Fanmag-Entensause 2020

  • Ich würde jetzt aus der Erfahrung der vergangenen Jahre vorschlagen, dass ein Termin vom (de facto noch gar nicht vorhandenen) Organisationsteam gesucht und gefunden wird.

    Ich bin im Gegensatz zu Mo dafür, dass ALLES bis zur Farbe des Klopapiers (blau-gelb wäre mein Favorit) gemeinsam entschieden wird. Gerne flankiert durch zwei bis drei konkurrierende Orga-Teams. Auch hat es sich doch bewährt, dass jede:r in der gewählten Restauration anruft um etwaige Extra- und sonstige Wünsche zu besprechen. Darauf sollte auf keinen Fall verzichtet werden.

  • Muss ja auch nicht immer Ente sein.


    An die Kombi aus Luthe kommt halt schwer wieder was heran.


    Vielleicht mal einen Umbruch?

  • Unterschätze nicht die Traditionalisten…


    Du kannst dich gerne mit deinen Ideen im ZK tatkräftig einbringen.


    Ich schlage vor: Nudeln mit Rindfleisch, Linsen mit Würstchen oder Irish Stew…das Einfachste ist immer das Beste. :kichern:


    3 Mal editiert, zuletzt von Hirschi ()

  • Cool wäre natürlich alle das Dresden Spiel gucken und anschließend den Sieg beim Entenessen feiern.


    Die Wahl eines Heimspieltags hätte für die Auswärtigen sicherlich einen Reiz, ist aber für die Organisatoren kaum planbar, denn dummerweise kann das Spiel auch Samstags um 20.30 Uhr angesetzt werden.

  • Die Exilanten könnten doch mit dem Bus eingesammelt werden - wir hatten doch hier mal einen Experten für Bustouren nach Nah und Fern...

  • Ich bin sehr gespannt, wer und wieviele Fanmagger zur nächsten Sause anreisen werden.
    Hier wird schon tüchtig geplant…

  • Tja, selber schuld, wenn man weggezogen ist.

    Isso.

  • Und das alles in Hessen!