Radfahren in Hannover

  • Das eBullitt gibt es mit ner Plattform, da wäre kein Rohr im Weg.

    nice, aber völlig außerhalb meiner finanziellen Möglichkeiten.


    Ich bin da bei FB in einer Gruppe drin. Falls mir da was gebrauchtes über den Weg läuft, meld ich mich.


    Das Bullitt ist schon super, fahre damit jetzt jeden Tag zur Arbeit..


    Wobei ich anmerken möchte, dass es das Bullitt nur mit Stange und somit nicht als typisches Damenrad gibt. Je nach Körpergröße ist das in Kombi mit dem Gewicht nicht sonderlich praktikabel.

    Einmal editiert, zuletzt von Jones ()

  • Oder warum ruft man ncit mal einen Fahrradtag aus. Alle am Mittwoch oder Freitag mit dem Fahrrad zur Arbeit. Einfach mal als Zeichen.

    Letzte Woche Mittwoch war in Berlin autofreier Tag. Der ÖPNV war gratis, aber ansonsten sah es auf den Straßen aus wie immer. Anscheinend hat das niemand mitbekommen...

    Das Sahnehäubchen war ein von einem Elterntaxi überfahrenes Kind, was jetzt schwerverletzt im Krankenhaus liegt...


    Ohne eine radikale Umgestaltung der Verkehrsinfrastruktur wird das alles nicht klappen.

  • Es wäre schon ein großer Schritt, wenn "die Autofahrer" als Kompromiss zum Beispiel jeden 2. oder 3. Tag mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren (und die Entfernung es zulässt).


    Oder warum ruft man ncit mal einen Fahrradtag aus. Alle am Mittwoch oder Freitag mit dem Fahrrad zur Arbeit. Einfach mal als Zeichen.

    Der Gedanke an sich ist super.

    Aber:

    Wo ziehst du den Strich was die Entfernung betrifft?

    Was ist mit den Menschen, die kein Rad besitzen?

    Was ist, wenn es die geografische Lage nicht zulässt mit dem Rad zu fahren?


    Ich glaube nicht, dass man so etwas mit Zwang hinbekommt. Noch nicht. Vielleicht/wahrscheinlich in der nächsten übernächsten Generation.


    Momentan ist man da noch absolut auf Freiwilligkeit der Mitbürger angewiesen.

  • Wie man sieht, klappt das auch ganz gut. Die meisten Menschen leben ihren freien Willen aus und fahren Auto.

  • danke dir!


    und ich bin eher kurz:lookaround:


    und...ich brauche das E-Bike nur für die täglichen Wege hier in der Stadt...mit den Hunden!, habe also keine großen Ansprüche an das Ding und wäre auch mit nem Babboe oder etwas ähnlichem zufrieden.


    p.s. habe mir jetzt das Babboe E Dog und das E Mini ausgeguckt...bis 30.09. könnte ich das über Paypal zinsfrei finanzieren. Hoffe, dass ich bis dahin irgendwo Beratung bekommen kann...selbst die websites der betreffenden shops sind derzeit überlastet:kopf:

    Einmal editiert, zuletzt von Ventil ()

  • Tschakka!!


    wie der liebe Stephan535 sagt...ein Babboe Dog E ist bestellt und bezahlt, ich kann es in den nächsten Tagen abholen.


    es gibt besseres, hochwertigeres, ja, aber das Ding war das einzige was überhaupt finanziell irgendwie drin war und und ich freue mich so!



    p.s. ist ein bisschen ungewohnt zu fahren...passt also in nächster Zeit in Linden sehr auf8)

  • Ich werde demnächst den ganzen Tag durch Linden streifen, um Ventil zu sehen…😀

    Viel Spaß mit dem Teil! Hast du schon geübt? Nicht, dass du gleich so leichtsinnig wirst. 😉

  • Euhm, aber du hast schon die Förderung mitgenommen oder? Die sagt nämlich, dass du mit der Durchführung erst starten darfst, wenn du die Bestätigung über die Förderung hast.

  • Gilt die nicht nur für neue Räder?


    Edit fügt noch hinzu: Ich hatte nicht gewusst (und Deinen o.g. Beitrag nicht gesehen), dass es diese Förderung für Privatpersonen überhaupt gibt, deswegen hatte ich ursprünglich nachgefragt.

  • Zitat

    Minimal Körper Länge 1.57

    :lookaround:


    Edit: Bei einem Neurad würde ich einen Hinweis des Verkäufers auf die Förderung erwarten.


    Noch eins :kichern:

    Zitat

    Sitzhaltung Leicht gebogene Sitzposition