Stimmung und Drumherum bei den 96-Pflichtspielen

  • Das hängt vermutlich damit zusammen, das sie keine Gruppen funktion nutzen wollen, d.h. egal wie, dürfen nur zwei Personen ohne Corona Abstand nebeneinander sitzen.

  • Ich finde es daher falsch und scheisse, dass die Zahlen weiter steigen, nichts sicher ist wie es weitergeht, und nur der König Fußball darf da Menschenmengen zusammenrotten. Das geht schief, man hat die Abstände im Pokal ja schon gesehen.


    wie dem auch sei, das ist nicht der Fußball den ich sehen will. Jedem das Seine natürlich

    Edit: Gelöscht wegen unbegründet aggressiv

  • Das wird für die 500 Karten aktuell übrigens auch schon so ähnlich gehandhabt.

  • Naja - ohne mit den Kumpels im Nordunterrang zusammen zu stehen( gerne auch mit dem einen oder anderen Kaltgetränk ) und ohne Gästefans macht so nem Derby dann irgendwie auch keinen Spaß! Daher bin ich weiter raus und werde mir das Spiel dann wohl doch lieber bei Elite oder in der Nordkurve anschauen

  • Es ist ja eine Versuchsphase und die entsprechenden Behörden werden sicherlich genau draufschauen, wie es realisiert wird. Somit sicherlich Spiel schauen sicherlich nur auf dem gebuchten Platz. Wenn man jede zweite Reihe frei läßt und in den Reihen immer zwei besetzt, dann zwei frei und so weiter, dann käme das mit den 20% und einem halbwegs ordentlichen Abstand ganz gut hin. Ich erwarte außerdem, daß sie Nord unten nicht besetzen werden, denn durch die Geländer zwischen den Reihen kann man nicht ohne Körperkontakt durch die Reihen zu seinem Platz gehen. In den normalen Tribünen kann man ja dazu die leeren Reihen nutzen.

    Wäre ich Veranstalter und würde Wert darauf legen, daß mir die 20%-Erlaubnis nicht gestrichen wird, würde ich in die Ticketbedingungen beim Kauf folgendes aufnehmen. "Das Einnehmen anderen Platzes als dem auf dem Ticket ausgewiesenen führt zum Erlöschen der Zutrittsberechtigung und kann zum Verweis des Stadions führen." Wenn man keinerlei Ausnahmen von der Zweierregelung zuläßt ist diese Regel leicht zu überwachen und gegebenenfall kann man sie auch durchsetzen.

    Ich habe übrigens mittlerweile in den letzten Monaten schon diverse Veranstaltungen mit dieser Zweierregelung mitgemacht, wo dann Familien halt getrennt sitzen mußten. Wenn man das beim Kauf weiß, kann man ja überlegen, ob man das will, oder doch lieber nicht hingeht.

  • Die prinzipiell Voraussetzung ist noch nicht mal erfüllt: Das neue Ticketsystem von Hannover 96 ist noch nicht nach außen hin online.

  • Es passiert zwar sehr seltend aber an dieser stelle muss ich 96 mal ausdrücklich loben, man hat hier eine faire Lösung gefunden:

  • Dürfen Kinder unter 6 kostenlos mitrein, oder brauchen die auch ein Ticket? Und sind die Tickets übertragbar?


    Die Frage mit den Kindern würde ich einfach mal per Mail an 96 schicken, dann können die das in ihre Überlegungen einfließen lassen. Da unter 6jährige ja keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz haben und zu erwarten ist, daß sie aus demselben Haushalt stammen (und somit quasi bei Quarantänebedarf automatisch mitinformiert würden) kann ich mir vorstellen, daß sie mit reindürfen.

    Bei den Tickets gehe ich auch von einer Personalisierung aus und einem ähnlichen Verfahren wie beim Rammsteinkonzert in der Arena: Jedes Ticket wird beim Einlaß mit dem Personalausweis abgeglichen. Nur dann kommt man rein. Aus gesetzlichen Gründen muß bei diesem Verfahren dann aber im Falle der Verhinderung eine Rücknahme des Tickets garantiert werden (wird dann per Warteliste verkauft) oder eine Umschreibung auf eine andere Person möglich sein. (die Definition der möglichen Umschreibekandidaten kann 96 natürlich vor dem Ticketkauf in den Bedingungen festlegen. Beispielsweise Postleitzahlbegrenzung, PLZ außerhalb der Begrenzung nur an Dauerkarteninhaber oder so ...)

    Einmal editiert, zuletzt von 96Weizen ()

  • Ihr meint echt, es werden sich 10.000 Leute finden, die unter den Bedingungen Lust haben ins Stadion zu gehen?


    Kann ja nur für mich sprechen: abgesehen vom eigentlichen Spiel (was ich auch im TV verfolgen kann), fehlt mir da ALLES, was einem Stadionbesuch ausmacht.

  • "Leider" ist ja Derby, sonst wäre es eine schöne Standortbestimmung, ob das von Kind präferierte unkritische Eventpublikum wirklich in ausreichenden Maße vorhanden ist, um sich schweigend ins NDS-Stadion zu setzen. So wird es wohl viele geben, die sich das Derby in steriler Atmosphäre nicht entgehen lassen wollen.


    Muss an sich ja auch nichts schlechtes sein. Ich kann aber auch jeden verstehen, dem da etwas/einiges zum Stadiongefühl fehlt.