Unser neuer Vereinsvorstand - #VorwärtsnachWeit

  • Was für ein seltsames HAZ-Interview mit Linke.

    HAZ: "Warum haben sie mit der Kapitalseite Streit angefangen?"

    Linke: "Haben wir nicht, wir sind lediglich unserem Weisungrecht nachgekommen." HAZ: "Ja, aber wieso dieser Streit?"

    Linke: "Es gibt keinen Streit."

    HAZ: "Gut. Und wie wollen sie den Streit, den sie völlig unnötig angefangen haben, jetzt wieder beenden?"

    Linke: "..."

  • Rehberg hat gesagt, Kind hat gesagt, der eV will Streit. Also fragt Madsucks nach, warum der eV Streit will. Ist doch logisch?

    Wer isses denn? Sudel-Uwe?

  • Jonas Freier. Daher war ich etwas erstaunt. Der war ja gefühlt noch nicht so komplett eingenordet.

  • Zitat

    Herr Linke, der 96-Mutterverein hat Martin Kind Weisungen erteilt, dass Robert Schäfer in keiner Weise für den Profibereich tätig werden darf. Ist das nicht ein bisschen frech?


    Allein dieser opener: "bisschen frech"? Macke?

  • Ich versuche die HATZ nur noch einmal täglich (berufsbedingt) aufzurufen und meide die ansonsten, wie die Pest. Ist schon doof, wenn man sich nicht auf die regionale Presse verlassen kann. Kommentarfunktionen gibt es dort ja (wohlweislich zum Glück) nicht mehr.

    Kann man denen für solch einen unterirdischen "Journalismus" irgendwo anders mal die Meinung geigen? Denen sollte sowas öffentlich um die Ohren fliegen.

  • Abartiges Interview. Jede Frage eine Provokation, es wird unterstellt und gestichelt. Hat er souverän beantwortet, Lob und Anerkennung dafür.


    Warum wird eigentlich keine weibliche Kandidatin erwogen? Stets wird von einem neuen Geschäftsführer gesprochen.

  • Zitat

    Herr Linke, der 96-Mutterverein hat Martin Kind Weisungen erteilt, dass Robert Schäfer in keiner Weise für den Profibereich tätig werden darf. Ist das nicht ein bisschen frech?


    Allein dieser opener: "bisschen frech"? Macke?

    Ist gut angelernt worden, da bei der HAZ.

  • An die hatte ich auch gerade gedacht.


    Ich kannte sie gar nicht, im Zuge der letzten Wahlen habe ich erstmals von ihr gehört, mit dem bekannten negativen Zusammenhang der Tshirt Sache.

    Jetzt habe ich neulich den Podcast von Dietmar Wischmeyer gehört, den macht er mit so einer Tussi zusammen. Das war ganz lustig und sie einigermaßen schlagfertig, da habe ich mal nachgeguckt wer das ist. Tina Voss, schon mal gehört. Gegoogelt… das kann doch nicht sein. Ich dachte sie sei eine ausbeuterische Firmenchefin, irgendwas war da mit Kurzarbeit. Aber, kurze Recherche sagt dass sie wohl ausgesprochen fair ist, tiefer bin ich nicht eingestiegen.

    Im Podcast erzählte sie auf die Frage nach fünf Bundeskanzler*innenoptionen u.a., dass sie sich Kevin Kühnert vorstellen könne.

    Die ist angenehm anzuhören und scheint freundlich zu sein. Spricht etwas gegen sie?

  • Nun, es begänne damit, dass sie in Kinds "Team" für die AR-Wahl des e.V. stand und somit dem 50+1 Feind zugetan und möglicherweise 50+1 eher ablehnend ist?

  • Und dass sie - wie ihre Mitstreiter*innen von nichts eine Ahnung hatte, nur nach vorn und nicht zurück schauen wollte, und vermutlich mit den anderen, sich aufgrund der Schulden des e.V. konsequente Zurückhaltung in den KGaA-Geschaeften hätte abkaufen lassen.

  • Da macht Madsucks endlich mal Investigativjournalismus und schon heulen die 500 minderjährigen Hools im FanMag wieder.


    Reisst Euch doch mal zusammen, wenn Profis Journalismus machen!