket. Apple hat das Ganze dann marktreif weiterentwickelt.


    Und die Maus stammt ursprünglich von der Universität Stanford, auch Xerox hat sich dort inspirieren lassen.

    Das Konzept von GUIs im heutigen Sinne stammt aus den 1970er Jahren. Seit 1973 erarbeitete man am Xerox PARC in Kalifornien den Xerox Alto. Den ersten kommerziellen Einsatz zeigte 1981 der Xerox Star.

    Bei der Maus haben wir ggf. beide nicht recht. Alternativ könnte auch Telefunken bereits vorher bzw. parallel daran gearbeitet haben. Zumindest haben die als erste eine Maus kommerziell vermarktet (war mir auch neu):

    https://www.heise.de/newsticke…r-oder-Kugel-3567899.html

  • Zitat

    Das Team von Mallebrein entwickelte 1970/71 auch einen Vorläufer des Touchscreen, die sie Touchinput-Einrichtung nannten. Dazu verwendeten sie eine Glasscheibe mit durchsichtigen Leiterbahnen vor dem eigentlichen Bildschirm.

    Das wiederum wusste ich nicht

  • Da sehe ich vorhin den Mond und komme zufällig ins Grübeln ...

    Gezeiten, na klar, wenn der Hoch steht zieht der das Wasser stärker an als die Erde und es gibt Flut, weiß ja jedes Kind ...
    ... und daß die Erde sich dann einmal rumdreht und etwa 24 Stunden später gibt es wieder Flut ist logisch ...

    upppps, genau dazwischen gibt es aber nochmal eine Flut, obwohl der Mond dann gerade in Australien die Flut macht :erstaunt: :grübel:

    --------

    da hab ich mir bis heute echt noch nie Gedanken drum gemacht, mußte ich gerade echt mal google bemühen. Die Formeln dort nachzuvollziehen, war mir dann doch etwas zu aufwendig. Hab ich das in etwa richtig verstanden, daß der Mond nicht nur das Wasser in Deutschland anzieht, sondern auch die komplette Erde anzieht, das Wasser in Australien jedoch nicht so stark, weil es weiter weg ist? Weshalb es dort auch Flut gibt, wenn wir eine haben und umgedreht? Und sich daraus das allseits bekannte etwa alle 12 Stunden Flut ergibt?

    Oder kann es mir jemand besser erklären?


    Edith sacht, daß die Sonne auch etwas mitmischt und wenn sie hinterm Mond steht etwas verstärkt ist klar, aber zur Erklärung des Prinzips ist der Mond die primäre Ursache.