Christian Möckel (Sportlicher Leiter)

  • Kaum freut sich mal wieder, wird wieder gemeckert. Typisch Hannover. Euphorie ist verdächtig.


    Ich hab' keine Meinung zu Möckel, freue mich aber, dass Danny sich freut. Kommt so selten vor, kann doch kein schlechtes Zeichen sein!

  • wieso? gab hier etliche spieler die ich als verpflichtungen super fand.
    z.b. der stindl damals. für den musste ich hier auch am anfang über 15 runden gehen.

  • Dann sag' ich mal: Momentan gibt es allgemein viel zu wenig Euphorie hier. (Immerhin: Die Orga hinsichtlich der JHV ist ein Anfang einer optimistischeren Stimmung.)


    Ich präzisiere meine Meinung zu der Möckel-Sache: Die Wintertransfers machen mich skeptisch, aber es bleibt abzuwarten, ob sich da was unter anderen Umständen entwickelt. (Wobei das im Winter mit der Abstiegsgefahr nicht die Maßgabe sein konnte.)


    Gut ist an der Sache, dass 96 sich sportlich versucht, besser aufzustellen. Hier bin ich skeptisch, ob diesmal wirklich eine handlungsfähige sportliche Leitung etabliert wird. Ist fast egal, wer das personell ist, wichtig ist, dass die mit genug Autonomie und Mitteln ausgestattet werden, tatsächlich auch mal eine sportliche Planung durchziehen zu können.

  • Ich kann die Generalkritik an Christian Möckel ehrlichgesagt nur mäßig nachvollziehen.


    Sehe ich genauso. Ich denke mit einer gewissen Zeit, wird das Gespann auch was ordentlichen zusammenstellen können. Für Liga 2 muss da einiges kommen.

  • Ob Möckel etwas drauf hat kann ich auch nicht beurteilen. Bei allen Entscheidungen derzeit schleicht sich bei mir nach den Erfahrungen der letzten Jahre Skepsis ein.
    Möckel wurde als Chefscout eingestellt, ein SpoDi sollte folgen. Bader schiebt die Verpflichtung hinaus, zieht jetzt dafür seinen Buddy hoch. Das hat ein Gschmä(ö)ckle. Das wirkt auf mich auf wie das Ergebnis eines Machtkampfes hinter den Kulissen, nicht nach einer sachlichen Entscheidung.

  • ich bin mir ziemlich sicher, dass möckel hier als sportdirektor eingestellt wurde und es offen war ob vielleicht noch ein weiterer dazu kommen würde.
    was damals schon blödsinn war.

  • Thema Wintertransfers: richtige Flops sind das nicht. Allerdings wurden große Baustellen auch nicht so geschlossen, wie es hätte sein sollen.


    Im Sturm war die Ausgangslage: Erdinc sollte weg, Benshop den Rest der Saison verletzt, Sobiech somit einziger und (auch vorher schon) bester Stürmer. Wirklich verstärkt wurde der Sturm mit Almeida und Szalai aber nicht. Bei Almeida muss man mal abwarten, ob er die letzten Spiele noch aufblüht. Ich traue ihm das eigentlich zu. Szalai ist und bleibt meiner Meinung nach keine Verstärkung.


    Die linke Seite war schon lange unsere große Schwachstelle. Hier wurde der erst 20-jährige Marius Wolf geholt, der eher was für die Zukunft ist. Nicht schlecht, aber noch keine Hilfe.


    Fossum und Yamaguchi sind sicher gute Transfers, brauchen aber auch noch Zeit. Milosevic hat sofort eingeschlagen, der beste Transfer. Ist aber leider im Sommer wieder weg.


    Alles in allem bleibt, dass die Wintertransfers nicht ausgereicht haben, um die Klasse zu sichern. Ich glaube auch nicht, dass ein anderer Trainer das geschafft hätte, sondern es wäre bestenfalls ein knapper Abstieg geworden. Aber ich glaube auch nicht, dass es mit den vorhandenen Möglichkeiten im Winter überhaupt möglich war, den Abstieg noch zu verhindern. Ich bin jedoch, was die sportliche Zukunft angeht, dank der Wintertransfers weniger skeptisch. Den Wert der sportlichen Führung kann man eh erst nach ein paar Jahren abschließend beurteilen. Und ich glaube, wir sind da auf einem guten Weg.

  • der fossum war ne top verpflichtung mit potential das größer ist als stindl, als der hier auftauchte.
    ob er das so abruft, keine ahnung.
    und ich bin absoluter yamaguchi fan geworden. der ist richtig gut.
    ich finde möckels verpflichtungen gut.


