Segelsport

  • Am Wochende gabs endlich mal racing action.

    Wahnsinnig Wendemanöver.


    Ich habe mal mit so einem halben Auge was über die neuste Racingsegler gelesen...


    Die dann mal fliegen zu sehen und diese Spitzkehren Wow

  • Bei der Vendee ist immer noch alles offen. Ich tippe inzwischen wieder auf Bestaven.

    Hm, also wenn ich das mal ganz stumpf durchrechne:


    Aktueller Stand aktuellem Speed und wie weit es noch bis zum Ziel ist:

    1. Dalin (knapp 20km/h, 700km to go)

    2. Herrmann (30km/h, 860km to go)- mit 6h Zeitgutschrift beim aktuellen Speed wäre er knapp vor Dalin.

    3. Burton (30km/h, 930km to go)

    4. Ruyant (35km/h, 1130km to go)

    5. Bestaven (35km/h, 1200km to go)- 10h und 15min Zeitgutschrift. Bei der aktuellen Pace und 4h Gutschrift auf Herrmann würde das nicht reichen..


    Das ist super eng alles, wie viel da jetzt noch passieren kann hinsichtlich auftretender Flauten oder mechanischer Ausfälle kann ich garnicht beurteilen, aus meiner laienhaften Sicht sieht das für Herrmann tatsächlich sehr gut aus das Ding mit der Zeitgutschrift knapp zu gewinnen. Ich finds auf jeden Fall super spannend, da segelst du mit unterschiedlichen Kontrahenten mehrere Monate einmal komplett um die Welt und am Ende kommt es auf maximal 1-2 Stunden an, die der Gewinner vor dem 2. ins Ziel kommen wird. Wahnsinn.

  • Ja, ist echt irre wie unglaublich dicht der Abstand ist. Der Geschwindigkeitsunterschied von Dalin und Herrmann wird aber nicht so groß bleiben, wie von Dir dargestellt, die sind ja quasi beide in derselben "Gegend", wie das letztlich zwischen den beiden mit der Zeitgutschrift ausgeht kann niemand vorhersagen.

    Bestaven ist durch seinen anderen Weg nun auf einem Kurs, wo er richtig Speed macht, auch der kann es echt noch packen. Voll krass.

  • Wenn ich auf die Geschwindigkeiten schaue, dann sehe ich bei Burton 18,3 kn/vmg 18,1kn und bei Herrmann 9,9 kn/vmg 7,9 kn.

    Bleibt das längere Zeit so, dann ändert sich die Reihenfolgr sicher....

    Einmal editiert, zuletzt von WILL(y) ()

  • @Chillens: Segler rechnen immer mit Knoten und Seemeilen. :ja:

    Deswegen rechne ich ja auch explizit mit Kilometer, weil ich garnicht erst den Eindruck erwecken will als hätte ich Ahnung von dem was ich hier schreibe. :lookaround:

  • WILL(y) wenn das so bliebe na klar,


    die von Dir genannten Speeds sind allerdings Momentaufnahmen, wo vielleicht gerade ein paar Sekunden ein kleines Manöver oder so war - Durchschnitt der letzten vier Stunden war Burton 13,1 kn - Herrmann 16,5 kn

    Aber klar, die drei nördlichen Boote beginnen nun Speed zu machen, da sind für mehrere Stunden 18-20 Knoten zu erwarten. Aber Dalin und Herrmann haben auch nicht nennenswert weniger Wind und ebenfalls auch eher von hinten, bei denen erwarte ich im Schnitt auch mindestens 14-16 Knoten.

    2 Mal editiert, zuletzt von 96Weizen ()

  • Wir dürfen noch einmal wie gewohnt schlafen gehen, morgen wird es dann ganz eng.

    Bisschen wie damals mit Boris Becker und Wimbledon, spannend...

  • Ich habe exakt 0 Ahnung vom Segeln (außer, dass ich ein paar Mal auf einem Plattbodenschiff auf dem Ijsselmeer mitgesegelt bin), aber das ist ja unfassbar spannend. Inzwischen ist Boris Herrmann wieder auf dem 3. Platz, Burton liegt 10 nm vor ihm. Krasses Rennen.

  • Letztendlich hängt wohl alles vom Rückstand Bestavens zu Hermann ab.


    Die Franzmänner fangen jetzt schon an zu meckern wegen der Zeitgutschriften für Hermann, Bestaven und Le Cam.

    Bisschen wie Trump und seine Konsorten nach der Wahl...

  • Warum fährt Herrmann denn jetzt vom Ziel weg?

    Er kann nicht direkt auf das Ziel zufahren, sondern er muss immer u.a. die Windrichtung beachten. Er fährt jetzt so weit in Richtung WWS, bis er einen "Anlieger" zum Ziel hat. Das meint, dass er dann auf diesem Kurs zum Ziel die max. Geschwindigkeit erreicht. Gleich wird er halsen, und dann den direkten Weg zum Ziel "fliegen".

  • Bonez

    und seine Geschwindigkeit hängt auch von der Windrichtung ab. Genau gegen den Wind ist sie zum Beispiel Null. Und mit dem Wind genau von hinten ist sie überraschenderweise auch langsamer, als wenn der Wind seitlicher kommt. Kann man super daran erkennen, daß die bei einem Richtungswechsel nicht kontinuierlich wechseln sondern immer etwa 90°. Wie wurner schon schreibt, gleich "biegt er 90° nach links ab" und fährt dann genau aufs Ziel zu.

  • So, war das jetzt die letzte Halse zum Treppchen? In vielleicht neun Stunden werden wir es wissen.

  • wurner

    hast du eine bessere Seite, als eine die nur alle 30 Minuten aktualisiert?

    3 Mal editiert, zuletzt von Nebensache ()