Dresden : Hannover 96 0:2

  • Bei der ersten Gelben Karte stimme ich ja zu. Die zweite finde ich aber nicht völlig abwegig; wer an der Seitenlinie den Gegner einfach schubst, muss sich nicht groß über ne Gelbe Karte beschweren.

    Eben. Die erste war in meinen Augen nicht nur hart, sondern eher schon falsch. Albornoz grätscht deutlich neben dem Gegenspieler, dieser hängt sein Bein rein und lässt sich fallen. Die Karte bei der Tätlichkeit muss man in meinen Augen aber sogar geben, da solche Provokationen scheiße sind. Das ist halt nicht Rot, aber Gelb in meinen Augen ganz sicher. Kann man mal machen, wenn man dieses tolle "Ein Zeichen setzen" beherzigen möchte. Kann man nicht machen, wenn man schon vorher Gelb gesehen hat.

    Einmal editiert, zuletzt von sasa ()

  • Die zweite gelbe für Albornoz muss man wegen der Dämlichkeit schon geben. Mit dem Wissen schon gelb zu haben, so sinnlos zu provozieren, obwohl man selbst nicht beteiligt war.

    Ansonsten war das Spiel wirklich auf überschaubarem Niveau. Dresden extrem schwach. Eine einzige ernsthafte Torchance gegen unsere Abwehr, muss man auch erstmal hinbekommen. Stendera und Hansson mit positiven Eindrücken. Ansonsten war es das Duell zweier Blinder, wo am Ende dann doch der Einäugige gewonnen hat.

  • Eingesetzt haben sie sich ja.


    Aber irgendwie klappt es mit der Fitness nicht. Die meisten waren nach 70 min stehend KO. Wenn es da noch 0:0 gestanden hätte, hätte es blöd werden können.

    M. E. wäre es auch angeraten gewesen, früher zu wechseln. Vor allen Dingen hätte ich in so einem körperbetonten Spiel auch Henne für Duksch gebracht.


    Was sagt uns das für die Zukunft?

    Ein "geplatzter Knoten" war das sicher noch nicht (wenn überhaupt so viel Potenzial vorhanden ist, dass er platzen kann) und die werden es oftmals schwer haben.

    Ich denke, dass wir uns so durch die Saison wurschteln werden und am Ende auf Platz 10 +/- 2 stehen.

  • Top-Leistung - nach erstklassiger Ein-/Aufstellung durch Slomka - gegen einen bärenstarken Gegner.


    Gorgeous!!!


    Relegation um Aufstieg ist folglich sicher :besserwisser:

  • Nach dem Desaster Kick vor ein paar Tagen haben sie glaube ich das gespielt, was in dieser Situation und vielleicht sogar generell möglich ist.

    Ein solider Kick, sie haben defensiv engagiert gespielt gegen eine zugegeben schwache Dresdner Mannschaft. Das sie offensiv keine Sterne vom Himmel spielen können, ist ja keine neue Erkenntnis.


    Erstaunlich für mich, das immer dann wenn Mannschaft/Trainer massiv unter Druck stehen sie es zumindest für ein (Auswärts) Spiel schaffen eine konzentrierte und kämpferische Leistung abzurufen.

    BISHER war es nicht möglich eine zumindest konzentrierte und engagierte Leistung wenigstens mal für 2-3 Spiele am Stück zu konservieren, und auf den Platz zu bringen.

    Und das ist in meinen Augen neben der fußballerischen Warte eben auch eine Einstellungssache. Jedes Spiel mit dem nötigen Ernst anzugehen, und zu akzeptieren das die 2. Liga (und schon gar nicht für 96) nicht mal eben im vorbeigehen zu absolvieren ist.


    Man wird gegen Osnabrück sehen ob das gestern wieder nur ne (Auswärts) Eintagsfliege gewesen ist, oder ob sie jetzt (wenigstens) endlich von den Köpfen in der Liga angekommen sind.

