Marvin Ducksch

  • Ducksch hat in dieser Saison 79 Torschüsse und liegt damit unter den Spielern mit 15 Schüssen Vorsprung auf den ersten Verfolger auf Platz 1. Zeigt zum einen, wie sehr das 96 Spiel von ihm abhängt und auf ihn zugeschnitten ist, zum anderen aber auch seine nicht besonders gute Chancenverwertung.


    Terodde übrigens 19 Tore bei 57 Torschüssen. Aber ein 1 zu 1 Vergleich der Spieler nur darüber wäre unfair, ganz andere Arten von Stürmern.

  • ...

    So, Ducksch, seine Leistungen sind eher als schwankend einzuordnen, manchmal kann er was, manchmal kann er nichts, manchmal will er nicht. Seine Leistungen sind halt durchwachsen, zu unbeständig, daher für mich kein Leistungsträger.

    Könnte er aber.

    Erklär' mir das mal bitte. Ohne Vermutungen. Woher weißt du das?

  • ...

    So, Ducksch, seine Leistungen sind eher als schwankend einzuordnen, manchmal kann er was, manchmal kann er nichts, manchmal will er nicht. Seine Leistungen sind halt durchwachsen, zu unbeständig, daher für mich kein Leistungsträger.

    Könnte er aber.

    Erklär' mir das mal bitte. Ohne Vermutungen. Woher weißt du das?

    Weil er auf dem Bild mit der hässlichen Jacke die Hände in den Hosentaschen hatte, das zeigt eindeutig eine konstante "Null Bock"-Haltung...

  • ...

    So, Ducksch, seine Leistungen sind eher als schwankend einzuordnen, manchmal kann er was, manchmal kann er nichts, manchmal will er nicht. Seine Leistungen sind halt durchwachsen, zu unbeständig, daher für mich kein Leistungsträger.

    Könnte er aber.

    Erklär' mir das mal bitte. Ohne Vermutungen. Woher weißt du das?

    Es ist schlicht ne Unterstellung meinerseits. Wie bitte? Du hast noch nie jemanden was unterstellt?

    Bin ich nur so gemein? 🤭

  • Ist aber kein Leistungsträger?

    Interessante Meinung.

    Für mich aber komplett unsinnig.

    Von nackten Zahlen wird mir aber kalt, ganz ehrlich. Ich würde Ducksch zwar auch immer aufstellen, denn einen besseren außer ihn haben wir nicht. "Interessante Meinung" lass ich noch gelten, würde Ducksch aber Leistungsträger Leistung zeigen, wäre er schon jetzt am 23 Spieltag uneinholbar mit Abstand Torschützenkönig.

    Völliger Quatsch

  • Um es nochmal auf den Punkt zu bringen:

    Natürlich hat er schon einige Großchancen liegen lassen, natürlich hat er Formschwankungen.

    Aber dennoch ist er ein Leistungsträger.

    Zumindest so wie ich Leistungsträger definiere.


    Alles andere sind Mutmaßungen oder Unterstellungen.


    Man kann sich einfach auch vorstellen, wie es OHNE Ducksch aussehen würde....

    Ich möchte noch anmerken, dass ich tatsächlich kein Ducksch-Fan bin, andere Spieler mag ich mehr, einfach als Typen (Hübers, Hult, Weydandt).

    Aber man muss auch mal die Kirche im Dorf lassen.

  • .

    Aber dennoch ist er ein Leistungsträger.

    Zumindest so wie ich Leistungsträger definiere.


    Alles andere sind Mutmaßungen oder Unterstellungen.

    Also wenn du das so siehst , werde ich noch mal darüber nachdenken.

  • Du magst meine Unterstellung nicht, ist Ok für mich. Mit Sprüchen wie „Meine Oma hätte den reingelacht!!“ ist jeder Spieltag- Faden voll.
    Schöne Analysen Tag noch...

    Einmal editiert, zuletzt von Lakritze ()

  • Da gibt es aber einen Unterschied zwischen "meine Oma hätte den rein gemacht" und "meine Oma wäre Torschützenkönigin"....

  • Interessant ist für mich die Frage, warum Spieler wie Weydandt ganz schnell das Wohlwollen der Menge (Fans/Anhänger) bekommen und andere, wie zum Beispiel Ducksch oder Hanke auch mit (objektiv) besseren Leistungen ganz schnell in die Kritik geraten.


    Der alte Spruch: "Ein Stürmer wird an Toren gemessen" gilt wohl nur noch eingeschränkt.


