Michael Esser

  • Ich weiß nicht, ob er da so Unrecht hat. Essers Beschreibungen decken sich doch grob mit Enkes Spielweise. Und er macht auf den ersten Blick auch einen ähnlichen Eindruck vom Typ her, also eher ruhig. Das ist m.E. Tschauners größter Nachteil, dass er es nicht schafft, bei aller Qualität und allen Heldentaten Ruhe und Sicherheit auszustrahlen.

  • @Salif & theMenace:
    Nein, ich kann Esser nicht ausreichend beurteilen und nein, ich habe keinerlei Vorbehalte gegen ihn und vermute persönlich sogar, dass er eine spürbare Verbesserung zu Tschauner darstellt. Ihn aber nach einer ordentlichen Bundesligasaison auf eine Stufe mit Enke zu stellen, liegt mir so fern, dass ich es auch bei Neururer befremdlich finde. Und ja, das wiederum hat sicherlich auch damit zu tun, dass ich Neururer für ein erbärmliches Würstchen halte. Das muss ich gestehen.

  • Ich habe in Erinnerung, das Esser meist in der A-Elf gespielt hat oder täusche ich mich da?
    Denke die Position ist schon so gut wie fix. Wie gut er ist, werden wir in den Pflichtspielen dann auch zu sehen bekommen.

  • Keine Ahnung, woran man in den bisherigen Testsspielen eine A-Elf festmachen will, aber wenn wir mal annehmen, dass das die jeweilige Startelf war, sieht es bisher so aus:
    HSC: Tschauner in der A-Elf
    Flensburg: Esser in der A-Elf
    Havelse: Tschauner in der A-Elf
    Ramlingen: Sahin-Radlinger spielt durch
    Enschede: Esser in der A-Elf
    Was sagt uns das? Nichts.

  • Das ist m.E. Tschauners größter Nachteil, dass er es nicht schafft, bei aller Qualität und allen Heldentaten Ruhe und Sicherheit auszustrahlen.


    Oh, ich finde, ihm fehlt oft die Qualität, die Klasse, um Ruhe und Sicherheit ausstrahlen zu können. Denn ansonsten, vom Typ auf dem Platz und wie er sich Drumherum gibt, wirkt er total ruhig und würde wohl so, aus der Ferne betrachtet, auf mich Sicherheit ausstrahlen. Wenn da halt nicht immer mal die Fehler wären. Auch wenn er Heldentaten definintiv gezeigt hat, so war es zu schwankend. Dennoch auf hohem Niveau natürlich...

  • (...) dass ich Neururer für ein erbärmliches Würstchen halte. (...)


    Lass Peter in Ruhe! :besserwisser:



    Ramlingen: Sahin-Radlinger spielt durch
    Was sagt uns das?


    ... dass der Sportskamerad Sahin-Radlinger derzeit wohl die Nase vorn haben dürfte! :ja:

  • Tschauner wurde von Breitenreiter als neue NR.1 bestätigt:"Bruno ist als Herausforderer in die Vorbereitung gegangen und war nicht besser als Philipp Tschauner."


    Knapp 3 Millionen Euro für Ersatztorhüter auszugeben der sich nicht einmal gegen Tschauner durchsetzen kann, das muss man auch erstmal hinkrigen.

    Einmal editiert, zuletzt von Blondie ()

  • Das wundert mich aber auch.


    Wenn Esser nicht besser ist als Tschauner, hätte 96 für ihn keine annähernd hohe Ablöse zahlen dürfen.

  • unfassbar. Bekomme Wehmut, wenn ich RRZ beim VfB sehe. Wir sparen ein paar Euros und bekommen einen Back-up für Tschauner.

  • Ja er ist derzeit die Nr. 3, weil er noch keinen neuen Verein gefunden hat.
    Die Personalie Esser ist ein Witz, sieht man die Ablösesumme.
    Anscheinend hat man ja Bedarf gesehen, auf der Position sich zu verbessern und gibt dann eine Menge Geld aus, weil man der Meinung ist , dass Essser besser ist und merkt dann in Testspielen und Training, dass er es doch nicht ist? Ehrlich jetzt?? Und da fragt keiner der Journalisten mal kritisch nach?

  • Hätte man wissen können, dass sie ungefähr gleichwertig sind - Esser ist mit Darmstadt abgestiegen, Tschauner mit 96 aufgestiegen. Und ihm hat man wirklich einige Punkte zu verdanken. Es ist jedenfalls sinnvoll, für den Fall einer Verletzung gleichwertigen Ersatz zu haben, auch wenn 3 Mio. wohl tatsächlich etwas zu hoch sind (Zieler kostete den VfB vermutlich 4 Mio.).

  • Ein Hoch auf Madsack-Medien, die ja auch darauf spekuliert haben, dass Bruno heute spielt. Mit der Entscheidung von heute macht dieser Transfer ja mal kaum Sinn. Da bin ich mit den meisten hier einer Meinung. Aber im Grunde habe ich Esser bei seiner Verpflichtung nicht schon als Upgrade gesehen. Daher sehe ich mich heute ein wenig bestätigt. Ich hätte im Sommer ohnehin eher Giefer als Esser geholt. Der wäre zumindest ein paar Euro billiger gewesen und ein paar Jahre jünger.

  • Vielleicht setzt Breitenreiter darauf, erst einmal im Wesentlichen der Aufstiegsmannschaft zu vertrauen, weil sie eingespielt ist. Das wäre gegenüber den Konkurrenten um den Klassenerhalt wirklich ein Vorteil - und das Pokalspiel gegen Bonn war trotz mancher Schwächen tatsächlich schon einmal deutlich besser als der Auftritt vor einem Jahr in Offenbach.

  • Esser war laut Kicker der viertbeste Keeper der ersten Liga lettzte Saison. Wenn er nun wirklich nur Ersatz ist, so darf man ihn als ersten Flop Helds bezeichnen.