Jan Schlaudraff

  • Auch er verkörpert u.a., warum viele Leute AfD wählen. Das machen die nicht, weil sie allesamt Arschlöcher sind, das machen die gegen die Posse aus Establishment, Politik und Wirtschaft. Man muss sich nicht ausdenken, wie der privat ist oder als Boss, was man in den Medien sieht und liest: DAS ist das Positive Bild von diesem Mann, mehr holt da keiner raus. Ich will aber auch gar nichts wissen von dem Typen. Der soll Schlaudraff machen lassen und die Fresse halten, wenn er sich schon nicht verpisst.

  • Nice spotting!

  • Auch er verkörpert u.a., warum viele Leute AfD wählen. Das machen die nicht, weil sie allesamt Arschlöcher sind, das machen die gegen die Posse aus Establishment, Politik und Wirtschaft.

    Period


    Edit: Darüber hinaus wäre ich dankbar, wenn wir solch krude Vergleiche aus diesem Thema raus halten könnten.

    2 Mal editiert, zuletzt von sasa ()

  • Auch er verkörpert u.a., warum viele Leute AfD wählen. Das machen die nicht, weil sie allesamt Arschlöcher sind, das machen die gegen die Posse aus Establishment, Politik und Wirtschaft.

    Period


    Edit: Darüber hinaus wäre ich dankbar, wenn wir solch krude Vergleiche aus diesem Thema raus halten könnten.

    Danke.

  • Walace Millionen bisher angeblich unangetastet


    Mich erstaunt Schlaudraff immer mehr. Mir scheint, 96 lernt wirtschaften. Wenn ich den jetzigen Kader mit dem vom Vorjahr vergleiche, dann ist mir nicht bange. Dabei gibt es noch einen richtig großen Transferüberschuss.


    Vergleicht mal, welche Summen Held für welche Spieler verschleudert hat. Unfassbar.

  • schau mal zu welchen Summen Spieler verkauft und gekauft werden.


    Fossum hat die Verpflichtung von Hansson + Leihgebühr Horn finanziert.

    3 Mal editiert, zuletzt von hastig ()

  • Aus dem Transfermarkt Forum:

    Mal zur Einordnung: für dieselbe Summe, die wir unter Heldt (bin ich froh dass wir den los sind) letztes Jahr für Leihen (!) von Asano und Wood gezahlt haben, hat #Schlaudraff dieses Jahr Zieler, Ducksch, Franke und Hansson gekauft, plus Horn geliehen.


    Ich kann nur beipflichten.

  • Grundsätzlich ist es natürlich besser, wenn der Sportdirektor gut haushalten kann, und keine Millionen in Fehleinkäufe mit Ansage steckt, so wie Heldt es zuletzt getan hatte. Also absolutes Lob für Schlaudraff.


    Aber wir haben ein Transferplus von ca. 20 Mio, und nur zwei zentrale Mittelfeldspieler. So lange dieses gesparte Geld nicht in die Mannschaft oder den Verein fließt, sondern auf dem Kind'schen Konto vergammelt, tue ich mich schwer, mit der ganz großen Begeisterung raus zu rücken.

  • Aus dem Transfermarkt Forum:

    Mal zur Einordnung: für dieselbe Summe, die wir unter Heldt (bin ich froh dass wir den los sind) letztes Jahr für Leihen (!) von Asano und Wood gezahlt haben, hat #Schlaudraff dieses Jahr Zieler, Ducksch, Franke und Hansson gekauft, plus Horn geliehen.


    Ich kann nur beipflichten.


    Für das Zitat aus dem transfermarkt-forum hätte ich gerne den link.




    Ja, selbst wenn man die Leihgebühr von Wimmer noch dazunimmt, kommt die Rechnung trotzdem nicht hin.


    Wimmer 1,5 Mio

    Asano 1 Mio

    Wood 1,2 Mio

    -----------

    3,7 Mio



    Ducksch 1,75 Mio

    Zieler 0,75 Mio

    Franke 1,5 Mio

    Hansson 0,4 Mio

    ------------

    4,4 Mio



    Und die 0,4 Mio für Hansson zweifele ich jetzt mal ganz vorsichtig an, es sei den Feyenoord verdient zu 80% am Weiterverkauf mit.


    Vielleicht wenn man die Gehälter noch mit dazu nimmt, aber wer soll darüber genaue Aussagen treffen. Schon die Transferwerte bei tm.de sind schwammig ohne Ende.

  • Und die 0,4 Mio für Hansson zweifele ich jetzt mal ganz vorsichtig an

    Die werden grundsätzlich aber auch von Schlaudraff in der HAZ bestätigt (außer natürlich, man hat für Fossum deutlich mehr bekommen als vermeldet):

    „Die Transfers von Hansson und Horn haben wir aus dem Verkauf von Iver Fossum gestemmt“, bestätigt Schlaudraff auf Nachfrage.


  • Im transfermarktforum gibt es einen harten Kern an Usern, die 1. absolute Kindjünger sind und 2. nicht übergreifend denken, sondern bei denen jede Saison am Punkt Null anfängt.

    Deswegen hätte ich gerne den Gesamtbeitrag, denn von dem Zitat her werden da schon wieder Äpfel mit Birnen verglichen.


    Horst Heldt (ohne seine Arbeit unkritisch sehen zu wollen) hatte andere Zielvorgaben als Jan Schlaudraff. Gerade in seinen zwei (?) letzten Transferperioden musste er sehr kurzfristig reagieren (ohne zu wissen, wie hoch sein Budget ist) und die Maßgabe war, daß der Spieler sofort ohne großen Übergang funktioniert. Solche Spieler sind immer teurer als junge Talente, bei denen man auf Entwicklung setzt.

  • Mal grundsätzlich. Wer (mich eingeschlossen) für die finanzielle Misswirtschaft in der Vergangenheit unseren Opa hauptverantwortlich macht, der darf nun eigentlich auch die neuen Handlanger nicht für vermeintliche finanzielle Erfolge abfeiern. Und das Ganze noch in Unkenntnis der Vorgaben, die es sicher intern gegeben hat. Abgesehen davon ist es dfür noch viel zu früh. Letzte Saison waren hier auch viele zu diesem Zeitpunkt sehr zufrieden.

    Ausdrücklich: Es geht mir um das Finanzielle.