• Jou… offensichtlich war der Leidensdruck noch nicht gross genug das offensichtliche zu tun und es einfach zu googeln :lookaround:

  • ist vermutlich verwandt mit "jepp haben" auf etwas scharf sein. Die einen stieren halt gierig drauf, die andern zappeln aufgeregt.

    ... war halt auch mein einziger Fehler

  • Thüringer Mett… noch sowas was mir hier im Exil echt abgeht. Schönes Mettbrötchen mit Zwiebeln. Samstags-Frühstück-Pflichtprogramm in meiner Familie damals.


    Ich hatte mal am Bodensee das Glück in der Nähe von einem Schlachter zu wohnen, der ne Angestellte aus Hannover hatte welche mir gerne auf Wunsch ein Pfund gemacht hat.

    Falls du im näheren Umkreis von Luzern wohnst, gibts da einen Metzger, der ca. alle vier Wochen auf Bestellung Thüringer Mett für die Deutschen macht. Das kann dann immer am Freitag abgeholt werden.

  • wie es geschrieben wird weiß ich nicht - vielleicht wird es ja wie englisch ausgesprochen ;)

    bedeutet jedenfalls einen "Jieper haben"

  • 12/13


    mülmen…🙄


    Meine bayrische Frau hat 11/13, das ist okay.
    Sie konnte mit Calenberger Pfannenschlag und mit jippern nix anfangen.


    Einige Wörter kannte sie tatsächlich von mir.😄

  • Thüringer Mett… noch sowas was mir hier im Exil echt abgeht. Schönes Mettbrötchen mit Zwiebeln. Samstags-Frühstück-Pflichtprogramm in meiner Familie damals.


    Ich hatte mal am Bodensee das Glück in der Nähe von einem Schlachter zu wohnen, der ne Angestellte aus Hannover hatte welche mir gerne auf Wunsch ein Pfund gemacht hat.

    Falls du im näheren Umkreis von Luzern wohnst, gibts da einen Metzger, der ca. alle vier Wochen auf Bestellung Thüringer Mett für die Deutschen macht. Das kann dann immer am Freitag abgeholt werden.

    cooler Typ. Lebe aber in der Nähe von Liechtenstein.

  • Ich habe auch den calenberger Pfannenschlag falsch, aber vom Rest gebrauche ich als Peiner viel.


    Bleibt mir noch die Frage: heißt es „ein Huhn, zwei Gänse“ oder „zwei Huhn, ein Gänse“? Ich habe ersteres gelernt, eine Freundin aus Bremen zweites.

  • uppps, das gibt es ja tatsächlich als Redewendung


    Eine ganz grobe spontane Internetrecherche ergibt, daß 96% der Bevölkerung das nicht kennen, 2% der Meinung von Florian sind und 2% der Meinung seiner Bremer Bekannten.

    Zur Absicherung dieser Zahlen könnte ja ein Mod eine Umfrage starten. :D

  • 13/13

    Aber ich musste ein paar Mal überlegen, in welchen Situationen mein Vater das gesagt hat. :D


    Und die Redewendung kenne ich nur als "Ein Gänse, zwei Huhn!" und nicht umgekehrt. :grübel:

  • Ich hab nur 10/13. Aber auch nur, weil Calenberger Pfannenschlag für mich der Auslöser der Fehde mit der Stadt im Nahen Osten war und kein Gericht.*


    Jiepern oder einen Japps auf was haben ist für mich das gleiche.

    Rummüllmern heißt es bei uns korrekterweise.


    Rein hannöversche Begriffe waren das allerdings nicht. Ich denke, wenn ich hier am Niederrhein** z. B. mit unserer Sekretärin anfange so zu schnacken, versteht die das auch ohne Probleme. Für mich ist das noch recht allgemeines Platt.


    Das hier soll übrigens Lippisch sein. Wie viele kennt ihr denn von diesem ausländischen Dialekt? :D


    *natürlich weiß ich, dass das Quatsch ist und es ein Gericht ist, aber so eine kleine historische Ungenauigkeit wird man einem Nicht-Hannoveraner ja wohl verzeihen können.


    **da beim blau-weißen Zebra. Beim Geißbock oder den Fohlen wird noch deutlicher platt gesprochen.

    Einmal editiert, zuletzt von C96Brand ()

  • 13/13


    Kennt jemand "stippern"?
    Das war in meiner Celler Heimat eigentlich ziemlich gängig.