Was geht Euch auf die Nerven? Der ultimative Beschwerdefaden.....

  • Mein Gott,seid ihr nachtragend(bockig?) sasa  bjk


    Hat Linden es gewagt eure ambivalente Haltung bzgl 96 in Frage zu stellen,über die man getrost zweierlei Ansicht haben kann,und ihr kommt tage später noch damit an...schön den Ball zuspielend und Linden tendenziell mobbend(nicht dass ihn das groß jucken würde,nehme ich an).


    Finde ich überflüssig,meine Herren!

  • Moin, alles gut, stört mich nicht. Wenn du mich nicht erwähnt hättest, hätte ich es nicht mal mitbekommen :)


    Aber Danke, zumindest kenne ich jetzt den richtigen Thread wenn ich mich über die ambivalente Haltung mancher User beschweren möchte :rofl:

  • Zum eigentlichen Thema: Interessiert mich nicht. Meinetwegen können sie die Geldbeschaffungsliga auch nachts um 3 anpfeifen weil sie in China spielen.

  • RicklingerKurve Welchen Sinn hätte eine ehrliche Antwort auf Deine Frage noch, wo Du Dir Deine Wahrheit in Deinem Beitrag doch schon wieder zurechtgelegt hast?

    welche meinst du grade?


    ...und was meinst du mit "schon wieder Zurechtgelegt"?


    Edit: Zur Vorgeschichte,damit ich evtl besser verstanden werde...ich fand vor ein paar Tagen dieses Thema schon relativ interessant,weil eigentlich jede Seite eine sehr große Schnittmenge hat mit der anderen Seite...es gibt wohl niemanden heute,der Rokis Konstrukt etc toll findet,und es gibt glaube ich niemand,auch du nicht bjk oder? dem 96 am Arsch vorbei geht...eigentlich ist das eine hervorragende Ausgangsposition um sich NICHT in die Haare zu kriegen,weil doch eigentlich jede beteiligte Partei verstehen müsste,was die andere meint.


    Deswegen fand ich eure kurze Eskalation(bei der Linden auch drüber war imho) genau so überflüssig,wie euer nachtreten grad bjk

  • Das "Nachtreten" und "Mobben" meine ich natürlich.


    Erstens bin ich (und ganz offensichtlich auch alle anderen, die nachlassendes Interesse und seltenere Freude bekundeten) mir der "Ambivalenz" (der Ausdruck passt meines Erachtens für mich nicht, aber sei's drum) bewusst und zweitens habe ich sogar mein Verständnis geäußert, dass wiederholte Hinweise auf diesen Sachverhalt nerven können.


    Der "Gegenpartei", die nicht nur aus Linden bestand, reichte es nicht, ihr Unverständnis darüber zu äußern, sondern musste "uns" unterstellen, überheblich und "unehrlich" zu sein, weil "unsere" Emotionen für sie nicht nachvollziehbar sind. Da stelle ich mir schon die Frage, wer da denn jetzt überheblich ist.

    Das einfach zu akzeptieren, obwohl man selbst damit nichts anfangen kann, wäre jedenfalls auch eine Möglichkeit gewesen.


    Und meine Frage habe ich gestellt, weil ich den Fußball in der CL meistens attraktiv, den Wettbewerb in seiner jetzigen Form (u.a.: Teilnehmer nicht nur die Landesmeister, Ligaspiele, die Gruppendritten machen in der EL weiter, Anstoßzeiten etc.) aber blöd finde.

  • Weiß nicht, ob das exakt in diesen Thread passt, weil es eigentlich nicht nervt, sondern nur zum Kopfschütteln ist.


    Ex-Frau eines Mandanten, die als Zeugin auftreten soll, schickt mir eine E-Mail.


    Sie hat seitenlang (8 oder 9) etwas geschrieben. In Word.


    Die Word-Seiten hat sie dann unscharf-wacklig mit dem Handy abfotografiert und mir die Fotos geschickt.


    Himmel, ist das normal?! Ich nehme einmal ein Nicht-Unternehmensmandat an und dann gleich sowas?

  • Ich hatte bis vor wenigen Jahren einen Kollegen, der sich mehrfach am Tag seine eingetroffenen E-Mails ausgedruckt, gelesen und weggeworfen hat. Vielleicht ist der mit deiner Mandantin verwandt.

  • Meine Ex hat seinerzeit (200x) alle(!) Emails, die sie bekommen hat ausgedruckt und kommentiert, bzw. sortiert und an ihren Chef in einer Mappe weitergereicht. Sie war Assistenz eines Vorstandsmitgliedes.

    Das waren teilweise hunderte Mails.

  • Das war bei dem Seniorpartner meiner alten Kanzlei ganz genau so. Vielleicht nicht ganz so viele; dafür hat er jeden Tag in 3 Tageszeitungen (HAZ, FAZ, Handelsblatt) beim Durchblättern irgendwelche Artikel markiert, die dann jemand ausschneiden, einscannen und in einer dafür individuell hergestellten MS-Access Datenbank verschlagworten musste. Niemand in der Kanzlei konnte sich an einen Anwendungsfall für die Nutzung dieses Archivs erinnern.

  • Es soll ja sogar noch Leute geben, die richtige Bücher dem e-Reader vorziehen.

    Und im Anschluss werden die noch bis zum Lebensende gehortet.

  • Wir hatten mal eine Buchhalterin, die Originalbelege kopiert und abgeheftet hat, bevor sie sie geschreddert hat. ("Man weiß ja nie") :grübel:


    Eine andere Kollegin druckt sich / will gedruckt haben Rechnungen immer us zum Abheften, obwohl wir elektronischen Rechnungsworkflow inklusive digitalem Rechnungsarchiv haben.


    man kann nur mit dem Kopf schütteln.