Was kocht/esst ihr heute?

  • Heute gibt es bei mir noch einmal Grünkohl mit Kartoffeln und Wuast. :sabbern:

    Auf den Sempf verzichte ich in diesem Fall. Sonst bin ich eine große Semf-Freundin. :D

  • Ich verschmähe ihn ja nicht, ich brauche ihn bei diesen Würsten nur nicht. Für mich ist der Geschmack des Kohls und der Bregenwurst ausreichend. Das Gericht ist schon so perfekt.

    Obwohl es erst 10.30 Uhr ist, freue ich mich schon jetzt auf das Mittagessen.


    Als Kind und Jugendliche mochte ich überhaupt keinen Grünkohl. Das hing vermutlich auch damit zusammen, dass meine Mutter ihn mit Dosengrünkohl und Bauchspeck zubereitete.
    Früher habe ich manchmal frischen Grünkohl genommen, das ist jedoch mit viel Arbeit und Schweinerei verbunden. Seit zwei Jahren nehme TK-Grünkohl, der schmeckt wunderbar und macht kaum Arbeit. Einige Foristen berichteten, dass sie ihn stundenlang köcheln lassen. Das mache ich nicht, mein Kohl braucht nur 30-40 Minuten. Stundenlang geköchelt ist er für mich wie Alete-Kost und totgekocht. Etwas Struktur sollte er noch haben.

  • Ich gestehe!


    Ich gestehe, dass mir der Grünkohl in einem Landrestaurant hier um die Ecke bisher am besten von allen geschmeckt hat.
    Aber zu Hause nehme ich den von Kühne im Glas. Den Fix & Fertig.


    So.
    Jetzt ist es endlich raus!

  • Stephan535 Den von Kühne habe ich früher auch genommen. Wenn er dir gut schmeckt, ist ja alles in Ordnung. Vielleicht hast du aber auch mal Lust, den TK-Grünkohl auszuprobieren. Das macht fast keine Mehrarbeit, ist aber viel leckerer. Finde ich zumindest. Wichtig ist eigentlich nur, dass zuerst reichlich Zwiebeln angedünstet werden, entweder in Schweineschmalz oder in Rapsöl. Kohl hinzufügen, Brühe angießen und würzen. Der Rest macht sich von allein.