Deutsche Bahn

  • Bin vom 3-6. Juni mit dem 9-Euro-Ticket durch Thrüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen gereist und es war super.

    Klar, Züge waren voll, vor allem wegen der Saale-Weinmeile aber wir haben immer einen Sitzplatz bekommen.


    Für Fahrradreisende mag es weniger schön gewesen sein, die haben nämlich meist nicht alle reingepasst.

  • Wenn ich mir so die Fahrplanauskunft gestern und heute anschaue, hat der Betreiberwechsel bei der S-Bahn ja ganz hervorragend geklappt. Entweder 20 bis 30 Minuten Verspätung oder Ausfall der Bahnen. Kann das jemand in der Praxis bestätigen?

  • Wie war das denn vorher? Liegen diese Verspätungen tatsächlich am neuen Betreiber oder eher an den aktuellen Bauarbeiten in und um den Hbf?


    Am Sa bin ich mit einem Regionalexpress aus Neustadt nach Hannover gefahren. Abfahrt war noch pünktlich, Ankunft in Hannover ca 10 Minuten verspätet. Da kann ich mir nicht vorstellen, dass es am Betreiber DB Regio lag. Von daher muss auch bei Verspätungen der S-Bahn, die sind ja nun nichts neues, nicht undbedingt der Betreiber (-Wechsel) schuld sein.

  • Mit vorher meinte ich vorm Betreiberwechsel. Und auch keine bestimmte Uhrzeit, sondern eher die allgemeine Situation. Zugausfälle und Verspätungen sind mir jedenfalls nichts neues. Ich habe durch den Wechsel allerdings auch keine Verbesserung erwartet, weil ich die Probleme nicht beim Betreiber verorte (was natürlich nicht unbedingt heißen muss, dass ich richtig liege).

  • Mit vorher meinte ich vorm Betreiberwechsel. Und auch keine bestimmte Uhrzeit, sondern eher die allgemeine Situation.

    Ich auch. Betreiberwechsel war Samstag um Mitternacht. Seit der ersten Bahn mindestens 20 Minuten Verspätung. Bis hin zu regelmäßigen Ausfällen. Vorher seit Monaten eher mal fünf Minuten Verspätung und keine spürbaren Ausfälle.

  • Achso. Dann hatte ich diesen Satz

    Hat pünktlich Samstag um Mitternacht angefangen. Ich hatte das aus Spaß mal beobachtet.

    falsch verstanden.


    Naja, hoffen wir mal, dass sich das schnell einpendelt. Sonst nehmen wir das Transdev gleich wieder weg und lassen wieder DB Regio fahren.

  • Ich hatte schon befürchtet, dass ich das Wort pünktlich in dem Kontext nicht hätte nutzen sollen. ;)

  • Das mit der Verspätung des Regionalexpress auf der Strecke Norddeich Mole/Bremen Hbf/Nienburg - Hannover Hbf ist normal. Da bin ich jahrelang gefahren und meistens hatte der Zug Wartezeit vorm Hbf, so dass er auch in der Regel verspätet war, wenn bis zur Conti Vahrenwald noch alles glatt lief. Kann jetzt natürlich aufgrund der Bauarbeiten noch "schlimmer" geworden sein.

    Die S2 war meistens pünktlich, also bin ich fast nur noch S-Bahn gefahren und in Hannover - Nordstadt umgestiegen.


    Dass die Nordwestbahn ein Saftladen ist, kann man ja im Netz nachlesen.


    edit: Habe gerade mal nachgesehen. "Meine" S-Bahn (also die, mit der ich zur Arbeit fahren würde) hat heute 46 Minuten Verspätung.

    Einmal editiert, zuletzt von bjk ()

  • Das war ja in meinem Fall ähnlich, nur dass die Verspätung schon kurz nach Abfahrt Wunstorf begann.


    46 Minuten Verspätung bei einer S-Bahn sind natürlich albern. Da läuft ja ganz schön was schief. Die andere Seite des Hbf scheint auch betroffen zu sein. Gerade kommt eine S2 aus Haste mit 20 Minuten Verspätung.

  • Die von mir genutzten Strecken waren die S4 (H-Sarstedt-Hi), oder S3 (H-Lehr-Hi). Am Pfingstsonntag bin ich nach mehreren Monaten wieder auf der Strecke gefahren, bereits in einer neuen Bahn. Diese, welche ich nutze, war bequem und pünktlich. W-Lan ist auch vorhanden, wurde von mir aber nicht genutzt und ich konnte kein Hinweisschild auf ein WC entdecken.

  • In den "nahen Osten" - Hannover - Celle bzw. Hannover - Hildesheim fahren die neuen S-Bahnen schon länger. Das hat sich eingespielt. (Wenn ich nicht im HO bin, fahre ich aber meist nur RE)


    Die Kollegen die S-Bahn fahren hatten in der DB Endphase aber permanent Ausfälle und Verspätungen.

  • Positiv zu bewerten ist auf jeden Fall, dass die weißen Züge von Team Sprühdose dankend angenommen werden. Nahezu jeder Zug ist gemalt, das bringt etwas Abwechslung in den Alltag.

  • Na dann behalte ich die Situation mal besser im Auge. Freitag wollte ich mit der S-Bahn von Bückeburg aus nach Hannover rein - allerdings möglichst ohne Verspätung, da Termin an der Uni.

  • Positiv zu bewerten ist auf jeden Fall, dass die weißen Züge von Team Sprühdose dankend angenommen werden. Nahezu jeder Zug ist gemalt, das bringt etwas Abwechslung in den Alltag.

    DAS hat mich allerdings gewundert. Ich wusste nicht, wie lange die da schon fahren, aber auch die von mir genutzte war bereits besprüht. (Quengeliges Kind in meiner Nähe konnte daher nicht aus dem Fenster sehen und wurde noch quengeliger...)

  • Das 9 Euro Ticket gilt ja nicht in diesen IC/RE Kombozügen. Dumm nur dass auf manchen Strecken nur diese verkehren (oder pure IC/E's). Ich wähle also "Nur Nahverkehr" aus und erhalte den RE/IC Zug mit dem Hinweis dass das 9 Euro Ticket dort nicht gilt. Also muss ich einen Zwischenhalt einfügen der 'nen Umweg darstellt, dann klappt es und dauert länger.


    Die Bahn sollte also zusätzlich zur Option "Nur Nahverkehr" noch die Option "9 Euro Ticket tauglich" hinzufügen, dann werden diese Kombozüge nicht mehr angezeigt. Vermutlich ist die beste Option dann auch der Umweg über Leipzig (statt Dresden in diesem Fall) aber dann ist es halt direkt gefunden und sollte optimal sein und nicht vom Kunden selber angepasst.

  • Das Neun-Euro-Ticket ist ja gar nicht für den Fernverkehr gedacht. Es soll eigentlich Pendler:innen entlasten.
    Auch wenn man damit geschickt ausgesucht Fernreisen machen kann, finde ich die Erwartung, dass entsprechendes einzustellen ist, etwas überhöht.