  • niemalsallein.de zwitschert wieder seine taktischen Kurzgedanken: https://twitter.com/niemalsall…tatus/1180451806603890693

    ---


    Die Einstellung ist für mich meistens so ein Stammtischargument. Die Spieler widmen ihr gesamtes Leben, um Profisportler werden zu können, und sobald sie es geschafft haben, soll die Hälfte der Spieler plötzlich keine Lust mehr haben. Die Gewinner haben Lust gehabt, die Verlierer nicht.


    Wenn ich Lust hätte, würde ich mir andere Sachen anschauen. Zum Beispiel den Ballbesitz. Schüsse. Zugelassene Schüsse. Chancenverwertung. Die eigene und die des Gegners. Individuelle Fehler. Verschuldete und erhaltene Elfmeter. Platzverweise. Standards. Anzahl der Standards. Effekt der Standards. Vorne wie hinten. Kopfbälle. Jeweils zuhause und auswärts im Vergleich.


    Es ist doch auffällig, daß auswärts 9 Punkte in 5 Spielen (8:6 Tore) geholt wurden, zuhause aber nur 2 Punkte aus 4 Spielen (2:8 Tore). Hat 96 nur auswärts eine gute Einstellung? Please. Vielleicht ist Ballbesitz eher Gift für unser Spiel. Wir haben den zweitmeisten Ballbesitz aller Heimmannschaften. Vielleicht hilft uns das gar nicht? Vielleicht lohnt auch ein Blick auf die Gegner. Vielleicht sind Stuttgart und Hamburg stärker dieses Jahr. Vielleicht sind es Wehen und Kiel nicht. Vielleicht haben wir dem Spielverlauf nach zwei Punkte gegen Regensburg unnötig liegen lassen. Vielleicht war es letzten Montag zuhause eine Nervensache. Vielleicht haben viele Spieler keine Erfolgserlebnisse gehabt in den letzten zwei Jahren. Vielleicht hatten viele Spieler auch keinen Spielrhythmus in den letzten zwei Jahren. Vielleicht versuchen sich manche mit Blessuren durchzuschleppen, wie Maina. Weil sie keine Lust zu spielen haben. Vielleicht ist der Kader auch nur so mittelprächtig und auf den letzten Drücker zusammengestellt.


    Aber wenn die feinen Herren keine Lust haben, dann ist natürlich der Grund schnell gefunden. Vielleicht mal eine Runde Schokoladeneis in der Kabine verteilen? Haben sie dann Lust? Oder zehn Runden laufen um den Maschsee androhen. Dann haben sie wenigstens Angst. Angst = Adrenalin = schneller laufen = höher siegen. Blöd: Adrenalin auch = weniger Konzentration = öfter mit einem simplen Doppelpaß ausgespielt werden oder öfter eine Grätsche auspacken, die zum Elfmeter führt oder einen Paß ins Nichts spielen.


    Hatten sie gestern Lust? Muß wohl. Drei Punkte. Dresden kam aber nach dem Halbzeitwechsel stärker auf. Zwischendurch ein bißchen weniger Lust gehabt? Hat einer die Lust von der 96-Kabine in Flaschen in die Dresden-Kabine getragen? Weiß man, wer das getan hat? Hatte Dresden keine Lust? Schön zuhause Wiedergutmachung betreiben nach dem 1:4, och nö. Vielleicht nach der Pause ein bißchen. Mehr nicht. Nicht aufn Samstach.


    Dresden hat den drittmeisten Ballbesitz der Liga. Kombiniert mit den zweitwenigsten Torschüssen. Und den zweitmeisten Gegentoren. Vielleicht ist Ballbesitz für Dresden derzeit auch keine Hilfe? Ist natürlich nur eine Vermutung. Hab bis gestern nichts von Dresden gesehen seit Jahren.

  • Stendera kann ein bißchen Fußball spielen und hat einen gewissen Coolnessfaktor. Ist Pintos Lücke endlich geschlossen?

    Nach Pinto ist die Frage endgueltig geschlossen. Niemand wird diese Luecke schliessen koennen.


    Auswaertssieg! :klatschen: