Verfahren rund um Hannover 96 (Ehrenrat, Gericht etc.)

  • Wird halt ein langer Klagesommer, wenn nicht das Schiedsgericht vorher 50+1 für 96 außer Kraft setzt und die DFL dann auf Sanktionen verzichtet.

  • Ignoriere den Vollhorst doch einfach.

    Im Grunde genommen hast Du recht, aber: nicht nur an dieser Stelle fährt der User CR96 nach meiner Einschätzung eine höchst hinterlistige Strategie: auf der einen Seite tut er so, als sei er eine der Speerspitzen derjenigen, die bei Hannover 96 etwas verändern wollen, auf der anderen Seite schiebt er aber immer wieder angebliche Konzepte an, die nichts Anderes bezwecken als eine Schwächung der Bewegung gegen MK und seine Getreuen - und verheimlicht dabei natürlich, dass er mit MK in einem Boot sass und voraussichtlich immer noch sitzt.


    Den Klassiker liefert er doch hier: egal, wie sich derzeit die Fanszene und besonders die aktive Fanszene darstellt, letztendlich ist sie der stärkste Rückhalt, den die neuen Entscheidungsträger bei Hannover 96 e.V. haben. Schwächt man diese, dann schwächt man auch Aufsichtsrat und Vorstand - und spielt damit MK pp. in die Karten. Daher kann es also überhaupt nicht um ein Konzept gehen, bei der die Fanszene geschwächt oder gar gespalten wird, sondern es muss - wie zB. 12ter Mann und ich es andiskutiert haben - um eine mittel- und langfristige Strategie gehen, bei der im Sinne des ehemaligen Vereins RK die Faschos und Nazis wieder aus der Kurve gedrängt und die Fanszene wieder auf einen breiten Konsens gestellt wird. Beides würde nicht nur die Fanszene stärken, sondern eben auch diejenigen, die die Veränderung bei Hannover 96 vorantreiben.


    Genau das Gegenteil will der User: Spalten und dadurch schwächen, und dies unter dem Mäntelchen des angeblichen Widerstands gegen die Faschos und Nazis. Man muss seine Äusserungen immer unter dieser Prämisse sehen - und unter Berücksichtigung seiner massiven Verstrickung in den rechtswidrigen, satzungswidrigen und unfairen Kampf, den MK in den letzten Jahren gegen die damalige Opposition geführt hat.


    Klick

  • Alle Verhandlungen in den Gremien unterliegen der Verschwiegenheit.


    Aufsichtsrat, Vorstand und auch der Ehrenrat machen das.


    Nur dieser Anwalt aus E bei HI setzt sich darüber hinweg und diskreditiert hier öffentlich Leute aus dem Verein.


    Wie kann man das akzeptieren???

  • stscherer ist im Gegensatz zu Dir kein Mitglied irgendeines Gremiums im Verein. Und in erster Linie unterliegst Du der Schweigepflicht. Aber scheinbar bist Du der Aufgaben im Ehrenrat nicht gewachsen.

  • Der schlimmste Feind im ganzen Land das ist der Denunziant.


    Das wussten schon andere Menschen in Deutschland.

  • Wenn ein Anwalt aus E bei HI, Menschen aus einem Gremium hier öffentlich in einem Forum diskredidiert, dann muss er sich auch gefallen lassen, dass man ihm widerspricht.


    Dieser Anwalt hat nix dazu beigetragen, dass es dem e.V. jetzt besser geht.


    Die Frau, die er ewig anprangert gehört einer Generation an, die Martin Kind liebt.


    Da kannst du nicht gegen ankommen.


    Wenn man Abstimmungen hat, die so oder so ausfallen, was willst du einer alten Dame von über 70 vorwerfen?

    Dass sie ein schlechter Mensch ist?

  • Jetzt mal langsam, Troll:


    1. Du hast angefangen, darüber zu schreiben, ich hätte von der Lady auf die Ohren bekommen - allerdings mit dem Hinweis, Du hättest das von MK, um so zu verschleiern, dass Du an den ER - Verfahren aktiv teilgenommen hast. Das hat dann ja jemand Anderes als ich aufgeklärt.


    2. Ich habe unter anderem hier im FanMag sowohl meine Anträge zum ER als auch die Ergebnisse kommuniziert - vor langer Zeit und in keinster Weise etwas über das Verfahren selbst. Ich war es also definitiv nicht, der über das Verfahren an sich berichtet hat, aber es gibt keinen einzigen grund, warum ich nicht über Antrag und Ergebnis offen berichten soll. Aber ich weiss ja, Rechtsstaatlichkeit, Offenheit, Transparenz und faires Miteinander sind so garnicht Deins.


