Ich steh' immer an der falschen Kasse - Verschwörungstheorien des kleinen Mannes

  • Es ist Sommerpause. Die WM steht vor der Tür, die Arbeit der 96-Offiziellen ist für 'n Arsch und also das Salz in der Suppe der Defätisten, Miesmacher, Nihilisten und Ist-doch-eh-alles-Scheiße-Sager. All denen möchte ich ein - hoffentlich - unterhaltsames Ventil geben. Schreibt euch die Finger wund, wenn ihr das Gefühl habt, irgendwas läuft aus irgendwelchen Gründen gegen euch, wenn ihr glaubt, die da oben machen eh alle, was sie wollen und ihr als kleiner Mann/Frau...


    Und wenn keiner schreibt, kann das hier auch wieder gelöscht werden.


    Meine kleine Verschwörungstheorie ist ganz banal: jedesmal, wenn ich mit dem Fahrrad an der Ampel am Thielenplatz ankomme, ist sie rot. Ganz egal, aus welcher Richtung ich komme, ob vom Opernhaus, Bahnhof, Königstraße... sie ist IMMER rot. Und das ist auch nicht nur gefühlt so, es IST so...

  • In letzter Zeit läuft es bei mir eigentlich ganz gut. NSA und Konsorten scheinen mich während der Wartezeiten der vergangenen Jahre aureichend analysiert zu haben, und können mich inzwischen gefahrlos passieren lassen.

  • Und wenn ich mal schlecht geschlafen habe oder ein wenig gefeiert habe - sprich müde auf der Arbeit bin, ist was besonderes, was unerwartetes. Das kann drei Wochen vorher und nachher normal sein, an dem Tag, an dem ich mir wünsche, dass der Tag einfach nur locker vorüber geht, kommt ein wichtiger Termin rein. Zufall ist das ganz klar nicht.

  • Also früher fehlten mir in Klausuren immer nur ein halber Punkt zu einer besseren Note, da kann nur System hinter gesteckt haben! :D
    Außerdem müssen in der Nacht immer igrendwelche kleinen Gremlins meine Kopfhörer verknoten.

  • Sind das die gleichen Gremlins, die auch die Klamotten enger nähen?


    Das mit den Klausuren kenn ich auch.

  • Wenn ich auf ein bestimmtes Paket warte, legen sich die Paketzusteller-Heinis (PostNL oder TNT, völlig egal) solange auf die Lauer, bis ich es wage mal für eine halbe Stunde zum Einkaufen oder so das Haus zu verlassen und sie genau in dieser Zeit dann so tun können, als würden sie versuchen mir das Paket zuzustellen. "Der Empfänger wurde nicht angetroffen", grrr.


    Ist dann natürlich auch nicht so, dass das Paket bei den Nachbarn abgegeben wird oder so, nein, das ganze Spiel beginnt am nächsten Tag dann von Neuem.

  • Wenn ich mein Handy im Unterricht mal anlasse, werde ich auch angerufen. Normalerweise ruft mich nie jemand aufs Handy an, weil ich das sowieso ständig verlege, nicht mitnehme oder nicht anmache.

  • Ich hab beim rad fahren immer Gegenwind. Schon immer. Morgens hin zur schule- Gegenwind,nachmittags zurück nach haus-Gegenwind.

  • Wenn ich mir in einem Imbiss etwas bestelle wo ein Stück geschnittene Tomate drauf ist, beispielsweise beim Hamburger, dann bekomme ich grundsätzlich das ekelige Endstück der Tomate. Kaum zu glauben.

  • So geht mir das immer mit dem bitteren Endstück beim Salat. Aber mit Abstand am schlimmsten ist es wenn ich Fisch esse. Alle am Tisch freuen sich über den leckeren Fisch, während ich den Rand mit Gräten garniere. Egal ob zu Hause oder im Restaurant.

  • Prima thread.
    - Natürlich sind immer alle Zapfsäulen belegt, wenn ich tanken muß.
    - Selbstverständlich regnet es immer dann, wenn ich den Schirm im Auto gelassen habe
    - Warum wird mein Glas eigentlich niemals genau so voll serviert, wie das meines Trinkpartners?

