Michael Esser

  • Es ist doch hier schon gar nichts ungewöhnliches mehr. Wie mit Esser umgegangen wurde nach seinem ordentlichen Bundesligajahr war schon abenteuerlich. Zuber wurde in irgendeinen Geschäftsstellenkeller verfrachtet und der Zugang zum internen System geblockt. Schlaudraff war höchstens nebensächlich an den Trainerentscheidungen beteiligt. Im nächsten Transferfenster wird er einfach kalt gestellt und 3 Wochen in dem Zustand belassen. Anschließend wird alle Schuld auf ihn abgewälzt. Und jetzt die Zieler Geschichte, alles Vorgänge die in professionell geführten Vereinen so nicht stattfinden würden.

    Auch menschlich überragend war der Umgang mit Doll. Der wurde am Schluß auf allen PKs alleine gelassen und nach der Saison wurde gar nicht mehr mit ihm geredet, aber offen sein Nachfolger gesucht, ohne das man ihn entlassen hatte.

  • Die Nummer mit Stendel war auch schräg. Und die Nicht-Verabschiedung von Tarnat. Und die von Schulz. Und die von Andreasen. Und und und und und.


    Wir können auch davon ausgehen, dass Zielers Vater nicht mit der Presse sprechen würde, wenn nicht sein Sohn über ihn ein Ventil für seinen Ärger gesucht hätte.

  • Na dann....

    Dann ist das Urteil gefällt, einfach durch 1+1 zusammenzählen.

    Kann man so machen, besonders dann, wenn man voreingenommen ist.

  • 1+1 ist ja auch einfach. Aber sage mal bitte, wie kann man für Kinds Laden so dermaßen in die Bresche springen, nach all den aufgezählten komischen Manövern.

  • Jupp. Und in den paar Fällen wo dabei tatsächlich vier rausgekommen wäre, hat man den KGaA-Heinis dann unrecht getan. Das werden die genauso überleben wie diejenigen, die sich verrechnet haben...

  • Da stellt sich dann aber die Frage, wie verzweifelt man sein muss, um zu den Roten zurückzukehren? Gut, auf der Torwartposition gibt es im deutschen Fußball nicht so viele Arbeitsplätze.

  • Wo soll denn Esser mit seinen 32 Jahren und als 3. Torwart von Hoffenheim sonst überhaupt einen Stammplatz in der 2. Liga kriegen können? Ist doch klar, dass er das Angebot annimmt.

  • Ja, aber wie hier einige schreiben, muss ein 96-Vertrag fast eine Strafe sein. Seine Entscheidung ist doch richtig. Warum sollte Esser Rücksicht auf Zieler nehmen?

  • Na dann....

    Dann ist das Urteil gefällt, einfach durch 1+1 zusammenzählen.

    Kann man so machen, besonders dann, wenn man voreingenommen ist.

    Dann zähle doch 1+1+1+1+1+1+1 zusammen. Am Ende ist das ist das Ergebnis immer das gleiche. Das wurde hier doch gerade super aufgedröselt.


    Wahrscheinlich ist das aber alles total super gelaufen und Zielers Vater findet jetzt öffentlich solche deutlichen Worte, weil er auch mal in die Zeitung wollte.

  • 96-Sportdirektor Gerhard Zuber: "Der Torhüter hat eine Schlüsselrolle im Team. Deswegen muss man sich als Klub immer die Frage stellen: Ist die Position so besetzt, wie es in der aktuellen Situation notwendig ist? Wenn man nach einer sachlichen Analyse zu der Entscheidung gelangt, dass dem nicht so ist, muss man handeln. Ron-Robert Zieler haben wir über unsere Entscheidung vorab informiert. Wir haben Michael Esser unter Vertrag genommen, weil wir davon überzeugt sind, dass er uns in dieser Schlüsselrolle mit allem, was er mitbringt, helfen und unsere Defensive stabilisieren wird. In der Bundesligasaison hat 'Bruno' ein sehr gutes Jahr gespielt. Ich freue mich sehr, dass wir uns jetzt zum Schluss schnell einig geworden sind."


    96-Chefcoach Kenan Kocak: "Wir haben uns dazu entschieden, Michael Esser als unsere neue Nummer 1 zu verpflichten. Ich war schon im Winter über seinen Wechsel nicht glücklich, es war auch nicht meine Entscheidung, auch wenn dieser Schritt nach dem für ihn schwierigen halben Jahr verständlich ist. Ich habe 'Bruno' in der kurzen gemeinsamen Zeit als sehr guten Torwart und Menschen kennengelernt. Er ist der Typus Spieler, den wir in unserer Situation auf dieser Position brauchen. Er hat seine Qualitäten unter Beweis gestellt und hat eine sichere und ruhige Ausstrahlung. Wir tragen die Verantwortung für Hannover 96, unsere Aufgabe ist es, klare Entscheidungen zu treffen und dann eben auch konsequent umzusetzen. Das haben wir gut begründet und aus voller Überzeugung getan."




    All das was in Fettdruck ist, bringt Zieler also aus Sicht von Zubak nicht mit. Damit ist doch alles gesagt. Es kann und wird keinen Konkurrenzkampf geben.

    So wie man im letzten Jahr erstmal Zieler geholt hat um DANACH schon irgendwie Esser loszuwerden (ich höre immer noch Slomka vom angeblichen großen Markt für Esser), so dieses Mal eben umgekehrt.


    Es kann schon aus rein monetären Gründen kein nebeneinander der beiden Keeper geben..!

    Kind/96 kann es sich finanziell überhaupt nicht leisten für einen 2. Torhüter (!) rund 750.000 Euro Jahresgehalt, und über 2 Millionen für die Dauer des Vertrages auszugeben. Also hofft man, das Zieler aufgrund der mangelnden Sportlichen Perspektive eben seine Koffer packt.


    Das man mit ihm vielleicht vorher darüber gesprochen hat macht es kaum besser, weil die beiden leistungsmäßig viel zu dicht beieinander sind als das man nen Keeper nach nur 1 Jahr vor die Tür setzt.

  • Es kann schon aus rein monetären Gründen kein nebeneinander der beiden Keeper geben..!

    Kind/96 kann es sich finanziell überhaupt nicht leisten für einen 2. Torhüter (!) rund 750.000 Euro Jahresgehalt, und über 2 Millionen für die Dauer des Vertrages auszugeben. Also hofft man, das Zieler aufgrund der mangelnden Sportlichen Perspektive eben seine Koffer packt.

    Hoffen ist schön gesagt.


    Die werden versuchen ihn nach allen Regeln der Kunst wezuekeln.

  • Dann sollten die dem Zieler doch einfach sagen: „Junge, wir haben mal wieder miserabel gewirtschaftet und können uns dein Gehalt nicht mehr leisten. Der Esser ist günstiger und du kannst dir einen anderen Job suchen.“

  • Hat im Interview gesagt, es gebe noch was gerade zu rücken und er möchte mit 96 aufsteigen.


    Die glauben das also wirklich bzw. geben das Ziel aus. Na dann mal los...