    3. Aufgedeckt habe ich Deine Lügen, denn im ersten Verfahren hat Hannover 96 kurz vor der Einreichung der Klage beigedreht und im zweiten Verfahren war schon parallel ein Klagverfahren anhängig - mit bekanntem desaströsen Ausgang für alle Gremien des Vereins.


    Du bist es also, der hier unwahre Behauptungen mit Hinweis auf Interna des ER breittritt, um mich zu diskreditieren - kannst Du gerne machen, jeder soll sich selbst ein Bild machen, was für ein "ehrenwerter" Zeitgenosse Du bist.


    Und ja, tatsächlich, ich halte Menschen, die in einem Ehrenrat eines Idealvereins sitzen und sich so verhalten wie die Lady und ihre Mitstreiter - und denen deswegen ein Gericht Duldung von Rechtswidrigkeit und Bruch der Vereinssatzung attestiert - in Bezug auf dieses Verhalten für sehr schlechte Menschen; und zwar für sogar schlechtere Menschen als die zunächst aktiven Vorstandsmitglieder, denn Mitglieder eines Ehrenrates haben unabhängig, sachlich, unparteiisch und zum Wohle aller Vereinsmitglieder zu handeln. Mein Zwitterberuf bringt es mit sich, dass ich sehr gut unterscheiden kann zwischen dem einseitigen Vertreten von Parteiinteressen und dem unabhängigen Handeln als Mittler... und deswegen reagiere ich nun mal sehr allergisch auf Menschen, die sich nach aussen unabhängig geben und intern gemeinsame Sache mit der einen Seite machen.


    Schreib Dir das hinter Deine Ohren und verschwinde wieder unter Deinen Stein, denn hier im Thema gilt das, was ich oben zu Deinen Intentionen geschrieben habe.

  • Gibt es hier nicht eine Abteilung "Ehrenrat", in die man die letzten Beiträge verschieben kann?

    Irgendwie ist das hier ja völlig falsch, aber es sollte dennoch nicht untergehen, oder gar verschwinden.


    Und dann schiebe ich gleich noch mal meinen Respekt an stscherer hinterher: Er genießt bei mir höchstes Ansehen für seine Anträge, und sein Einsatz für den Verein 96, und seine Bemühungen Recht aufzuzeigen, und Unrecht anzuklagen. Das ist eine in dem Maße seltene Form von Zivilcourage, oder Wiederstand, wo vielen längst vorher die Kraft und der Mut ausgeht.

    Und auch gerade mit seinem Klarnamen hier aufzutreten, obwohl sich manch ein Klient auch auf diese Positionen hin abwenden könnte,.... Also ich finde das stark.



    Ob man in einem öffentlichen Amt (bei 96) stehend anonym hier schreiben kann, ist fraglich, aber jedem selbst überlassen.

    Andere Würdenträger haben ja jüngst davon Abstand genommen - ich halte das auch für mehr als verständlich.

    Aber wenn man dies halt doch macht, und quasi zu allen und jedem seinen Ansicht hier auspöbelt, dann wird das halt quasi ein öffentlicher Auftritt.

    Und da bin ich dann sogar bestürzt aufgrund der letzten Aussagen (besonders in diesen Strang):"Rechts/links, Ultras, Bombenleger, alle raus aus dem Stadion, alle in einen Sack und Knüppel drauf" (aus dem Gedächtnis zitiert) - das sollte allen zugänglich sein, besonders denen, die eine Amtsenthebung veranlassen können.


    Bin gespannt wie sich das entwickelt.

    Für "welche Seite" cr96 eingetreten ist, oder Eintritt, weiß ich nicht. Aber nun, wo die Maske gefallen ist, steht ja nichts mehr im Wege für ihn/dich mal klare Positionen einzunehmen, und die rausgeprollten Phrasen mit Inhalten zu füllen.

  • Zum einen hat die Güte eines Menschen nichts mit seinem Alter zu tun. Es gibt gute und schlechte 20jährige genauso wie gute und schlechte 80jährige. Zum anderen geht es hier ja auch nicht darum, jemandem vorzuwerfen, daß er ein schlechter Mensch ist, sondern daß er sich nicht rechtskonform verhalten hat. Und das kann man ruhig tun. Auch wenn eine Frau über 70 ist, die angeblich einer Generation angehört, die Martin Kind liebt. (Ich bezweifele übrigens, daß alle in dem Alter von dem Kerl begeistert sind. Auf der Vereinsversammlung im Frühjahr saß ein Mann neben mir, der vermutlich Mitte 60 bis Anfang 70 war. Der hat mit uns gegen die Kind-Kandidaten gestimmt und sich über den Ausgang der Wahl gefreut.)