  • Beim Frikasse oder bei einer Nudelsuppe (also richtige gekochte mit Hühnchenfleisch) bekomme ich stets den einen kleinen Knochen der beim abpulen durch die Lappen gegangen ist. Egal wieviele Leute am Tisch sitzen.

  • Egal, wann ich im Büro einen Kaffee aus dem Vollautomaten ziehen will: ich muss den Wassertank füllen. Den Auffangbehälter für den Kaffeesatz habe ich hingegen noch nie leeren müssen.

  • Das Leben ist nur ein einziges Schauspiel und ich bin der einzige, der nicht eingeweiht ist. Kaum bin ich um die Straßenecke, plündern die Statisten, die eben noch den realen Mitbürger und Passanten spielten, das Catering und lachen sich über den Nixraffer kaputt.

  • Ich hab beim rad fahren immer Gegenwind. Schon immer. Morgens hin zur schule- Gegenwind,nachmittags zurück nach haus-Gegenwind.

    Das merk ich so richtig, seit ich wieder in Hannover wohne. Vor allem ist Gegenwind zum Fahrradfahren viel blöder als Berge. Bei denen hatte ich wenigstens das Gefühl, was geleistet zu haben, wenn ich dann ins Tal zurückschaute oder die Höhenmeterschilder am Wegesrand betrachtete. Gegenwind hingegen bremst nur ab, man strampelt gegen an, kommt trotzdem kaum vorwärts und kann dann auch noch net mal stolz drauf sein, wenn man schließlich doch angekommen ist. Und en Anemometer, das mir anzeigt, gegen wie starken Wind ich mich durchgesetzt hab, hab ich auch nur höchst selten dabei... ;)

  • Wenn ich auf ein bestimmtes Paket warte, legen sich die Paketzusteller-Heinis (PostNL oder TNT, völlig egal) solange auf die Lauer, bis ich es wage mal für eine halbe Stunde zum Einkaufen oder so das Haus zu verlassen und sie genau in dieser Zeit dann so tun können, als würden sie versuchen mir das Paket zuzustellen. "Der Empfänger wurde nicht angetroffen", grrr.


    Ist dann natürlich auch nicht so, dass das Paket bei den Nachbarn abgegeben wird oder so, nein, das ganze Spiel beginnt am nächsten Tag dann von Neuem.


    meinem dhl-heini ist es wumpe ob ich zuhause bin. der verteilt nur abholscheine. der anschiss geht dann beim abholen an die postler in der filiale. selbige tragen dann hochwichtig etwas in das "computersystem" ein. ändert natürlich nix!
    da lobe ich mir meinen hermes-götterboten. der trägt auch in meiner abwesenheit die 20 kg katzenfutterpakete in den 3ten stock und findet dann auch den umschlag mit dem trinkgeld...

  • Hör mir mit Horror-Hermes auf - mehrfach wurde von denen nachweislich nicht einmal das Grundstück betreten, wenn sie angeblich niemanden angetroffen haben wollen, oder -noch schöner: angeblich die Annahme verweigert wurde. Sauladen elendiger!!!11!!1!


    Gott sei Dank lassen sich immer mehr Versender überreden das Paket ausnahmsweise per DHL zu versenden, damit kommt es bei uns wenigstens sicher an (entweder direkt oder den Nachbarn).

  • Genau das Verhalten (ich sitze zu Hause, Niemand klingelt, es wird auch kein Schein eingeschmissen, Paket wird elektronisch nachts im Status umgebucht, kommt wenn überhaupt nur am Samstag) liefert bei mir der DHl-Paketbote. Oder gibt Einwurf-Einschreiben-Snedung (Päckchen) bei einer Filiale zig Kilometer entfernt ab und behauptet - auch bei gestelltem Nachforschungsauftrag - er hätte das bei mir eingeworfen. Oder schickt Pakete eigenmächtig zurück. Teilweise mit der Begründung die Adresse würde nicht existieren (obwohl korrekt angegeben).

    Einmal editiert, zuletzt von Giftzwerg ()