André Breitenreiter

  • Euer Ernst? Nach einer Niederlage gegen Bayern München?


    Nö, nach 9 Niederlagen in 15 Spielen (davon mindestens 8 verdient) , 14 Monaten ohne Auswärtssieg und einer Entwicklung, die eindeutig nach unten zeigt!

  • Euer Ernst? Nach einer Niederlage gegen Bayern München?


    Es kommt m.E. nicht auf die Höhe der Niederlage gg. die Bayern an, dass kann auch 0:10 enden, aber ich habe gefühlt 20% gewonnene Zweikämpfe gesehen oder 96holt sich ein paar gelbe Karten ab....Zeichen setzen, meinetwegen auch mit Foulspiel.


    Ja, dann kommen wieder einige, mit gelben Karten schwäche ich mich für andere spiele, na und... :ahnungslos:

  • Letzte 39 Spiele in Folge


    - 22 Niederlagen (!)
    - 7 Siege (wie süß)
    - Torverhältnis 46:79 (man hat den Schnitt von 2 Toren noch mal angehoben..)
    - in 34 Spielen in Folge 1x zu Null (in Worten ein mal)
    - Seit über 13 Monaten (20 Spielen) kein Auswärtssieg



    Da wurden Trainer schon bei ner besseren Bilanz gefeurt, Slomka mit 18 Punkten zur Winterpause.
    Es geht mit Breitenreiter nicht mehr, leider. Aber wer bei dieser 13 Monatsbilanz noch an den Klassenerhalt MIT Breitenreiter glaubt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

  • Ich setze voll auf Uffe Bech, der uns in der Rückrunde mit elf Treffen in die Relegation ballern wird.


    Dort verlieren wir dann nach 0:0 zu Hause mit 1:3 im Rückspiel bei Union Berlin. Tore: Felipe / Schmiedebach, Hübner, Reichel.

  • Ich setze voll auf Uffe Bech, der uns in der Rückrunde mit elf Treffen in die Relegation ballern wird.


    Ich setze dagegen voll auf Felipe, im jedem 8-9 Spiel.
    Mit Breitenreiter kommen wir nicht weiter, stimmt, die Statistiken belegen es auch , Kind wird aber daran nichts ändern, das sagte er bereits. Sportlich und politisch alles so frustierend...

  • Sehr gute PK von Breitenreiter! Mutiger als sonst! Die ewige Angst scheint weg zu sein!

    Bitte Ironie kenntlich machen. Zehnmal bezug auf die tolle Abwehrleistung in Mainz. (Gegner mit den meisten Torschüssen sämtlicher Vereine in der gesamten Saison gegen Bayern). Das alle Mann stehen im Strafraum passiv rum vergleicht er mit der Spielweise Chelseas. Und die zweite Halbzeit erklärt er mit der nachlassenden Kraft der ganzen Verletzen, die überwiegend gar nicht verletzt waren. Und kinterkariert seine eigene Aussage gleich wieder mit dem Hinweis auf die Laufleistung.


    Pippi Langstrumpf.

  • War er es auch, der dem Schwegler gesagt hat, dass es VW - Trabbis gibt?


    (wobei: bei den Abgaswerten wahrscheinlich leicht zu verwechseln)

    Einmal editiert, zuletzt von urgestein ()

  • Bezeichnend wieder die PK nach dem Spiel.



    Auf die (einzige) Frage eines Journalisten ob ne halbe Chance im Spiel nicht etwas wenig wäre, kommt die Standard Antwort das die Bayern das eben auch gut gespielt haben. Er will sie nicht in Schutz nehmen, aber da war es schwer für seine Mannschaft. Und natürlich ist der Matchplan aufgrund des frühen Tores über den Haufen geworfen...
    Er hat doch mittlerweile wirklich alle denkbaren Systeme mit allem möglich Personal durchgespielt. Fruchtlos. Im Training wurde nach eigener Aussage noch mehr Wert auf defensive Stabilität gelegt. Das sieht man nicht am Spieltag auf dem Platz. Seine Ansprachen prallen scheinbar auch wie Teflon an der Truppe ab.


    Ich könnte trotzdem darauf wetten das nach der logischen Niederlage in Freiburg irgendein Gammelsieg gegen Fortuna seinen Job retten wird. Und dann gehen die mit ihm und 13 Punkten in die Rückrunde. Es wird so kommen.

  • Was zu beweisen wäre. Für mich wird leider mehr und mehr andersherum ein Schuh draus. Weniger kann eigentlich kein anderer Trainer aus der Truppe rausholen.

  • Bin da bei dir.
    Da ich zu den leuten gehöre, die den Kader auch für lange nicht so schwach halte, wie er im Moment geredet wird.


    Es muss was passieren. Falls wir gegen Freiburg und Düsseldorf auch noch verlieren, sind wir zu Weihnachten abgeschlagener als unter MF.

  • Unterirdisch, einfach unglaublich. Ich weigere mich, alles nur auf die nicht vorhandene Qualität des Kaders zu schieben. Das bekommen die meisten Drittligisten besser hin wenn es gegen Bayern geht. Der Hannoveraner, der zufällig den Ball bekam war die ärmste Sau im Stadion.....
    Beide Japaner in der Startelf, und dann auf welchen Positionen die gespielt haben........ :wut:
    IV zur Pause raus und Maina rein. Später Füllkrug raus und IV wieder rein. Was soll das?
    Null Wirkung. Null Wille. Null Einsatz.


    Welches Argument hat der Trainer noch?
    11 neue Spieler können wir sicher nicht kaufen. Aber ein neuer Trainer ist immer drin, finanziell meine ich. Wenn Kind das Gegenteil behauptet ist das Bullshit.
    Mal ehrlich, was würde z.B. ein neuer IV bringen?
    Ein Tropfen auf dem heißen Stein. Bringt ein neuer Trainer etwas? Wir werden es erst herausfinden, wenn wir es zumindest versuchen.

  • Dass der Kader qualitativ im unteren Bundesligadrittel anzusiedeln ist und es ausschliesslich um den Klassenerhalt gehen kann, überrrascht mich nicht.
    Dass die Innenverteidigung in keiner Weise bundesligatauglich ist und da in der Winterpause nachgebbessert werden muss, auch nicht.


    Aber da sind ja keinerlei Ansätze einer Stammformation zu erkennen, kein System, keine Laufwege, kein Passspiel, nichts.


    Ob das Breitenreiter noch ändern kann, glaube ich mittlerweile kaum noch.


    Ansonsten gilt leider das, was Popsinger im Spieltagsthread sagt: unter Kind wird das alles langfristig nie anders werden. Ohne Konzept in der Führung ist das hoffnungslos.