Champions League 2019/20

  • Nicht aufregen.


    Ich schaue mir die CL dann im 10-minütigen Jahresrückblick auf 3 SAT an.

    Einmal editiert, zuletzt von P-King ()

  • Irgendwie hoffe ich bei den ganzen Rechtevergaben ja immer noch, dass irgendwann mal das alte Sprichwort von dem Krug und dem Brunnen Realität wird....

    Ansonsten dann eben ohne CL. Unsere Roten verpassen wir da ja definitiv nicht. :lookaround:

  • Die Hoffnung hatte ich schon lange; mittlerweile habe ich sie aufgegeben. Nie, nie hätte ich einen solchen Hype für möglich gehalten. Die CL ist ja dienstags/mittwochs weitgehend ohne sportliche, zumindest aber ohne fußballerische Konkurrenz. Da ist fast ein kleiner Trost, dass samstags um 14 oder gar 15 Uhr noch 700 bzw. 2800 Menschen Spiele in der 5.Liga wie z.B. Göppingen-Neckarsulm oder Kickers- Oberachern (oder anderswo in höheren oder tieferen Ligen) auf zugigen Sportplätzen verfolgen, obwohl Sky spätestens zum Anpfiff um 15.30 Uhr ruft.

    Die ganze Entwicklung hat - zumindest mit - dazu geführt, dass, wie hier auch schon beschrieben wurde, die CL an der Spitze eine geschlossene Gesellschaft geworden ist, aktuell sind nur noch die 5-Top-Ligen dabei. Und Meister in Italien, Frankreich, Deutschland wird auch nur noch in Ausnahmefällen nicht derselbe (jeweilige) Club.

  • Spannend wird jetzt, wie sich die DFL bei der Rechtevergabe BL verhält. Mache sich keiner was vor: die primäre Rechtevergabe der CL nur noch an internetbasierte Anbieter wird in D zu einem deutlichen Reichweitenverlust führen, sowohl aufgrund eines nicht-Wollens der Kunden, als auch eines nicht-Könnens wg fehlender stabiler Breitbandverbindung. Und Smart-Tvs gibt es auch lange noch nicht in allen Haushalten.

    Mal sehen, das wird für das Produkt Bundesliga auch zum Intelligenztest für die Vermarkter...

  • Mache sich keiner was vor: die primäre Rechtevergabe der CL nur noch an internetbasierte Anbieter wird in D zu einem deutlichen Reichweitenverlust führen, sowohl aufgrund eines nicht-Wollens der Kunden, als auch eines nicht-Könnens wg fehlender stabiler Breitbandverbindung.

    Sky hatte 2018 einen Marktanteil von 1,5%. Und da sind sogar noch alle Kunden drin enthalten, die zwar Sky abonnieren, aber keine Bundesliga gucken. Ich glaube nicht, dass die Reichweite bei einem internetbasierten Anbieter noch kleiner sein dürfte.

  • Ich habe das von hier. Geht ja um den Marktanteil beim Gucken. Bei den Abonnenten hast du natürlich recht. Ich glaube am Ende dennoch nicht, dass die Reichweite via Internet so dramatisch niedriger wäre. Fußball ist in der Primärvermarktung schon lange kein Sport für die Masse mehr.

  • Das Schöne ist ja auch, daß die neue, gesplittete Rechtevergabe mit marktwirtschaftlichen Argumenten erklärt wurde. Suchbegriffe hierfür: "Fußball", "No-Single-Buyer-Rule" und "2016".


    Bloß daß man ja nicht zwischen vier Anbietern seinen Liebling für das Spiel x gegen y aussuchen kann. Es werden parallele Monopole geschaffen, um alles verfügbare Geld einzusammeln.


    Und nach dem Einsammeln dann über Gehälter und Transfersummen keifen.