GaZ - Gute alte Zeit. Früher war alles ... anders.

  • Das war ja das Paradoxe, das sie 82 und 86 im Endspiel waren, obwohl das die Leistungen "eigentlich" nicht hergaben (2002 auch), aber 2006 und vor allem 2010 einen deutlich begeisternden Fußball spielten, nur nicht gerade in den Halbfinals gegen allerdings auch bockstarke Gegner. Na ja, Ergebnissport eben.

  • weil im politikfaden laschet mit seinen klausuren grad oben ist, eine kleine anekdote aus dem schulleben vom zlf:

    wir hatten einen geschichtslehrer, ein bär von einem mann. groß, halbglatze, rauschebart, sacko-und breitcordhosenträger. schlüsselbund mit karabinerhaken an der gürtellasche,was auch gerne mal zum wurfgeschoss gegen unaufmerksame schüler eingesetzt wurde. der war ein wandelnes lexikon, der musste sich nicht auf den unterricht vorbereiten. der konnte ohne notizen ne doppelstunde unterricht geben. leider etwas detailverliebt, sodass wir in der 10 klasse realschule grad mal bis bismarck kamen. den rest hab ich mir bei phönix, hundert jahre, selbst beigebracht.

    halbjährlich wurden ja die mappen eingesammelt zur benotung. da ich ganz vorne saß, nicht weil ich so ein streber war, sondern damit ich kontrollierbar war, wurde ich schon im ersten halbjahr der 7. damit beauftragt, die mappen einzusammeln und auch nach der benotung wieder auszugeben. dabei viel mir auf, dass die reihenfolge der mappen unverändert war. wenn er sie durchgesehen hätte, müssten sie ja einmal von oben nach unten getauscht worden sein. im 2. halbjahr 7. wieder das selbe. von da an hab ich bis zur 10. nicht einmal mehr ne mappe abgegeben. der hat die gar nicht angeguckt, die benotung folgte tatsächlich nach symphatie. ich hatte übriges immer ne 2.

    jahre später hab ich ihm das mal gebeichtet auf jährlichen schultreffen. dem sind wirklich die gesichtszüge entglitten. das ihm als absolute autoritätsperson sowas wiederfährt , da hat er nicht mit gerechnet. ich bin mir sicher, dass nachfolgene schulgererationen diese möglichkeit nicht mehr hatten.:D

  • Fürst Bismarck Doppelkornstunde gut und schön, aber sowas ist für mich eine Sauerei gegenüber denjenigen Schülerinnen und Schülern, die sich mit dieser ominösen Mappe Mühe geben, und der spuckt drauf und verteilt die Noten nach Gutsherrenart. Der Laschet hat (anfangs) wenigstens nicht mit Vorsatz gehandelt.

  • Bisher wurde nur von Verdaddeln, Verlieren geschrieben. Ihm da Vorsatz zu unterstellen, ist verdammt weit hergeholt. Warum sollte er sich in solche Schwierigkeiten und Erklärungsnot bringen ?

    Der Lehrer dagegen war ZLFs Schilderung zufolge einfach faul. Und hat im Leben nicht damit gerechnet, dass ihm einer drauf kommt.

    Einmal editiert, zuletzt von 4no1 ()

  • Das ist sehr löblich Kai. ;)


    Und 4no1 - ja, erwischt zu werden, da rechnen sie alle nicht mit.

    Finde ich ja auch löblich von dir immer vom Besten auszugehen. Ich bin dazu nicht verpflichtet, und reime mir die Geschichten so, dass sie am Ende für mich schlüssig erscheinen. Da ist nicht jeder unschuldig, da sind alle schuldig, bis sich mal einer als redlich erweist.

    Einmal editiert, zuletzt von mustermann ()

  • Ja. Aber Plus heißt heute Netto. Und Minimal wurde mit HL zum REWE. Co-op gab's früher noch. Und Huma. Und plaza. Und Magnet.


    Warte mal. Extra gibt's nicht mehr?

  • Diese Ketten verbinde ich aber auch gar nicht mit Einzelhändlern.

    Aber gut, sind nach Definition wohl alle, die an den Endkunden verkaufen, und der Begriff führt mich nur in die romantische Irre.

  • Coop gab es bei uns umme Ecke. Ich glaube, die AG ging um 1990 pleite. Ich weiß noch wie Oma den Laden immer "Konsum" nannte, gesprochen "Konnsumm". Es ist halt ein Kommen und Gehen im Einzelhandel, im Großen wie im Kleinen. Kaupke gibt es auch schon lange nicht mehr. Ähnliches Sterben gab es bei Kinos schon lange vorm Streaming, Weltspiele, Palast, Kino am Thielenplatz und andere. Oder moderner die Märkte mit Unterhaltungselektronik, Heimann, Brinkmann, der kurzlebige Hot.

    Die Welt ist in stetem Wandel, und ein Bleiben ist keine Selbstverständlichkeit.

  • Johs. Schmidt und Jibi habt ihr als frühere "Ketten" vergessen...:D

    Ich wollte noch V-Markt ergänzen, aber die scheint es zumindest in Bayern noch zu geben. Da ist der hiesige Markenauftritt wohl irgendwann mal einer regionalen Neuordnung zum Opfer gefallen.


    Der kleinere Edeka in Großburgwedel (an der Dammstraße; war auch mal ein HL und ein Rewe, meine ich) heißt aber bei uns in der Familie immer noch V-Markt.