Arbeitsmarkt/Jobs etc...

  • An Böhnert dachte ich auch gleich. Wenn du bio- bzw. Naturkost-affin bist, auch denns

    Beide Ideen, weil ich als Kundin den Eindruck habe, dass in den hiesigen Filialen das Arbeitsklima nett ist.

    Denns sucht auch öfter

  • P-King: mir fällt nichts Anderes ein, was ich mit meiner Ausbildung und meiner Berufserfahrung machen könnte.

    Wie gesagt, gerne auch raus aus dem Einzelhandel, eher Richtung Beratung, Vertrieb.


    Böhnert kommt nicht in Frage.

    Da ist viel Fluktuation und das wohl nicht ohne Grund.

  • Anstatt Buchhandel vielleicht auch etwas im Verlagswesen? Der Klett-Verlag fällt mir da spontan ein - aber das könnte für dich vielleicht die falsche Richtung Bücher sein. Aber nur so ne Idee...

  • Da ich bis vor kurzem auch über Wochen diverse Jobportale durchgeackert habe, meine Meinung:


    Indeed, Stepstone, Monster etc. sind schnell frustrierend, weil am Ende doch immer nur Pflege, Medizin und Logistik gesucht wird. Ebay Kleinanzeigen ist noch schlimmer..


    Ich bin übrigens durch Zufall bei der Jobbörse App vom Arbeitsamt auf meinen neuen Arbeitgeber gestoßen.


    Was mir aber tatsächlich den meisten Spaß und auch einige Kontakte beschert hat, waren Initiativbewerbungen bei Firmen, die ich interessant fand.


    Also nochmal mehr danach gehen, was wäre wirklich cool und das was du dir vorstellen kannst und die einfach anschreiben.


    Langweilige Bewerbungen über die Portale bekommen die meisten Firmen sicher genug. Sei kreativ. Je mehr du das Gefühl hast „da würde ich reinpassen“, desto größer ist doch die Chance, dort einen Fuß in die Tür zu bekommen.


    Wenn du nicht gerne schreibst, meld dich. Ich habe auf alle Bewerbungen die Rückmeldung bekommen, dass meine Bewerbungen vom Schreibstil deutlich aus der Masse hervorstach.


    Überlege dir, welcher Stil den Entscheidern wohl gefallen könnte und mach das so.


    Viel Glück!

  • Einzelhandel zahlt ja meistens nicht so viel, ich wollte da gerne raus und habe mich für eine Verwaltungsstelle im Immoblilienbereich beworben und das hat auch geklappt. Gehalt ist weitaus besser für eine Stelle, die von der Einstufung ähnlich angesiedelt ist.

    Ich würde das nicht immer so eng eingrenzen. Mach einmal eine Lise Deiner Fähigkeiten und Kompetenzen (nicht nur Berufserfahrung) und überleg, wo die noch gut hinpassen würden. Meine Firma sucht über Indeed und Vermittler wie Amadeus Fire.

  • So was wäre völlig okay, das meinte ich mit Dienstleistungen.

    War vielleicht unklar formuliert.


    Sehr sehr gerne raus aus dem Einzelhandel.

  • Meine Stelle war übrigens gar nicht auf einem Portal ausgeschrieben sondern bin ich auch nur durch Amadeus Fire ran gekommen. War auch ganz ohne einige Monat Zeitarbeit, die sind nur als Vermittler aufgetreten.

  • Meine "Karstadt-Freundin" hat über eine Initiativ-Bewerbung ab Montag eine neue Stelle in einer großen Kanzlei im Nachbarort. :hüpfen:

    Über das Arbeitsamt hatte sie eine 2. Option, aber dort waren Konditionen und Betriebsklima nicht so gut.

    Nur Mut, mabuse

  • Und schon wieder zurück im Arbeitsmarkt-Karussell.


    Falls jemand jemanden kennt, der wen sucht.


    Gerne Teilzeit, gerne morgens. Über den Rest kann man reden.

  • Blöd sowas.


    Wenn ich das richtig im Kopf habe, bist du Fotograf?! Vielleicht kommt Scanblue in Frage? Von denen habe ich letztes Wochenende ne große Anzeige in der Zeitung gesehen, dass die Leute suchen.

  • Danke dir!


    Selbständiger Fotograf war ich jetzt knappe drei Jahre.


    Ich suche eher allgemein was mit Kommunikation, Social-Media, Text, Content etc.

  • Schiet, Jones, ich drück beide Daumen.


    Da bin ich mit 70% Kurzarbeit ab Januar und etwa 30% weniger Nettolohn ja noch gut bedient....