• Vor seiner Verletzung stand ich Prib eher kritisch gegenüber. Habe ihn deshalb auch nicht wirklich vermißt und sein Fehlen nicht als Mit-Ursache für die diversen schlechte Mannschaftsleistungen angesehen ( im Gegensatz z.B. zu Bebou, Füllkrug, Akpoguma).

    Bei seinem Kurzcomeback gegen Mainz habe ich noch gedacht: "Ja, ja, hochmotiviert wegen Euphorie der Gesundung. Zwischenhoch!"

    Heute hat mich Prib richtig überzeugt und ich möchte Abbitte leisten. Das war richtig stark. Allein diese beiden Grätschen waren vom allerfeinsten und sowas habe ich lange nicht mehr von einem Spieler im roten Trikot gesehen. Sein Standards waren gut, er bewies Übersicht, traute sich was und so hat er zusammen mit Bebou heute dafür gesorgt, dass auch andere Spieler neben ihm stärker wurden.

    Chapeau!

  • Du kennst aber Pribs Bundesligaleistungen aus der Vergangenheit? Das heute war einer der Ausreißer nach oben, die er ab und zu mal hat. Ansonsten stehen da 0,23 Scorer pro Spiel und jede Menge mieser Spiele auf der Habenseite. Dass da mit 30 noch mal eine Leistungsexplosion kommt, halte ich für unrealistisch.

  • Der war nie ein Messie...aber ein erfahrener Kämpfer wie er, hätte der verunsicherten Mannschaft im Abstiegskampf sicher gutgetan.


    Bakalorz und er sind in so einer Situation Säulen....was man von Schwegler eigentlich hätte erwarten müssen.

    Einmal editiert, zuletzt von Herberto96 ()

  • Wer nach dem Jahr in der zweiten Liga nicht erkannt hat, dass Prib für uns einen enormen Wert hat, der darf sich gerne weiter wundern, warum diese Mannschaft nicht auf die Beine kommt.

  • Prib hat gestern offenbar sein Potenzial voll ausgeschöpft. Dass das so groß ist, auch technisch, habe ich nicht gewusst, muss ich zugeben. Schließe mich also Kais Abbitte an.

  • Kais Post kann man zu 100% unterschreiben.


    Sein Auftreten war das, was ich im Grunde die ganze Saison vermisst habe. Diese beiden Grätschen waren Balsam für das Auge.

  • Wer nach langer Verletzung zurückkehrt, der spielt mitunter wie aufgedreht. Das hat Prib gestern auch gemacht. Hat mir sehr gut gefallen.


    Seine insgesamt nun sechs Jahre bei uns sehe ich nicht ganz so euphorisch. Aber ich glaube, er kann nächste Saison noch sehr wichtig für uns werden. Nicht als Techniker, sondern als Anführer. Die interne Bedeutung ist für mich als Sofazuschauer kaum abzuschätzen. Künftig werden wir aber wieder mehr Tschauners, Hübners, Schmiedebachs, Bakalorz', Harniks und Pribs brauchen. Wenn sie dann auch noch Fußball spielen können, umso besser.

  • Gut war schon mal, dass die Standards nicht mehr von Schwegler kamen. Freiburg sicher nicht obermotiviert, da kann man besser glänzen. Für die 2te dürfte es reichen.

  • Der war nie ein Messie...aber ein erfahrener Kämpfer wie er, hätte der verunsicherten Mannschaft im Abstiegskampf sicher gutgetan.


    Bakalorz und er sind in so einer Situation Säulen....was man von Schwegler eigentlich hätte erwarten müssen.

    Wir sind auch mit Prib 15/16 abgestiegen. Da ist er gnadenlos mit dem Rest des Teams untergegangen.


    Er wird jetzt irgendwie zum Messias auserkoren.

  • Könnte man sich vielleicht ausnahmsweise und wohlwollend auf Pribs letzte 1,5 Spiele einlassen, dann habe ich für mich festgestellt, dass er ein Gewinn für uns ist, und zukünftig sein könnte, schliesslich gehts im Leben meistens auch aufwärts oder sollte es zumindest. Ein Blick zurück geht natürlich immer, aber sollte uns nicht hindern sich weiterzuentwickeln.

    Prib hat jetzt 2 Jahre harter Arbeit hinter sich, 2 Jahre zwischen Schmerz, Enttäuschung, Hoffnung, Zuversicht. Sowas prägt, glaubt jemand ernsthaft, dass Prib noch an 2015/16 denkt? Prib von 2019 find ich spannend und gut.

  • Das zeugt deutlich wie das Team die letzten Jahre mutwillig abgewirtschaftet wurde, wenn ein durchschnittlicher Spieler wie Prib mit Abstand der Beste ist