    Ich denke, dass die Antwort der Sympathiefaktor ist. Daher wird diese Diskussion um Ducksch in Wirklichkeit auf zwei Ebenen geführt: zum eine die rein objektive (Statistik) und zum anderen die subjektive (Bauchgefühl). Wie so oft kommt es dann ganz schwer zu einem Konsens und man diskutiert mit immer den gleichen Argumenten, ohne voranzukommen. Schwierig wird es dann, wenn sich die "Objektiven" moralisch süffisant über die "Subjektiven" erheben, weil das Gegenreaktionen auslöst, die noch subjektiver (unsachlicher) sind.


    Wir können das ja auch bei anderen 96er beobachten und auch in der Vergangenheit: Da sind die unsympathischen und somit mit wenig Wohlwollen bedachten Kocak, Slomka, Doll und der sympathische Stendel. Weitere Beispiele für größte Sympathie und höchstes Wohlwollen sind Schmadtke, Stajner oder Sane. Ein objektiver Leistungscheck würd ergeben, dass Kocak, Slomka und Co gar nicht so übel sind/waren und Schmadtke, Stajner und Co gar nicht so himmlisch.


    Ich persönlich möchte keine ständigen Diskussionen auf rein objektiver, statistischer Basis ("Der hat aber 9 Tore geschossen!!elf!!"), sondern ich möchte Fußballgötter zum Verehren und Prügelknaben/Graupen zum Ablästern. Obwohl ich natürlich weiß, dass beide Extreme einem Faktencheck nicht standhalten würden.


    Was ich mir dennoch wünsche, dass speziell hier bei 96 wieder ein grundsätzliches Wohlwollen all denen gegenüber entgegengebracht werden, die gerade 96er sind. Das war früher ganz selbstverständlich und heute nach meiner Einschätzung nur noch ansatzweise zu beobachten. Und weil das früher eben anders war, hat das auch nichts mit Hannover und der hannöverschen Mentalität zu tun.


    Um auf Ducksch zurückzukommen: Auch er hat einen große Portion Wohlwollen verdient. Nicht weil er x Tore geschossen hat, sondern weil er ein 96er ist!

  • Bei den Fans ist ein Spieler, der aus der Region Hannover kommt und kurz zuvor noch Regionalliga gespielt hat beliebter als jemand für den 96 einfach eine beliebige Zwischenstation ist? Das ist ja wirklich sehr überraschend.


    Als ob Fussballfans alle Spieler im Verein objektiv bewerten würden. Natürlich haben Jugendspieler aus Hannover oder verdiente Spieler hier einen absoluten Sympathievorsprung, das ist aber auch absolut richtig so. Diese Spieler geben den Fans doch erst das Gefühl, dass der Verein in der Profifussballwelt noch etwas Einzigartiges ist. Als ob Ducksch 96 irgendetwas bedeuten würde. Das ist bei Weydandt oder Hübers oder Sulejmani oder Doumbouya anders, daher haben sie auch mehr Unterstützung (verdient).

  • Als ob Ducksch 96 irgendetwas bedeuten würde. Das ist bei Weydandt oder Hübers oder Sulejmani oder Doumbouya anders, daher haben sie auch mehr Unterstützung (verdient).

    Was, wenn ich dir verraten würde, dass Ducksch schon länger für 96 spielt als Doumbouya?

  • Bei den Fans ist ein Spieler, der aus der Region Hannover kommt und kurz zuvor noch Regionalliga gespielt hat beliebter als jemand für den 96 einfach eine beliebige Zwischenstation ist? Das ist ja wirklich sehr überraschend.


    ...

    Ich sehe viel lieber einen Spieler wie Ducksch, der nachweislich seine Leistung bringt, anstatt einen Weydandt, der m.E. einfach nicht die Qualität für den Profifußball hat.
    Da ist es mir dann auch egal wo der aufgewachsen ist.

    Einmal editiert, zuletzt von Lumpi1896 ()

  • Aber dennoch ist er ein Leistungsträger.

    Beim Tabellensiebten der zweiten Liga - das relativiert es dann schon, finde ich.

    Man kann sich einfach auch vorstellen, wie es OHNE Ducksch aussehen würde....

    Das kann man sich schon vorstellen, wie es mit einem Stürmer mit besserer Trefferquote laufen würde. Da schließt sich der Kreis dann wieder.

    Als ob Ducksch 96 irgendetwas bedeuten würde.

    Das würde ich ihm jetzt nicht unterstellen wollen.


    Klar ist Duksch unser bester Knipser aber längst kein Zweitligaspitzenstürmer, den es für einen besseren Tabellenplatz benötigen würde.

    Seine Defizite werden allerdings umso ärgerlicher, je weniger die anderen Stürmer performen.

    Vermutlich würde sich weniger Frust entladen, wenn Weydandt und Co. in Summe 4 - 5 Tore mehr geschossen hätten. Diese Lanze muß man dann schon für ihn brechen.