Hannover 96 - VFL Osnabrück 0:0

  • Offenbar hat Niemand Bock, einen Thread zum Spiel zu eröffnen.


    Viel mehr muss man eigentlich nicht sagen.


    Nicht katastrophal schlecht, aber halt unterer Durchschnitt in der zweiten Liga. Viel zu wenig von allem. Vor allen nach vorne. Gut, einige Pässe, Flanken und Ecken waren heute schon katastrophal schlecht.

  • es wurde ja schon geschrieben: Flanken üben! Meine Güte, waren die schlecht. Mehr ist nicht hängen geblieben.

  • Ich fand es ok. Man muss sich damit abfinden, dass 96 die 2. Liga nicht so dominieren wird wie 16/17. Es ist vieles nah beieinander. Wer jetzt „wer nicht mal gegen Osnabrück gewinnt“ kommt, hat keine Ahnung.


    Bemühen immer da. Überlegenheit auch. Man muss halt mal ein Tor schießen. Das wäre heute hochverdient gewesen. Von Osnabrück kam nichts, da wurde ja ab der 70. alles eingestellt. 96 mit viel Ballbesitz, aber eben auch mit Chancen. Wie gesagt, das hätten wir gewinnen müssen.


    Weydandt leider wieder wieder unglücklich. Der eine Kopfball war stark, ansonsten aber echt viele schwache Aktionen dabei. Stendera hat da viel verteilt, Anton auch formverbessert. Schwach fand ich Muslija. Diese Flanken und Ecken, gute Güte.


    Dennoch hat da viel geklappt und heute hätten wir den Sieg verdient gehabt. 21 Torschüsse, viele Chancen. Osnabrück vielleicht 2-3x vor unserem Tor. Und am Ende dann halt doch nur 0:0. Joa, blöd. Weitermachen.

  • 4 Punkte aus meiner Sicht als Fazit von heute:

    1. Flanken verbessern.

    2. Zuspielgenauigkeit verbessern.

    3. Ecken verbessern (!!!).

    4. Abstimmung im Spiel gegen den Ball zwischen der Abwehrkette und dem bzw den defensiven 6er(n) verbessern, einmal schnell gespielt, und gefühlt brannte es gleich.

  • Bemüht waren sie, ohne Frage. Ein paar Chancen sprangen sogar auch heraus, aber man hatte trotzdem nie so das Gefühl das jetzt unbedingt ein Tor fallen müßte.

    Sie spielen das was sie können, mehr ist wohl einfach nicht drin. Steht ne Mannschaft solide hinten drin braucht es Ideen und/oder individuelle Klasse um mal hinter die Abwehr zu kommen. Beides ist nicht/kaum vorhanden. Schwierig, wenns schnell gehen muß wirds ebenso schnell unpräzse. Kein Hexenwerk sondern schlicht mangelnde Qualität.

    Wobei ich mich schon Frage, ob Korb wirklich JEDE Flanke versemmeln muß. Das er mal in Gladbach keine so schlechte Rolle gespielt hat, muß in einem Paralleluniverum gewesen sein. Generell waren die Flanken ein Ärgernis.



    2 Tore mit 3 Punkten nach 5 Heimspielen, Wahnsinn. Fast 1/3 der Saison schon rum und sie stehen zurecht da wo sie stehen. Punkten sie weiterhin so fleißig auswärts haben sie mit dem Abstiegskampf nichts zu tun. Bricht das weg, wirds schwierig. Sich darauf verlassen das man zuhause mal irgendwann schon ne Serie startet...besser nicht.

    Könnte wetten, wenn sie gewonnen hätten würden einige (Madsack+CO.) wieder vom Aufstieg faseln. So gesehen vielleicht gar nicht schlecht so nen Remis. Bloß keine sportlichen Erwartungen an diese Truppe richten.

  • Das hätte ganz blöd kommen können, wenn Osnabrück eine der wenigen Chancen genutzt hätte.


    Ansonsten fand ich 96 heute schon verbessert.

    Am Ende waren sie stehend KO.


    Duksch hätte er nicht bringen dürfen - der ist noch nicht wieder auf dem Damm. Ansonsten fand ich die Wechsel heute OK.