    Dass wir bei einigen Spielern (Sakai, Fossum, Yamaguchi) so total auf einer Linie liegen und bei anderen (Rausch, Schmiedebach) zu 100% auseinander, verwirrt mich zum Teil doch.

  • Fossum kann kicken, ist aber körperlich so stabil wie Wachs unterm heißen Bügeleisen. Damit der uns wirklich hilft muß er da noch zwingend was tun. Gerade in der Knochenmühle 2. Liga.



    Yamaguchis Spiel ist noch viel zu fehlerbehaftet und "unrund". Kann auch kicken, ja. Aber mehr auch wirklich (noch) nicht.
    Am meisten verspeche ich mir eigentlich von Wolf, der bringt eigentlich vieles mit. Und 2. Liga kennt der ja nun wirklich.


    96 hat im Winter m.M. nach nicht die 100% Ernsthaftigkeit gesehen jeden, aber auch wirklich jeden, Cent von der Kellertreppe
    aufzusammeln um sich zu verstärken.
    Man hatte ja auch "nur" einen Punkt Rückstand auf 16, und einen gammligen Punkt Rückstand auf 15.
    Das könnte man doch locker mit dem Meistertrainer Thomas S. aus B. aufholen.


    Das sich die Situation innerhalb von nur 8 Tagen (Darmstadt/Leverkusen) von "ernst" auf "fast hoffnungslos" mit 7 Punkten Rückstand dramatisierte, nach diesem "Plan" suchen die Verantwortlichen immer noch in den Schubladen.
    Dazu passte ja auch die Aussage von Bader, man wolle auch die Trainingsqualität erhöhen. Klasse.


    Kind hatte vor einigen Wochen ebenfalls zugegeben, die Situation in der Wimnterpause schlicht falsch eingeschätzt zu haben.
    Selbst als 17er haben sie sich wohl noch als gefühlter EC-Teilnehmer gesehen.

  • Haben wir das Potenzial der Wintertransfers und die Frage ob sie nun eine Verstärkung sind oder nicht in den zig anderen Threads bereits ausführlich genug zerkaut?
    Wir sind doch alle keine Wiederkäuer...

  • Auf keinen Fall.
    Hier wird jedes Thame nur exakt einmal und nur in dem passenden Thread behandelt. Funkdisziplin, Männer.

  • Die Wintertransfers wurden woanders um ihrer selbst willen diskutiert. Jetzt geht es darum, welche Rückschlüsse sie auf die Eignung von Möckel für seinen neuen Posten darstellen.


    Das sind grundverschiedene Diskussionen!


    ;)

  • Bei mir weicht vor allem die Bewertung von Yamaguchi ab. Den sehe ich - bisher - nun wirklich nicht als stark.

  • In den Spielen, in denen er von der Position her vernünftig eingesetzt wurde, hatte er (mit) die besten Zweikampfwerte und die beste Passquote im Team. Das hielt meist nicht über die gesamten 90 Minuten, aber in den besseren Phasen von 96 war er immer ganz vorne mit dabei. Kein Vergleich zu allem, was da rund um ihn herum gespielt hat. Gefiel mir persönlich noch besser als Fossum.


    Um mal wieder den Bogen zum Threadtitel zu kriegen: Ich denke, dass Möckel das propagierte Transferziel im Winter verpasst hat. Es kamen zu wenige Spieler, die uns sofort weitergeholfen haben. Inwieweit das aber Möckels Fehler war, fällt mir schwer zu beurteilen. Wurde aber auch schon reichlich diskutiert (Absagen der Wunschspieler, fehlende finanzielle Mittel, eventuell bewußte Änderung der Transfertaktik). Dennoch wurden da mehrere Spieler geholt, die anscheinend wirklich Potenzial haben. Das muß man schon etwas diffenrenziert betrachten.

    Einmal editiert, zuletzt von sasa ()

  • Möckel wurde als Chefscout eingestellt, ein SpoDi sollte folgen. Bader schiebt die Verpflichtung hinaus, zieht jetzt dafür seinen Buddy hoch. Das hat ein Gschmä(ö)ckle. Das wirkt auf mich auf wie das Ergebnis eines Machtkampfes hinter den Kulissen, nicht nach einer sachlichen Entscheidung.


    Der Bader muß sich gegenüber Kind emanzipieren. Das war zu erwarten und ist auch wünschenswert, denke ich. Warum das jetzt Geschmäckle haben soll, kann ich nicht nachvollziehen.

    Einmal editiert, zuletzt von Laumalocher ()