  • @SecondPrize: Ergänzend würde ich noch hinzufügen, dass das 16/17 in Liga 2 unter Breitenreiter ähnlich aussah, wenn auch mit stärkerer Sicherung in der Defensive und dadurch weniger Torchancen. Der Unterschied zu heute bestand eben auch darin, dass man mit Harnik und Füllkrug zwei gute Torschützen hatte, die regelmäßig die entscheidenden Treffer setzten - aber es waren meistens sehr knappe Ergebnisse.


    Der Kader ist eben auch schwächer als 16/17.

    Einmal editiert, zuletzt von Dahl ()

  • 0:0 gegen Osnabrück...

    Mehr ist aktuell nicht drin.

    Willkommen auf dem Boden der Tatsachen.


    Choero war schön anzusehen. Vielen Dank an die Macher!

  • Second Prize hat es sehr treffend beschrieben, das war schon nicht so schlecht wie es das Ergebnis vermuten lassen könnte.

    Es fehlte das Tor, ausreichend Chancen waren vorhanden.

    Teuchert war durch seine Dribblings immer wieder gefährlich und vorne ein Aktivposten,aber hatte leider auch kein Glück im Abschluss.

    Henne, wie schon gesagt wurde, eher unglücklich, auch wenn er um jeden Ball gekämpft hat.

    Die Abwehr stand bis auf 2,3 gefährliche Situationen solide, Elez ab und zu auch mal mit guten Aktionen nach vorne.

    Es fehlt vorne der Killerinstinkt, so wie es 16/17 regelmäßig der Fall war.

    In der zweiten Halbzeit konnte man sehen wie die Verunsicherung immer mehr zunahm, was durch die Pfiffe nach Fehlpässen oder schlechten Flanken nicht besser wurde. Hat Stendera zwischendurch auch mal angezeigt.

    Alles in allem wäre es schlimmer wenn sie sich kaum Chancen ausspielen würden wie noch vor ein paar Wochen, von daher so weitermachen und nächstes mal die Tore machen.

    Ps: Tolle Choreo! :daumen:

  • Hätten sie auch nur ansatzweise links wie rechts jemanden, der gefährlich servieren kann, und/oder vorne drin jemanden, der auch die - spärlich vorkommenden - leicht unpräszisen Hereingaben reinkämpft, dann wäre an der Spielanlage mittlerweile recht wenig zu bemängeln. Da sie aber beides nicht haben, stimmt der Ertrag nicht, "selbst" gegen Osnabrück. Versuchen musst Du es gegen Mauergegner wie heute dennoch genau so, aber die entscheidenden Spieler fehlen auf diesen Positionen - nicht ohne Grund, wie man weiß, aber dafür können weder Spieler noch Trainer was, sondern allein El Incompetento, der seit fast 10 Jahren mit voller Absicht seinen eigentlichen Job nicht macht, weil er andere Hirngespenster hat.


    Immerhin: Die Defensive gefällt, gegen sehr schwaches ossnabrücker Offenvisspiel, zugegeben - aber ... Elez z.B. ist recht lange hier, wurde hier- und dorthin-, meist irgendwie wegsortiert, aber so stabil, auch in den Zweikämpfen, habe ich den bisher nicht gesehen.

  • Schade, aber Qualität fällt nicht von den Bäumen. Früher hatte Slomka über die Qualität seiner Spieler wie Moa, Didi, Schlaudraff, Pinto, Diouf, Stindl ewig geschwärmt, und das zurecht, was hab ich mich gefreut, diese Jungs spielen zu sehen, Wahnsinn. Heute muss ich meistens nur würgen. Nagut, Geduld hat die oberste Priorität.

    Einmal editiert, zuletzt von Lakritze ()

  • Korb fast mit ner Kopie seines Treffers gegen Dresden. Vielleicht sollte man ihn zum Stürmer umschulen.


    Standards, vor allem Ecken, sind katastrophal. Prib muss als Linksverteidiger rechts die Ecke treten weil...ja warum eigentlich? Schlechter wären die anderen wohl auch nicht. Und man könnte mal darüber nachdenken die Ecken nicht nur nach dem Prinzip hoch&hoffen zu spielen. Mit nur einem wirklichen Riesen drin ist das Verschwendung, eine kurze Variante einstudieren zielführender.


    Ansonsten: Einsatz stimmte, erspielte Chancen eigentlich auch (21 Torschüsse), Abwehr recht stabil nur eben kein Torgeschossen.